So kommen Sie schlank durch den Winter

So kommen Sie schlank durch den Winter

10 | 4399 Aufrufe

In den Wintermonaten ein wenig mehr auf den Rippen zu haben ist für viele ganz selbstverständlich. Schließlich ist es auf dem heimischen Sofa gemütlicher als draußen in der Kälte. Dazu gehören unvermeidlich auch die einen oder anderen kleinen Sünden kalorienreicher Art. Aber selbst im Winter kann einiges dafür getan werden, dass die Figur nicht leidet. Schließlich sind wir keine Murmeltiere, die sich auf ihren Winterschlaf vorzubereiten haben. Damit nicht bald der Frühjahrsdiät entgegengesehen werden muss, gilt es schlank durch den Winter zu kommen.

 

Die richtige Ernährung für die Wintermonate

Im Winter benötigt der Körper besonders viele Vitamine und Mineralstoffe - nicht zuletzt um Bakterien und Viren abzuwehren. Am besten ist es, hier zu heimischen Gemüsesorten zu greifen, denn es müssen nicht zu jeder Jahreszeit Erdbeeren sein. Frische Lebensmittel, die keine weiten Wege hinter sich haben, strotzen noch vor gesunden Vitaminen. Diverse Kohlsorten können beispielsweise zu schmackhaften Gerichten verarbeitet werden, die alles andere als eintönig sein müssen. Eine Kohlsuppe wärmt nicht nur durch, sondern ist auch noch gut für die Figur. Auch allerlei buntes Gemüse wie Karotten, Kürbis, Pastinake und Sellerie kann in Brühe gekocht und wahlweise püriert werden, wobei auf Sahnezusatz besser verzichtet werden sollte. Aus Weiß- oder Rotkohl lassen sich Rohkostsalate herstellen, die ebenso wenig Kalorien haben. Ein Salat nebenbei oder vor der Hauptspeise kann bewirken, dass sich schneller ein Sättigungsgefühl einstellt.

 

Bunte Obstteller und Smoothies machen gute Laune

Der Winter ist auch immer die Zeit der geselligen Nachmittage und langen Abende. Die Sahnetorte für den Besuch kann jedoch auch gut durch bunte Obstteller ersetzt werden, die ebenso appetitlich aussehen. Ein paar Spritzer Zitronensaft beugen braunen Stellen vor und machen zusätzlich lustig. Wer mit dem Trend geht, kann seine Gäste auch mit farbenfrohen, selbst gemixten Smoothies überraschen. Selbst grünes Gemüse kann darin verarbeitet werden, ohne dass es auffällt. Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird immer experimentierfreudiger werden. Die gesunden Leckereien enthalten keinen Zucker und machen daneben noch gute Laune.

 

Bewegung bei niedrigen Temperaturen nicht vergessen

Obwohl Bewegung im Frühling, wenn die Sonne strahlt, vielen Menschen mehr Spaß macht, sollte auch im Winter die körperliche Betätigung nicht vergessen werden. Besonders nach den Feiertagen sollte es heißen: Auf zu einem ausgedehnten Spaziergang! Egal ob mit der Familie, zu zweit, alleine oder mit dem Hund, der sich über frische Luft an der Nase ebenso freut - mit der passenden Bekleidung sind keine Temperaturen zu niedrig. Übrigens können auch kleine Dinge fit halten und Kalorien verbrauchen. Wer regelmäßig die Treppe statt Auszug oder Rolltreppe nimmt, bleibt beweglich und hält sich schlank. Für kurze Strecken kann das Auto stehen bleiben, was außerdem noch Benzin spart.

 

Gute Vorsätze realistisch halten

Wer sich fürs neue Jahr viel vorgenommen hat, sollte lieber realistisch bleiben. Zweimal wöchentlich 20 Minuten Gymnastik in den eigenen vier Wänden können bereits viel bewirken. Zwischendurch Kniebeugen einzulegen oder beim Telefonieren auf der Stelle zu joggen ist ebenso sinnvoll für die Figur und erfordert keinen Aufwand. Öfter mal mit Freunden schwimmen zu gehen ist effektiver als eine Anmeldung im Fitness-Studio, die nur den "inneren Schweinehund" auftauchen lässt. Auch einseitige Diäten sind nicht zu empfehlen, da der berühmte Jo-Jo-Effekt leider nicht zum dauerhaften Schlankbleiben beiträgt. Ein Sommerfoto an den Kühlschrank gepinnt kann auch ohne strengen Ernährungsplan dazu beitragen, dass Kalorienbomben nicht auf den Tisch kommen. Schließlich kommt der nächste Frühling bestimmt - und im Winter gar nicht erst zuzunehmen erspart viele nachträgliche Gewissensbisse.

 

Foto: © Gelpi - Fotolia.com

Redaktion, 08.01.2015

Dieser Artikel hat zur Zeit noch keine Kommentare.