Grillen & Barbecue - Die besten Rezepte

Grillen & Barbecue - Die besten Rezepte

7 | 2975 Aufrufe

Sommerzeit ist Grillzeit

Was kann es Schöneres geben als an einem lauen Sommertag, den Abend beim Grillen in geselliger Runde gekonnt ausklingen zu lassen und den Gaumen mit den leckersten Spezialitäten zu verwöhnen? Natürlich ist es längst kein Geheimnis mehr, dass Grillen und Barbecue zu einer der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen während der Sommermonate gehört. Damit der nächste Grillabend zu einem durchschlagenden Erfolg führt, dürfen an dieser Stelle die besten Rezepte natürlich nicht unerwähnt bleiben.

 

Fein-würzige Barbecuesauce

Diese feinwürzige Barbecuesauce eignet sich für jegliches Grillfleisch und hinterlässt nicht nur den typischen aromatischen Geschmack, sondern sorgt auch für saftige Fleischstücke. Hierfür wird ein halber Liter Coca Cola in einen Topf gegeben und solange erwärmt, bis nur noch etwa 100 ml übrig bleiben, was je nach Herdtyp rund zwanzig Minuten dauern kann. Anschließend die Cola auskühlen lassen und eine Flasche Tomatenketchup (0,5 Liter)unter kräftigem Rühren hinzugeben. Nun wird eine halbe fein gehackte Knoblauchzehe, 2 Esslöffel Salz und 1 Teelöffel gemahlenes Piment untergerührt und die Sauce bei niedriger Temperatur unter Rühren aufkochen lassen. Nun etwas Balsamicoessig und 4 cl Portwein sowie 2 gestrichene Teelöffel Hickory-Rauchsalz hinzugeben. Die angegebenen Zutaten ergeben etwa 750 Milliliter feinwürzige Barbecuesauce, die auch unproblematisch aufbewahrt werden kann.

 

Aromatisches Aioli

Zu jeder gelungenen Grillparty gehört natürlich auch ein aromatisches Aioli. Die Herstellung dieser Knoblauchcreme gestaltet sich denkbar einfach und ist ein echtes Kinderspiel. Hierfür lediglich sechs Knoblauchzehen schälen und pressen. Diese mit einem halben Teelöffel Zitronensaft und zwei Eigelb verrühren. Nun wird 1/4 Liter bestes Olivenöl tropfenweise unter Rühren (Schneebesen) hinzugegeben, wobei auf die Zimmertemperatur des Öls zu achten ist. Sobald das Aioli cremig wird, einen Teelöffel Senf hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die fertige Knoblauchcreme sollte vor dem Servieren einige Stunden im Kühlschrank durchziehen.

 

Knuspriges Knoblauchbaguette

Ein Grillabend ohne knuspriges Knoblauchbaguette ist für viele Feinschmecker undenkbar. Für eine gelungene Beilage lediglich zwei Knoblauchzehen fein hacken und mit 1/4 Teelöffel Salz zerdrücken. Die Masse wird nun mit 2 Teelöffel Zitronensaft und 250 Gramm weicher Butter kräftig verrührt. Anschließend wird ein frisches Baguette mehrmals schräg eingeschnitten und an den Schnittstellen mit der Knoblauchmasse befüllt. In Alufolie gewickelt ist das knusprige Knoblauchbaguette bereits nach zehn Minuten bei 200 Grad im Backofen genussfertig.

 

Feine Paprika-Garnelen-Spieße

Das schnell gemachte Rezept verleiht jedem Grillabend den besonderen Pfiff und ist dabei so simpel und einfach gemacht. Hierzu werden lediglich 24 Riesengarnelen benötigt, die gewaschen und küchenfertig gemacht werden müssen. Nun werden eine gelbe und eine rote Paprikaschote gewaschen, entkernt und in etwa drei Zentimeter große Stücke geschnitten. Anschließend müssen jeweils drei Garnelen und ein Stück Paprika auf einen Schaschlik-Spieß gesteckt werden und in einer ausreichend große Plastikdose aufbewahrt werden. Für die Marinade werden daraufhin zwei Knoblauchzehen geschält und fein gehackt. Den Knoblauch nun mit 150 ml Olivenöl, Oregano, Paprika, Salz und Pfeffer vermengen und die Marinade zu den Spießen geben. Um die Marinade optimal mit den Paprika-Garnelen-Spießen zu verbinden, ab und an die Schüssel kräftig schütteln. Nach etwa zwei Stunden sind die feinen Paprika-Garnelen-Spieß durchgezogen und bereit für den Grill, wo sie etwa zwei bis drei Minuten auf jeder Seite brauchen, ehe sie serviert werden können.

 

Guten Appetit!

Redaktion, 10.07.2012

cloudy
0 | 10.07.2012, 16:33

Yammi, nun hab ich gehörig Appetit bekommen,
tolle Anregungen sind dabei.
Hmmm, Cola für die Barbecuesauce, das ist bestimmt im Zusammenhang mit dem hohen Zuckergehalt zu sehen....
Mal sehen, was der Kühlschrank so hergibt.... :o)