genau aus diesem Grund kaufe ich mir die Aktien, die ich haben will und meide die Fonds.....
denn bei einem Fond bin ich dem Broker und der Bank ausgeliefert, die grad machen was sie wollen....

***************************

Neue Studie: Deutsche Anleger vertrauen Finanzdienstleistern nicht
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die Deutschen und ihre Finanzdienstleister haben ein eher zwiespältiges Verhältnis. Laut einer aktuelle Studie des CFA Institute vertraut weniger als die Hälfte der heimischen Privatanleger (40 Prozent) darauf, dass Unternehmen im Finanzsektor das Richtige tun. Das ist wahrlich keine schöne Nachricht. Und diese erst Recht nicht:

Im internationalen Vergleich sind die Deutschen damit absolutes Schlusslicht. Vor allem wenn wir dann noch lesen, dass seit der ersten vergleichbaren Erhebung des CFA Institute im Jahr 2013 das Vertrauen privater Anleger in die Finanzindustrie im globalen Durchschnitt von zuvor 50 Prozent auf 61 Prozent erheblich gestiegen ist. Im Detail:

Etwa die Hälfte dieses Anstiegs machen Verbesserungen in den USA, Großbritannien und Australien aus – klassische Finanzmarktländer. Der weitere Anstieg entstammt den überdurchschnittlichen Vertrauenswerten in Märkten, die in der früheren Studie noch nicht erfasst wurden, speziell China (89 Prozent), Indien (90 Prozent) und Singapur (63 Prozent). Besonders in den beiden Schwellenländern setzt man große Stücke auf den Kapitalmarkt. Grundsätzlich gilt:

Anleger erwarten heute mehr denn je Transparenz und höchste ethische Standards von ihren Finanzdienstleistern, bleiben dabei allerdings auf die Erreichung von Renditezielen fokussiert. Ein interessantes Ergebnis ist zudem die Einschätzung, dass überdurchschnittlich viele Privatanleger (80 Prozent) in Deutschland, ihre Chancen, durch Investitionen an den Kapitalmärkten Gewinn zu machen als fair betrachten.

Deutschland zeigt sich damit optimistischer als die übrigen ausgewerteten westlichen Länder (USA, Großbritannien, Frankreich, Kanada, Australien) und wird weltweit nur von Singapur und Indien übertroffen. Diese Fairness-Einschätzung ist vor allem dann zutreffend, wenn man sich die Anlage in Aktien ansieht! Sie wissen:

Aktien-Investments sind für den langfristigen Vermögensaufbau alternativlos und unverzichtbar. Wenn Sie dann noch gezielt die Auswahl der Aktien vornehmen, dürften Sie an der Börse über Jahre hinweg viele Freude haben. Denn Sie brauchen weiterhin für eine Direktanlage in Champions-Aktien keinen Finanzdienstleister. Wie sagte einst Altmeister André Kostolany so schön: „ Nicht reich muss man sein, sondern unabhängig.“ Ich ergänze an dieser Stelle das Zitat um die zwei Worte „von Finanzdienstleistern.“

In diesem Sinne,
Ihnen eine erfolgreiche Handelswoche (Ihre Terminübersicht)
Ihr

Christoph Scherbaum
Chefredakteur

(Quelle: Boerse.de)
mein Liebling bei den Spezialfirmen im Gesundheitsbereich - heute über 9 % im Plus.....*freu*.....
********
Insulinhersteller Novo Nordisk will auch 2016 weiter wachsen
BAGSVAERD (dpa-AFX) - Der weltweit größte Insulinhersteller Novo Nordisk hat dank Zuwächsen bei fast allen Medikamenten seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr gesteigert. Auch 2016 soll es weiteres Wachstum geben, wie das dänische Unternehmen am Mittwoch in Bagsvaerd mitteilte.

Analysten hatten sich allerdings noch einen höheren Gewinn erhofft. Unter anderem beim Diabetes-Mittel Victoza blieb Novo Nordisk hinter den Markterwartungen zurück. Grund dafür sind Konkurrenzmittel, unter anderem ein Produkt des Herstellers Eli Lilly .

Im Gesamtjahr steigerten die Dänen ihren Umsatz währungsbereinigt um 8 Prozent auf 107,9 Milliarden Kronen (14,5 Mrd Euro). Die schwache Heimatwährung wirkte günstig: In Kronen lag das Plus bei 22 Prozent. Der operative Gewinn stieg währungsbereinigt um 21 Prozent auf 49,4 Milliarden Kronen. Ohne positive Effekte aus einem Anteilsverkauf lag das Plus noch bei 14 Prozent. Unter dem Strich steigerte Novo Nordisk seinen Gewinn auf 34,9 Milliarden Kronen, währungsbereinigt und ohne den Verkaufserlös war das ein Plus von 22 Prozent.

2016 will der Insulinhersteller seinen Umsatz und seinen operativen Gewinn um jeweils 5 bis 9 Prozent steigern, Währungseffekte und solche aus dem Verkauf von Anteilen sind darin nicht inbegriffen. Im Fokus der Bemühungen stehe 2016 die globale Einführung des Mittels Tresiba./nmu/mne

Quelle: dpa
Der heutige Schub muß einen anderen Grund haben.

Weißt du was Genaues? 

Du kennst dich doch mit deinen Titeln gut aus. 
Im Fokus der Bemühungen stehe 2016 die globale Einführung des Mittels Tresiba.

für die gesamte Branche ist es normal, dass die Aktien immer wieder eine Zeitlang seitwärts laufen und dann wieder einen Sprung nach oben machen - treppenförmig.....
nicht so wie in manchen anderen Branchen, die eine relativ gleichmäßige Aufwärtstendenz - mit kleinen oder größeren Rücksetzern - aufweisen.....

dazu kommt, dass Novo nordisk in regelmäßigen Abständen entweder sein Aktienrückkauf-Programm aussetzt - oder wieder neu anlaufen läßt....

interessant ist in dieser Branche Novartis......die hatten letztes Jahr ein Allzeithoch bei knapp unter 100.....das kam, weil ihre zwei Herzmedikamente früher zugelassen wurden als vorgesehen....

danach hatten sie mit mehreren Schwierigkeiten zu kämpfen (und deshalb eine steile Abwärtstendenz):
Medikamente, die nicht so gut durchkamen (Augenmedikemante) - dann die Konkurrenz dieser "Billig-Medikamente", die den Markt überschwemmen..... und dann der starke Franken....

wenn ich eine neue Aufwärtstendenz sehe - würde ich Novartis gerne wieder haben ......u.a. auch wegen der Franken-Währung.....(hab im Moment von den Schweizern nur noch Nestle (+Nachkauf) und Givaudan)

http://www.boerse.de/nachrichten/ROUNDU ... us/7635019
@Gundulabella, die Erklärung reicht dafür nicht aus.

Bild

Für den Absturz von 55,06 auf 51,70 war der Bericht den du um 19:42 eingestellt hast, verantwortlich.

Gundulabella hat geschrieben: mein Liebling bei den Spezialfirmen im Gesundheitsbereich - heute über 9 % im Plus.....*freu*..... ******** I

Du aber tust so, als wenn das der Auslöser für den Wertzuwachs am 04.03 ist, dem ist aber nicht so.

Was aber ist der Auslöser vom Sprung von 52,60 auf 56,75

Wie du siehst, waren dazwischen moderate Veränderungen.

http://www.novonordisk.de/patienten/diabetes/service-fuer-menschen-mit-diabetes/vertriebseinstellung-tresiba.html

Hat sich da evtl. was geändert?

Aber vielleicht kann uns TrisaOma aufklären :D

 
 
@HSV
ich lese Dich gerne und hätte gerne noch mehr solcher Kontrahenten hier....
gerade weil wir Privatanleger ja Exoten sind und Du mit deinen Sparring-Postings uns Mittel in die Hände gibst, unsere Strategie zu erklären....

warum betrachtest du bei Novo nordisk nur das neue/kurze Jahr 2016 ?....
ich habe Novo nordisk bereits jahrelang und wie du dich vielleicht erinnern kannst - vor gar nicht so langer Zeit einen 75 %-Gewinn mitgenommen.....
im Moment habe ich noch zwei Positionen, die ich selbstverständlich halten werde....

was du kaufst und/oder verkaufst hast oder ob du überhaupt etwas kaufst, weiß ich bis heute nicht - obwohl ich deine Kommentare schon länger lese.....egal - ich unterhalte mich halt gerne..... :wink:

in diesem Sinne - weiter so und auf weitere gute Invenstments..... :D
Mal wieder eine typische Gundulabella

Es ist doch schön, daß du mit dierser Aktie schöne Gewinne eingefahren hast und weiterhin Positionen davon hältst. Wie gut die Aktie ist, steht doch gar nicht zur Debatte.

Du gehst mit keinem einzigen Wort auf mein Posting ein, weil du mal wieder gemerkt hast, daß du gequirlten Mist gepostet hast. Das übergehst du alles und fängst einfach ein anderes Thema an, wie immer.

Dein Freuen über einen 9% Anstieg versuchst du mit einem Beitrag zu erklären, der über 1 Monat alt ist, und zu einem Rückgang der Aktie geführt hat.
Den Grund für den fetten Anstieg (und nur darum geht es), da du ja immer so gut informiert bist, kennst du noch immer nicht?
was du nicht lesen und verstehen willst - liest du nicht....
(hab heute Zeit - bin krank und keine Börse heute)......
:D
deshalb nochmal die Erklärung:
dieser Typ von Aktien macht immer wieder solche Sprünge......es liegt an dem Aktienrückkauf-Programm, das immer wieder ausgesetzt wird und dann wieder neu anläuft......
und es liegt an den Medikamenten - die eintweder gut einschlagen oder nicht....die entweder zugelassen werden oder nicht....


hier ein Auszug aus Quelle: http://www.Finanznachrichten.de vom Freitag mit Google-Übersetzer:

Novo Nordisk (NYSE: NVO) gab heute die lang erwartete Herz-Kreislauf- (NYSE: CV) Ergebnisdaten aus dem LEADER-Studie.
Top-Line-Daten legen nahe, dass Victoza wenn sie auf die Qualität der Versorgung zu bestehenden Behandlungsmöglichkeiten überlegen ist hinzugefügt, um den CV-Risiko bei Typ-2-Diabetes-Patienten bei der Verringerung, die mit einem hohen Risiko für solche Ereignisse.
Detaillierte Daten werden später auf dem 76. wissenschaftlichen Tagung der American Diabetes Association im Juni 2016 bekannt gegeben.
Mit einem erfolgreichen Abschluss von LEADER-Studie wird Victoza das zweite Medikament nach Eli Lilly Jardiance auf eine Reduktion der kardiovaskulären Risiko unter Beweis gestellt haben. Die Studie hat im Bereich weitreichende Auswirkungen für den Typ-2-Diabetes-Klasse als Ganzes. Wir sollten eine wesentliche Änderung in der Behandlung Paradigma der Typ-2-Diabetes geht nach vorn zu sehen.
Topline-Daten aus LEADER-Studie
Der primäre Endpunkt war zusammengesetzte Ergebnis des ersten Auftretens von kardiovaskulären Tod, Myokardinfarkt oder nicht-tödlicher Schlaganfall. Victoza erreichte den primären Endpunkt statistisch das Risiko dieser Ereignisse zu reduzieren. Die Überlegenheit der Victoza wurde durch eine Verringerung aller drei Komponenten des Endpunkts angetrieben, die noch mehr Glaubwürdigkeit des Ergebnisses verleiht.
..........
..........
Schlussfolgerung -
Eine Überlegenheit Nutzen auf CV Ergebnis ist eine positive Überraschung für Novo Nordisk. Dies sollte ein Segen für Victoza und Saxenda Umsatz geht nach vorn sein. Ich erwarte, dass der kumulierte Umsatz von Victoza und Saxenda über 9b bis zum Jahr 2021 durch Überlegenheit Anspruch bei der Verringerung der kardiovaskulären Risiko angetrieben zu erreichen.

Umsatzschätzung für Sanofi und Zealand Pharma Lyxumia würde nach unten revidiert werden. Ebenso sollte Merck Januvia und Zeneca Diabetes Franchise-Vertrieb auch bemerkenswerte Wettbewerbsdruck gegenüber. Die Diabetes-Franchise ist entscheidend für Astrazeneca, da sie 10% ihres Umsatzes repräsentiert und ist eines seiner Wachstumsplattformen. Ich empfehle einen kaufen bei Novo Nordisk als ich Victoza und Saxenda erwarten Novo Nordisk Wachstumskurs geht nach vorn neu zu gestalten. Sie sollten kumulativ über $ 8- $ 9b an Novo Nordisk Umsatz in den nächsten fünf Jahren hinzuzufügen.
Gundulabella hat geschrieben: mein Liebling bei den Spezialfirmen im Gesundheitsbereich - heute über 9 % im Plus.....*freu*.....
********
Insulinhersteller Novo Nordisk will auch 2016 weiter wachsen
BAGSVAERD (dpa-AFX) - Der weltweit größte Insulinhersteller Novo Nordisk hat dank Zuwächsen bei fast allen Medikamenten seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr gesteigert. Auch 2016 soll es weiteres Wachstum geben, wie das dänische Unternehmen am Mittwoch in Bagsvaerd mitteilte.

Analysten hatten sich allerdings noch einen höheren Gewinn erhofft. Unter anderem beim Diabetes-Mittel Victoza blieb Novo Nordisk hinter den Markterwartungen zurück. Grund dafür sind Konkurrenzmittel, unter anderem ein Produkt des Herstellers Eli Lilly .

Im Gesamtjahr steigerten die Dänen ihren Umsatz währungsbereinigt um 8 Prozent auf 107,9 Milliarden Kronen (14,5 Mrd Euro). Die schwache Heimatwährung wirkte günstig: In Kronen lag das Plus bei 22 Prozent. Der operative Gewinn stieg währungsbereinigt um 21 Prozent auf 49,4 Milliarden Kronen. Ohne positive Effekte aus einem Anteilsverkauf lag das Plus noch bei 14 Prozent. Unter dem Strich steigerte Novo Nordisk seinen Gewinn auf 34,9 Milliarden Kronen, währungsbereinigt und ohne den Verkaufserlös war das ein Plus von 22 Prozent.

2016 will der Insulinhersteller seinen Umsatz und seinen operativen Gewinn um jeweils 5 bis 9 Prozent steigern, Währungseffekte und solche aus dem Verkauf von Anteilen sind darin nicht inbegriffen. Im Fokus der Bemühungen stehe 2016 die globale Einführung des Mittels Tresiba./nmu/mne

Quelle: dpa



Das war deine Begründung und nichts anderes.

Trotz Nachfragen konntest du nichts zu dem Kursplus sagen, jetzt mit 2 Tagen Verspätung kennst du den Grund.
nö .....ganz im Gegenteil ......

BEVOR ich näher nachgeforscht habe - hatte ich mir den Grund bereits gedacht und ihn dir gepostet.....

dank Deiner Bohrerei habe ich das Original-News gelesen und durch den Übersetzer laufen lassen......

das hätte ich sonst nie gemacht, weil ich ja weiß, wie das mit diesem Medikamenten-Zulassungs-Kram bei den Gesundheitsaktien läuft....
und weil ich es sowieso kopiert hatte - hab ich es an meine Börsen-Bekannten weiter geleitet ..... :D

falls du noch mehr Fragen hast:
heute ist keine Börse und ich bin dermaßen erkältet, dass ich jede Menge Zeit für dich habe.....

und wenn du keine Fragen an mich mehr hast - dann sind da ja auch noch die Fußballer -
@Gelika freut sich bestimmt über die neuesten Diskussionen - jetzt fängt ja die Saison an - oder ?
:wink:
Gundulabella hat geschrieben: nö .....ganz im Gegenteil ......

BEVOR ich näher nachgeforscht habe - hatte ich mir den Grund bereits gedacht und ihn dir gepostet.....


Was genau hast du gepostet?



Dann schau dir mal deine Nichtantwort darauf an. :D
lieber HSV
sollte die Aktie aufgrund dieser News wieder fallen - dann wünsche ich Dir, dass du sie günstig kaufen kannst .....
ich hab sie ja schon und freu mich einfach.....

ansonsten:
siehe Fußball..... :P (huhu @Gelika - wo bist du ?)........ :wink:
Gundulabella hat geschrieben: nö .....ganz im Gegenteil ......

BEVOR ich näher nachgeforscht habe - hatte ich mir den Grund bereits gedacht und ihn dir gepostet.....


Was genau hast du gepostet?

Victoza hast du nie gepostet.



Dann schau dir mal deine Nichtantwort darauf an. :D

Zu evtl. Neuigkeiten zu Tresiba hast du auch nichts gepostet.


Die News vom Februar waren für den Rückgang und die News vom März für den Aufstieg verantwortlich.

Aber du hast es nicht verstanden und dich vergallopiert und willst es nicht wahrhaben.


Gundulabella hat geschrieben: lieber HSV
sollte die Aktie aufgrund dieser News wieder fallen - dann wünsche ich Dir, dass du sie günstig kaufen kannst .....
ich hab sie ja schon und freu mich einfach.....


Warum sollte sie bei der äußerst positiven Nachricht fallen?
Kannst du es nicht verkraften, daß die Nachricht vom Februar negativ war?
@HSV
es tut mir leid, dass du den Einkaufszeitpunkt verpaßt hast - mehr wollte ich nicht sagen....
der nächste negative Medikamenten-Bericht kommt bestimmt (siehe Novartis) - da kannst du ja dann einkaufen....
************************

(450 dänische kronen sind umgerechnet (aktuell) 60,30 Euro)

Goldman: Novo-Nordisk "buy"
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Novo Nordisk nach einer Studie zum Diabetes-Medikament Victoza auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 450 dänischen Kronen belassen. Die sogenannte Leader-Studie zur Reduzierung von Herzkreislauf-Risiken bei Patienten mit Diabetes Typ 2 sei unerwartet positiv ausgefallen, schrieb Analyst Keyur Parekh in einer Studie vom Montag. Dies könnte die langfristigen Gewinnziele des Insulinherstellers steigern./edh/fbr

Quelle: dpa
gerade war ich auf "meiner" Börsen-Seite - habe nach den Amis geguckt - 15.30 Uhr fängt der Dow an.....
war aktuell plus minus Null......Ölpreis sinkt wieder - unser Dax und MDax sind gut im Plus.....
habe kurz mein Depot überprüft:
meine deutschen Aktien im Dax und M-Dax.....einen Spanier - einen Engländer - einen Canadier - mehrere Schweizer - dänische Spezial-Gesundheits-Firmen - und die Amis....
obwohl wir eine "Zitterbörse" haben - oder ist das eine Bärenmarkt-Rallye ? bin ich zufrieden... :wink:
cron