So kommen Sie gesund durch den Winter

So kommen Sie gesund durch den Winter

6 | 3423 Aufrufe

Winterzeit - Erkältungszeit. Niemand lässt sich gerne in der kalten Jahreszeit durch eine Erkältung ausbremsen. Denn auch der Winter kann seine charmanten Seiten haben. Wer gerade diese Tage genießen möchte kann sein Immunsystem gegen die Erkältungszeit wappnen und sich so unbeschwert auf den Skiurlaub oder auf längere Spaziergänge im Schnee freuen. Doch wie können Sie sich gegen Schnupfen schützen? Was können Sie tun, wenn es Sie bereits erwischt hat? Kann die berühmte Hühnersuppe etwas zur eigenen Gesundheit beitragen?

 

Schwitzen in der Sauna

Nicht selten gibt es gerade im Winter Temperaturunterschiede um zwanzig Grad zwischen drinnen und draußen. Unser Körper muss sich innerhalb kürzester Zeit diesen anpassen. Gewöhnen lässt sich der Organismus an diese Differenzen durch regelmäßige Saunabesuche. Ein positiver Nebeneffekt durch den Wechsel von heiß und kalt ist die Stimulation der Schleimhäute in den Atemwegen. Damit der Körper sich an den Wechsel gewöhnt, sollten Saunabesuche mindestens einmal die Woche und das über einen längeren Zeitraum vorgenommen werden. Doch Vorsicht: Ist die Erkältung erst einmal da sind Saunabesuche tabu. Der Körper soll sich auf die Virenabwehr konzentrieren können.

 

Warme Füße und warmer Kopf

Friert man erst einmal, so ist das bereits ein erstes Symptom für eine Erkältung. Der Körper konzentriert sich in diesem Moment auf die Virenabwehr und kann sich nicht mehr mit der Wärmeproduktion beschäftigen. Daher ist es wichtig sich in der kalten Jahreszeit warm zu halten. Wärme ist wichtig. Hält man sich warm haben die Viren keine Möglichkeit sich schnell zu vermehren. Vielmehr sterben die Erreger bei Wärme ab. Deshalb ist Fieber bei einer Erkältung hilfreich. Es ist eine normale Abwehrreaktion des Körpers. Am meisten Wärme entweicht am Kopf. deshalb ist eine Mütze im Winter empfehlenswert. Auch warme Füße sind wichtig. Am besten mit warmen Kaschmir-Socken.

 

Viel Flüssigkeit

Unabhängig von der Jahreszeit sollte jeder ausreichend und regelmäßig trinken: mindestens 2 Liter täglich. Am besten Wasser, Kräuter- und/oder Früchtetees. Bei einer Erkältung sollte es mehr sein. Durch Schwitzen geht viel Flüssigkeit verloren, die dem Körper wieder zugeführt werden sollte. Ein Vorteil bei erhöhter Flüssigkeitsaufnahme ist, dass dadurch die Schleimhäute im Nasen- und Rachenraum es einfacher haben die Erreger abzutransportieren. Heißer Tee mit Honig lindert nicht nur die Schluckbeschwerden und das Kratzen im Hals sondern löst auch noch den Schnupfen. Ideale Kräuter für Erkältungstees sind Kamille, Minze, Salbei, Lindenblüten, Fenchel und Holunder.

 

"Kraftbrühe" Hühnersuppe

Alleine Geruch und Geschmack reichen aus, um das Wohlbefinden zu steigern. Zwischenzeitlich ist die heilende Wirkung der Suppe wissenschaftlich bewiesen. Einige Inhaltsstoffe der Suppe können entzündungshemmend wirken. Weitere Zutaten, um den Körper zu stärken können sein: Möhren, frische Kräuter und Lauch. Sie liefern zusätzlich noch wichtige Nährstoffe.

 

Hautpflege im Winter

Mit bis zu zwei Quadratmetern ist die Haut das größte Organ unseres Körpers. Die Haut ist nur wenige Millimeter dick und deshalb sehr empfindlich. Kalte Temperaturen draußen und trockene Heizungsluft drinnen setzen der Haut enorm zu. Es wird bei kühlen Temperaturen durch die Talgdrüsen zu wenig Hautfett gebildet. Sind die Temperaturen im Null- bzw. Minusbereich kann die Fettproduktion sogar ganz eingestellt werden. Die Haut wird rissig und trocken. Sie spannt und juckt. Es können leicht Erreger eindringen und Herpes kann entstehen. Die Haut braucht Feuchtigkeit. Aber keine Cremes auf Wasserbasis. Vielmehr gilt es auf fetthaltige Cremes zurück zu greifen in denen pflanzliche Öle enthalten sind.

 

Generell gilt es in der kalten Jahreszeit auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse und Obst zu achten. Auf diesem Weg wird der Körper mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Auch darf die Bewegung an der frischen Luft nicht zu kurz kommen. So kann man mit einfachen Mitteln Erkältungen und Infekten vorbeugen und den Winter genießen.

Redaktion, 03.02.2012

Dieser Artikel hat zur Zeit noch keine Kommentare.