Aus welchem Buch stammt dies:

Ein Erbe hat mir mein Vater vererbt.
Den ganzen Mond und die Sonne,
Und zieh ich auch durch die ganze Welt,
ich kann es nicht vergeuden.
Lösung:

Ernest Hemingway

Wem die Stunde schlägt


Bitte um ein neues Zitat!
ad.joe - ein sehr schwieriger Thread - ich versuche es auch einmal:

Der Aphorismus ist so etwas wie ein Edelstein, der durch Seltenheit an Wert gewinnt
und nur in winzigen Dosen ein Genuss ist.
Ja, ashoggi, du hast Recht, sehr schwierig.
(Noch dazu kam das Hemingway-Zitat nur im Buch vor und im Film nicht).

Suchst du nach einem Philosophen?
Heidegger? Wittgenstein?
ashoggi hat geschrieben: ad.joe - ein sehr schwieriger Thread - ich versuche es auch einmal:

Der Aphorismus ist so etwas wie ein Edelstein, der durch Seltenheit an Wert gewinnt
und nur in winzigen Dosen ein Genuss ist.

ist von Hermann Hesse

"Suche keinen Weg zum Glück, glücklich-sein ist der Weg"
Dalai lama
Die geographische Richtung stimmt, nicht aber der "Vater" des Zitats :(
vielleicht Nehru ?
Buddha


Anderes Zitat:
"Und da sich die neuen Tage
aus dem Schutt der alten bauen,
kann ein ungetrübtes Auge
rückwärts blickend vorwärts schauen."
Friedrich Wilhelm Weber: Dreizehnlinden - Kapitel 18
da ich nicht wollte, dass dieser Thread hier einschläft, habe ich gegoogelt und mit Genuss gelesen.
Ist das nicht überhaupt ein Problem ?? Man kann ja heute so gut wie alles rauskriegen.

Da dies mein 3. ist, noch eine ganz einfache Sache: Wer könnte das gesagt haben?

"Reiten, Bogenschießen, die Wahrheit sagen"
Solange es Google gibt, wird dieser Thread nicht einschlafen, da man ja die jeweilige Antwort "googeln" kann. Nicht Wissen, sondern wissen wo nachzulesen ist hier gefragt :D
Ein bisschen was weiß man/FRAU auch ohne zu googeln, Schade , dass du es nicht übers Herz gebracht hast, die Richt igkeit zu bestätigen. Schließlich hast du es eingestellt. Aber mir fällt deswegen kein Zacken aus der Krone. Nur - es wirft irgendwie ein Licht.......



@ashoggi

Der Spruch geht offenbar zurück auf Herodot und bezieht sich explizit auf Tanja Blixen "Jenseits v on Afrika". Das ist ergockelt.

Es freut mich übrigens sehr, dass dir "Des Priors Lehrsprüche " gefallen haben. Ich liiiiiebe sie. So auch besonders "Menschen sind die Menschenkinder....."

Aber da wir hier suchen, nun ein neues Zitat:

"Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben."
ValentinAK hat geschrieben: Solange es Google gibt, wird dieser Thread nicht einschlafen, da man ja die jeweilige Antwort "googeln" kann. Nicht Wissen, sondern wissen wo nachzulesen ist hier gefragt :D


Aber hinterher weiß man, das ist doch auch was wert.......ach Valentin, du ewiger Nörgler .... :D

Wenn dir's in Kopf und Herzen schwirrt,
was willst du Bessres haben!
Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,
der lasse sich begraben.

Johann Wolfgang von Goethe

Folgenden Spruch gibt es aber auch :

"Wer nicht mehr strebt, wer nicht mehr lernt, der lasse sich begraben" und der ist nicht von Goethe... :wink:
Die Lösung ist richtig - egal wieso.

Das neue Zitat müßte ich suchen. Dazu reicht mir jetzt.die Zeit nicht.

Bestimmt ist jemand da, der es herausfindet.



Einen schönen Dienstag für alle.
Ernst Freiherr von Feuchtersleben


Ihre Sorgen möchten WIR haben

...der Vater des Werbeslogans ist nicht ValentinAK

Don't Worry Be Happy
cron