Mit Yoga zur Gesundheit

Mit Yoga zur Gesundheit

4 | 3945 Aufrufe

Ein Weg zu Gesundheit und Zufriedenheit

Yoga ist ein fast 3000 Jahre altes System, das seine Anhänger zu Glück, Gesundheit und Erleuchtung führen soll. In der Praxis des Yoga werden neben Meditationen, moralischen Verhaltensvorschriften auch philosophische Elemente sowie asketisch geprägte Inhalte gelehrt. Der recht begrenzt erscheinende Begriff Yoga ist tatsächlich viel umfassender, als man das im Allgemeinen für möglich hält. Auch wenn die Wurzeln des Yogas Teil eines religiösen Konzepts sind, müssen die Anhänger für eine erfolgreiche Umsetzung der Übungen keinem bestimmten Glauben angehören. Yoga eignet sich für Männer, Frauen und Kinder, jeglicher Religion und kann unabhängig vom Alter angewendet werden. Menschen, die ihrem Leben gerne einen neuen, gesünderen und kreativeren Anstrich gönnen möchten, werden mit Yoga ihrem ganz persönlich definiertem Ziel einen großen Schritt näher kommen.

 

Betonung der Einheit

Die Lehre einer allumfassenden Einheit wird im Yoga besonders betont. Auch wenn es für den westlich geprägten Menschen schwer vorstellbar sein dürfte, dass er mit seiner Umwelt und seinen Mitmenschen ständig verbunden ist, sollte sich der an Yoga Interessierte deswegen nicht abschrecken lassen. In einem weniger abstrakten Beispiel lässt sich das Ziel aller Yoga Praxis als eine Zusammenkunft von Körper und Geist bezeichnen. Yogis gehen von der These aus, dass auch körperliche Beschwerden und Unstimmigkeiten auf Probleme im seelischen Bereich zurückgeführt werden können. Die Differenz zwischen Körper und Geist soll mittels der Yoga Übungen realisiert und verwirklicht werden. Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass sich diese Gleichnisse nicht rein intellektuell nachvollziehen lassen. Wichtig ist es mit der Praxis zu beginnen und so zu ganz persönlichen Einsichten zu gelangen.

 

Atmen ist Leben

Yoga ist viel mehr als die im Westen häufig zur Schau gestellten extremen Körperstellungen. Innerhalb der verschiedenen Yoga Richtungen gibt es selbstverständlich auch diese, doch man muss beileibe keiner Zirkusfamilie entsprungen sein, um mit seinem ganz nach persönlichen Vorlieben gespickten Yoga Training zu beginnen. Viele Yoga Übungen zielen darauf ab die Atmung des Übenden zu normalisieren. Stress, Probleme und traumatische Erfahrungen haben nach den Lehren der alten Yogis erheblichen Einfluss auf unsere Art zu atmen. Für den Yogi ist Atmen gleichbedeutend mit einer gesunden Lebensführung. Falsches Atmen sorgt dafür, dass die negativen Erfahrungen Teil des menschlichen Bewusstseins bleiben und Sie daran hindern Ihr wahres Potenzial auszuschöpfen. In der Philosophie des Yogas wird mit jedem Atemzug eine gewisse Menge der Lebensenergie aufgenommen. Diese Lebensenergie wird als Prana bezeichnet. Ein Mangel an Prana im Organismus äußert sich in Krankheiten und Schmerzen. Yogische Atemübungen lenken Ihren Atem wieder in die richtigen Bahnen und sorgen für eine Genesung Ihres persönlichen Prana Haushalts. Chronische Rückenschmerzen, Probleme mit dem Herzen oder ständige Migräneattacken sind oft eng mit einer falschen Atmung verbunden. Schon nach wenigen Monaten Übung werden Sie in der Lage sein aufkommende Schmerzen durch entsprechende Richtigstellung Ihrer Atmung im Keim zu ersticken.

 

Keine artistischen Fähigkeiten benötigt

Wie Sie also schon gemerkt haben, brauchen Sie für Ihre Yoga Praxis nicht besondere sportliche Fähigkeiten mitbringen. Auch Menschen mit Behinderungen oder Übergewicht können mit Yoga beginnen. Die Vielzahl an unterschiedlichen Übungen hat auch für Sie und Ihre persönlichen Anforderungen genügend Optionen parat.

Geben Sie der Yoga Praxis doch einfach eine Chance sich zu beweisen. Wenn Sie beispielsweise jeden Tag nur zehn Minuten Zeit für Ihre Übungen aufbringen, dann werden Sie schon nach ungefähr einem Monat eine deutliche Verbesserung Ihres Wohlbefindens feststellen. Sie werden gelassener sein und chronische Schmerzen werden merklich abklingen. Die möglicherweise befremdlich klingenden Konzepte des Pranas oder ähnliche, vom Standpunkt der westlichen Wissenschaft nicht nachvollziehbare Gedanken müssen Sie für Ihre persönliche Übung keineswegs interessieren.

 

Aller Anfang ist nicht leicht

Wenn Sie sich also entschlossen haben mit Yoga zu beginnen, dann gilt es, die für Sie angemessenen Übungen zu finden. In den meisten Städten werden mittlerweile Yoga Kurse angeboten. Alternativ können Sie sich natürlich auch aus dem Internet oder aus Literatur Übungen heraussuchen. Doch sollten Sie dringend beachten, dass sich falsch ausgeführte Übungen auch sehr negativ auf Ihre Gesundheit auswirken können. Ein professionell geleiteter Kurs kann solche Unstimmigkeiten von vornherein ausschließen. Im Zweifelsfall sollten Sie natürlich nicht davor zurückschrecken Ihren Hausarzt zur Rate ziehen. Eventuell kann dort auch geklärt werden, ob Ihre Krankenkasse für den Yoga Kurs aufkommen kann. Wenn Sie einige Grundtechniken erlernt haben, dann werden Sie auch auf eigene Faust Ihre Praxis weiter vorantreiben können und gegebenenfalls auf entsprechende Literatur zurückgreifen können.

Redaktion, 30.05.2011

romantik41
0 | 30.05.2011, 19:32

Yoga ist super.
10 jahre habe ich hatha-yoga regelmässig gemacht. in einer gruppe und natürlich auch zu hause. ich habe dann damit aufgehört, weil ich aqua-fit-kurse besucht habe. aber das yoga hat mir sehr viel gebracht.
ich bin immer noch fit und kerngesund, geistig und körperlich. auch die meditation habe ich beibehalten, lasse mich immer wieder in mein inneres hineingehen. ist wirklich sehr zu empfehlen.
mein motto ist: "gesund durch freien fluss der lebenskräfte"
gerade in unserer heutigen schnellebigen, hektischen zeit ist yoga sehr wirksam. man arbeitet auch mit den 7 chakra's. auch unsere Meridiana werden aktiviert
.
körperbewusstsein, einstellung, wahrnehmung körperlicher vorgänge, zentrierende maditation, atembewusstsein, aufmerksamkeit im alltag. achtsamkein. es gäbe noch so vieles zum aufzählen. yoga kann ich jedem empfehlen, das alter spielt keine rolle. hilft auch gegen viele beschwerden es lohnt sich, es zu lernen und auszuüben. allen viel spass !!!