Das gewisse Etwas – Haben Sie es?

Das gewisse Etwas – Haben Sie es?

11 | 9147 Aufrufe

Wieso sind manche Menschen charismatisch und andere nicht? Wie entsteht eine positive Ausstrahlung? Hier gibt es einen Einblick und ein paar Tipps.

 

 

Man begegnet jemandem und kann den Blick kaum abwenden. Irgendwie hat diese Person etwas Besonderes. Sind es die strahlenden Augen? Oder dieses zauberhafte Lächeln? Oder doch eher der perfekt zur Persönlichkeit passende Kleidungsstil? Was auch immer es ist, dieser Mensch hat eine unglaublich tolle Ausstrahlung. Er oder sie wirkt auf Anhieb sympathisch und attraktiv.

 

Sympathisch und attraktiv oder nicht? In nur wenigen Augenblicken fällt unser Gegenüber sein Urteil. Um zu gefallen, nehmen wir so einiges auf uns. Sport für einen durchtrainierten Körper, Diäten gegen die Fettpölsterchen, Anti-Faltencreme für eine glatte Haut. Um nicht als Stimmungskiller zu gelten, geben wir uns gerne auch mal etwas heiterer als wir uns vielleicht gerade fühlen.

 

Aber sind es wirklich diese Dinge, die uns das gewisse Etwas verleihen?

Natürlich trägt ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild sowie ein zur Situation und zur Persönlichkeit passender Kleidungsstil dazu bei, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Eine tolle Ausstrahlung kommt jedoch vor allem von innen. Dazu braucht man keine perfekte Figur, keine faltenfreie Haut und muss auch nicht immer gut gelaunt sein.

 

Charismatisch ist, wer authentisch ist.

 

Das heißt, das Verhalten einer charismatischen Person passt zu ihrer Persönlichkeit.    

Die Sozialpsychologen Michael Kernis und Brian Goldman nennen vier Kriterien für ein authentisches Auftreten:

 

Selbstbewusstsein:

Es ist wichtig, seine eigenen Motive, Gefühle und Wünsche zu kennen und darauf zu vertrauen. Auch die eigenen Stärken, Schwächen, Ziele und Charaktereigenschaften sollten einem vertraut sein. Ebenso wichtig ist es, seine Eigenschaften zu akzeptieren.

 

Ehrlichkeit:

Gemeint ist damit die Ehrlichkeit gegenüber sich selbst. Sie versetzt einen in die Lage, sich Schwächen einzugestehen und positive sowie negative Kritik von außen anzunehmen und diese möglichst objektiv zu reflektieren.

 

Konsequentes Verhalten:

Das eigene Handeln sollte zur Persönlichkeit passen. Authentische Personen verhalten sich so, wie sie es selbst für richtig halten. Das fällt nicht immer leicht. Wer jedoch nicht nach seinen eigenen Werten und Prioritäten handelt, wirkt schnell unecht beziehungsweise unehrlich.

 

Aufrichtigkeit im Umgang mit anderen:

Besonders gegenüber Menschen, die einem nahestehen, sollte ein offener und ehrlicher Umgang gepflegt werden, auch was negative Seiten angeht.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Negatives hemmungslos ausgelebt werden darf. Wer seine Fehler kennt, kann daran arbeiten.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, wer versucht jemanden darzustellen, der er eigentlich nicht ist, wirkt nicht authentisch. Das führt zu Aufgesetztheit, die durchaus von anderen wahrgenommen und als unsympathisch empfunden wird. Authentisch verhält sich, wer sich natürlich und zur eigenen Einstellung passend verhält. Charismatische Menschen stehen hinter dem, was sie tun und sagen. Sie sind überzeugt davon.

 

Wer zudem eine positive Grundhaltung mitbringt, wird mit einer positiven Ausstrahlung belohnt.

 

Eine positive Ausstrahlung wirkt sehr anziehend auf andere, ist also äußerst attraktiv.

Wem das mit der positiven Haltung nicht immer leicht fällt, der sollte den Blick häufiger auf seine guten Eigenschaften und Stärken richten. Das fördert auch das gesunde Selbstbewusstsein, welches wiederum zu einer charismatischen Ausstrahlung beiträgt.

 

Wahre Wunder bewirkt es, die Dinge generell in einem optimistischeren Licht zu sehen. An fast jeder Situation gibt es Positives, das man sich nur bewusst machen muss und Chancen, die nur erkannt werden müssen. Mehrere wissenschaftliche Studien belegen sogar, dass Optimisten länger leben und gesünder sind, als Menschen mit einer negativen Grundhaltung.

 

Für eine positive und charismatische Ausstrahlung sollten Sie also Folgendes beherzigen:

 

Bleiben Sie sich selbst treu.

 

Handeln Sie so, wie Sie es für richtig halten und haben Sie keine Scheu, Ihre eigenen Werte zu vertreten. Sind Sie von dem, was Sie tun und sagen überzeugt, überzeugen Sie auch andere.

 

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Stärken.

 

Seien Sie optimistisch und betrachten Sie die Dinge auch immer von Ihrer positiven Seite.

 

 

Foto: (c) contrastwerkstatt / fotolia.de

Susann, 13.01.2016

Synphonie
1 | 18.01.2016, 19:50

Die Männer, die etwas "Leichtes" suchen, soll man ziehen lassen.
Was willst Du mit denen, die meinen es eh' nicht ernst. Leichte Mädchen sind schnell zu finden.Sie stehen auch schnell wieder auf der Straße. Spare Dich für einen Mann auf, der Deine Person und Deinen Wert zu schätzen weiß. Davon hast Du entschieden mehr. Bedenke: Es gibt auch viel weniger Diamanten als Kieselsteine auf der Welt. Die Suche lohnt sich.

Synphonie
1 | 15.01.2016, 16:24

Leute, die das gewisse "Etwas" haben bzw. charismatisch wirken, sind selten Marktschreiertypen. Viele dieser Menschen wirken eher durch ihre Natürlichkeit, ihre Zurückhaltung und ihr dezentes Auftreten.
Wie schon oben festgestellt wurde, kann man Charisma nicht lernen, man hat es oder nicht.
Leider gibt es viel zu wenig Menschen, die man so bezeichnen könnte.

dagmar55
2 | 15.01.2016, 09:39

Ich habe vor 8monaten meinen Mann verlassen. Er meinte er brauch mehr Sex und nahm sich eine 20 Jahre jüngere Polin. Ich war am Boden und in der psyschatrie für zwei Wochen. Ich lernte durch medietieren und Reiki mich zu lieben und positiv zu denken. Bücher über den Budissmus halfen mir dabei. Ich erlebe jeden Tag neu und kleine Wunder. Ich denke positiv egal was kommt. Ich gefall mir wieder und sehe sehr ausgeglichen aus, man sagt ich habe so eine Aura . Also man kann es erlernen. 

aktivsein
1 | 15.01.2016, 08:24

Glücklich ist wer vergisst was nicht zu ändern ist.

robbie04
1 | 15.01.2016, 05:33

etwas vom wichtigsten fürs Charisma ist keine Rolle zu spielen sondern authentisch zu sein.... und Optimisten haben Ausstrahlung !

robbie04 

peggy2
1 | 13.01.2016, 22:33

ich habe eine freche klappe...
norddeutsch in bayern.
tja, und lebensdauer, keine ahnung....

rheinnixe
0 | 13.01.2016, 18:49

Kürzlich las ich von einer Studie, die zu einem anderen Ergebnis gelangt war:
Ob positiv oder negativ eingestellt, auf die Lebensdauer hat es keinerlei Einfluss.

Luisa.
6 | 13.01.2016, 16:22

das gewisse ETWAS hat mit Charisma nichts zu tun. Charisma ist eine Ausstrahlung, die jemand hat oder nicht.

blonderl
2 | 13.01.2016, 14:54

Rentner-Bravo ?

Susanne2009
5 | 13.01.2016, 14:42

warum, OT, hat dieser blog ne ganz andere Form als die anderen ?
Gabs Erneuerungen ?

Aylurah
4 | 13.01.2016, 12:34

Küchenpsychologie!
Nichts weiter.
Wo und wie bitte kann ich folgenden Dingen etwas Positives abgewinnen?
1. Verlust des Eherpartners (Tod)
2. Verlust von 3 sehr guten Freunden (siehe oben)
3. Verlust des Vaters (siehe oben)
(all das innerhalb eines Jahres)

Liebe Küchenpsychologin - all das konnte ich ohne Ihren Rat und ohne irgendwelche gekauften Seminare und Lebenshilferatgeber, sogar ohne *Pillen* verarbeiten.
Und hey, ich lebe sogar noch.

Vielleicht erklärteren Sie mir dennoch die positiven Seiten, fernab von:
Was uns nicht umbringt, macht uns stärker.
Phrasen dreschen kann ich nämlich alleine.

fragola
13 | 13.01.2016, 11:42

Eine positive Austrahlung kann man sich aneignen! Charisma nicht!
Das sind m. E. zwei paar Stiefel!

Jana10
16 | 13.01.2016, 11:17

Eine charismatische Ausstrahlung ist nicht lernbar:

Entweder man hat es oder nicht !