Erfolgsgeschichte

Erfolgsgeschichte

12 | 5791 Aufrufe

Hallo an alle,

 

gleich vorweg möchte ich sagen, dass ich hier im 50plus-Treff meinen Lebenspartner gefunden habe. Dabei habe ich eigentlich alles einem Zufall zu verdanken. Als ich diesem Forum beitrat - es war im Frühjahr diesen Jahres - konnte ich noch nicht ahnen, was da passieren würde.

 

Ich hatte gerade - und dies zum wiederholten Male - mit meinem damaligen Freund einen heftigen Streit gehabt und ging allein in meine Wohnung zurück. Ich wollte mir diese Behandlungen einfach nicht mehr von ihm gefallen lassen und trat - aus Zorn und Trotz - dem 50plus-Treff bei, ohne jedoch ernsthaft darüber nachzudenken, dass dies auch mein Leben ändern könnte. Ein Foto wollte ich von vornherein nicht hochladen und aktiv jemanden anzuschreiben hatte ich auch nicht vor. Ich sah auch selten in mein Postfach und hatte die ganze Angelegenheit eigentlich schon wieder vergessen. Ich hatte viel Arbeit und meinen damaligen Freund traf ich selten. Ich wollte diese Beziehung schon lange beenden, war aber immer zu feige dazu.

 

Als ich eines Tages wieder online war sah ich, dass mich ein gewisser Christian angeschrieben hatte. Er schrieb, wir hätten die selben Interessen und ich sollte ihm doch zurückschreiben. Er würde sich über eine Antwort freuen. Doch ich war einfach noch nicht bereit dazu. Es vergingen einige Tage, da kam eine 2. Mail von ihm. Ich ließ 2 Wochen vergehen bevor ich ihm das erste Mal antwortete. Ich hielt mich aber eher allgemein und knapp und schrieb, dass ich im Augenblick sehr viel zu tun hätte (Arbeit, Lernen mit meiner Tochter für die Matura). Doch wieder kam eine diesmal sehr nette Mail von ihm mit seiner Handynummer und der Bitte, ich solle mich doch einmal bei ihm melden. Wieder zögerte ich die Antwort hinaus, doch meine innere Stimme riet mir, ihm einfach die Wahrheit zu schreiben, dass ich noch in einer Beziehung stecke, die noch nicht endgültig beendet war.

 

Ehrlich gesagt: Ich rechnete damals nicht mehr mit einer Antwort von ihm. Doch diese kam und kurz darauf telefonierten wir auch das erste Mal miteinander. Dabei erfuhr ich, dass er sich zwischenzeitlich mit anderen Frauen getroffen hatte aber keine dabei war, die ihn interessierte und dass er immer auf eine Antwort von mir gewartet hatte. Tags zuvor hatte ich endgültig mit meinem damaligen Freund Schluss gemacht, nachdem mir dieser sogar schon meine Freundinnen verbieten wollte.

 

Ich fand Christians Stimme am Telefon gleich sehr sympathisch, doch bevor wir uns aber das erste Mal trafen war es Juli geworden. Christian arbeitete sehr viel und ich hatte bereits eine 2-wöchige Busreise mit meiner Tochter durch die Provence gebucht. Am 27. Juli war es dann doch endlich soweit. Wir verabredeten uns zum Filmfestival am Rathausplatz. Wir hatten ausgemacht, dass ich ihn von der Arbeit abhole. Da ich ja ein Bild von ihm gesehen hatte, erkannte ich ihn gleich, als er vor der Albertina auf mich wartete.

 

Es wurde ein wunderschöner Abend. Zuerst schlenderten wir zusammen durch den Burggarten, jeder erzählte etwas von sich, wir tranken Kaffee und verbrachten den restlichen Abend am Rathausplatz. Als wir uns schließlich gegen halb 1 in der Früh auf den Heimweg machten - ein Stück des Weges legten wir gemeinsam zurück - dachte ich die ganze Zeit nach, wie ich es anstellen könnte, ihn wieder zu sehen. Dass wir uns nicht unsympathisch waren, hatten wir ziemlich schnell festgestellt. Doch ob es zu mehr reichen würde?

 

Kurz bevor ich aus der U-Bahn aussteigen musste, sagte Christian zu mir, dass er mich am nächsten Tag anrufen werde. In diesem Moment konnte ich nicht anders. Ich legte ganz kurz meine Hand auf seinen Unterarm. Da schoss es mir auf einmal siedend heiß durch meinen Körper und genau in diesem Moment wusste ich, dass dies etwas Längeres zwischen uns wird. Christian war es in diesem Moment genauso ergangen wie mir. Das sagte er mir aber erst einige Zeit später.

 

Und was soll ich noch sagen? Inzwischen sind wir fast 5 Monate zusammen. Christian verbringt fast jedes Wochenende bei mir in Niederösterreich. Es ist eine Marktgemeinde nahe bei Wien, in der ich zu Hause bin. Da ich in Wien arbeite und mein Freund in Wien lebt, können wir uns auch unter der Woche sehen. Die Gefühle zwischen uns sind wie am ersten Tag, nein ich wage sogar zu behaupten sie sind stärker geworden.

 

Unsere Familien und unsere Freunde wollen es noch nicht so ganz glauben. Wir aber wissen, wir gehören für immer zusammen. Sicher gibt es auch zwischen uns die eine oder andere kleinere Auseinandersetzung aber wir können ganz gut damit umgehen und sind froh, dass wir uns gefunden haben.

 

Diese Geschichte schrieb

lycee123

 

Foto © freshidea - Fotolia.com

Redaktion, 16.12.2013

Stromboli07
1 | 17.12.2013, 20:16

Wunder gibt es immer wieder Songtext v. Katja Eppstein

Viele Menschen fragen
was ist schuld daran
warum kommt das Glück
nicht zu mir?
Fangen mit dem Leben
viel zu wenig an.
Dabei steht das Glück
schon vor der Tür.

Wunder gibt es immer wieder
heute oder morgen
können sie geschehn.
Wunder gibt es immer wieder
wenn sie dir begegnen
mußt du sie auch sehn.

Viele Menschen suchen
jeden Tag auf's neu
jemand der sein Herz
ihnen gibt.
Und wenn sie schon glauben
er kommt nie vorbei
finden sie den einen
der sie liebt.
Songtext von Katja Eppstein
Wunder gibt es immer wieder
heute oder morgen
können sie geschehn.
Wunder gibt es immer wieder
wenn sie dir begegnen
mußt du sie auch sehn.

Wunder gibt es immer wieder
heute oder morgen
können sie geschehn.
Wunder gibt es immer wieder
wenn sie dir begegnen
mußt du sie auch sehn.




Lyrics powered by www.musiXma

kundgeba
1 | 16.12.2013, 13:35

Es ist immer wieder schön solche Erfolgsgeschichten zu lesen.
Ich wünsche euch eine wunderbare, gemeinsame Zeit und auch als Paar seid ihr jederzeit bei Regionaltreffen der Gruppe Wien herzlich Willkommen ;-).

Heidschnucke3
2 | 16.12.2013, 12:49

Was soll man dazu schreiben außer: Herzlichen Glückwunsch  und möge es nach weiteren 5 und mehr Monaten auch noch so sein....;-)