Hallo Migranda,

es ist eigentlich unerheblich, bei wem Corona welche Auswirkungen hatte, weil sie sehr individuell sind.

Wenn Du merkst, dass sich Dein Zustand verschlimmert, entweder die 112 oder 116117 anrufen, - immer mit dem Hinweis, dass Du Corona-positiv bist.

Was den Durchfall anbelangt, so könntest Du Dir von der Apotheke z.B. Perenterol oder vergleichbar liefern lassen. Eventuell auch vorher mit dem Arzt sprechen, ob ein solches Mittel zu Deinen anderen Medis passt.

Alles Gute Dir - AK
Klar sollte Migranda ärztlichen Beistand suchen!
Hallo, @ Migranda,
es tut mir leid, dass Du gleich doppelt betroffen bist, Hüfte und Covid.
Ich hoffe sehr, dass Du gut versorgt bist, denn Du kannst ja so gar nicht raus.
Ich wünsche Dir einen leichten, kurzen Verlauf. Die Fälle, die ich kenne, waren alle leichter Natur, bis auf eine Frau, die ein paar Tage lang hohes Fieber hatte.
Alles Gute und Däumchendrück.
Hallo Migranda,

ich denke, niemand kann Dir sagen, wie der Verlauf speziell bei Dir sein wird.
Dazu gibt es einfach zu wenige Erfahrungswerte, und ich weiß von früheren
Beiträgen von Dir, daß Du auch andere Erkrankungen hast.
Ich hoffe sehr, daß Du in guter ärztlicher Behandlung bist.
Das Fasten halte ich bei Deinem reduzierten Allgemeinzustand
für keine gute Idee, vielleicht sogar gefährlich.
Nicht nur, daß Dir Austrocknung droht, damit eine Verschiebung Deines Elektrolythaushalts, auch der Blutdruck kann abfallen.
Wenn Du wegen dem Durchfall wirklich nichts essen kannst, solltest Du den Arzt informieren und um Infusionen bitten.
Bitte sei vernünftig und nimm Hilfe in Anspruch!!!
Ein positiver PCR-Test sagt nichts über eine Infektion aus. Um eine Infektion festzustellen ist zwingend eine ärztliche Untersuchung erforderlich. Bei tatsächlich vorliegender Infektion kann auch nur ein Arzt weiterhelfen.
Wenn eine Coronaleugnerin erklärt, dass ein positiver PCR-Test nichts über eine Infektion aussagt, sollte man ihr weniger trauen als einem Test.

Und wenn man zum Arzt geht, macht der auch einen Test.
Was soll er denn sonst tun?
barbera hat geschrieben: Wenn eine Coronaleugnerin erklärt, dass ein positiver PCR-Test nichts über eine Infektion aussagt, sollte man ihr weniger trauen als einem Test.

Und wenn man zum Arzt geht, macht der auch einen Test.
Was soll er denn sonst tun?


Hallo Barbera,

Habe in letzter Zeit öfters Aussagen über die verschiedenen PCR Test Interpretationsmöglichkeiten gehört und mal geschaut, was ein medizinisches Labor , das diese Tests durchführt, dazu sagt:
.
Mittels PCR wird nur nur die virale RNA und nicht das gesamte intakte Virus aufgespürt.

Desweiteren müsste es bei jedem Test auch einen CT Wert geben,
der Aufschluß über die Virenlast gibt.
In der Regel kann man davon ausgehen, dass je höher der CT Wert ist, desto niedriger ist die Viruskonzentration .
(Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen, aber auf die gehe ich jetzt nicht ein)

Der CT-Wert kann also durchaus in Korrelation zu der Infektiosität stehen.

Da mittels PCR nur die virale RNA und nicht das gesamte,
intakte Virus detektiert wird, ist ein SARS-CoV-2-RNA-Nachweis nicht automatisch gleichzusetzen mit Infektiosität
oder Ansteckungsfähigkeit des Patienten.
(laut Labor, Link siehe unten)

Genaueres kann nachgelesen werden auf den Seiten des MVZ Labors Ravensburg.
https://www.labor-gaertner.de/fileadmin ... t-Wert.pdf

Lg
Milady
ihr solltet mal Lesen, was das RKI so alles als relavant einstuft ...

bitte sucht es euch selbst, ist auf der offiziellen Seite des RKI zu finden ...

ich bin echt müde der Suche, wie schwammig über Seiten die einzelnen Kategorien beschrieben werden ...

ich tendiere dahin einfach abzuwarten, wie Gesundheitsämter ob der Meldungen reagieren... und natürlich zur Selbstdisziplin!
@ Migranda

Kontaktiere die Nummern, die Anne Klatsche hier genannt hat.

Bedenke, dass Du Risikopatientin bist.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen .

Alles Gute !!
@Migranda,

Du bist doch sicherlich jetzt in ärztlicher Weiterbehandlung ?
Das Krankenhaus schickt in der Regel einen Bericht an den Hausarzt, der Dich und deine Krankengeschichte kennt.

Aus meiner Sicht wäre es sinnvoll, diesen schnellstmöglich darüber zu informieren , wie es Dir jetzt geht . .
Am Besten gleich morgen früh.

Wir machen uns glaube ich alle Sorgen um Dich im Moment.

Alles Gute !

Lg
Milady
@all: ich danke Euch allen sehr für Euer Eingehen auf mein Problem!!
Auch für sehr liebe PNs, auf die ich leider nicht antworten kann, da ich nicht Premium bin!-

Faste nicht mehr (Zwieback hatte ich ja immer gegessen, hätte ich mailen sollen!), gestern aß ich mehr, kein Durchfall zum Glück.
Brauche keine ärztliche Behandlung, da ich zum Glück nur leichte Symptome habe. Und heute ist schon der 6. Tag seit Ausbruch von Covid19.

@CornusMas
Danke für Dein Daumendrücken!

@Gundulabella: herzlichen Dank für Deine liebe Nachfrage!
Untergewicht hab ich seit dem Lymphdrüsenkrebs, aber ich hatte immer Appetit, und ernähre mich gut!
Danke für Dein Lächeln! Ich kann ja nur 3 mal posten, und hab vergessen (seit der Hirnblutung 2017 bin ich leider sehr vergesslich), ob ein "Lächeln senden" als ein Posten angerechnet wird.

@Filippa
Sehr danke ich Dir für Deine guten Wünsche!

@Verdandi:
Sehr danke ich Dir für Deine Anteilnahme!
Zum Glück hat Dein Bruder inzwischen Covid19 überwunden!!

Mein Problem sind nun vor allem die Schmerzen wegen der Arthrose.
Brauche täglich Schmerzmittel (Novaminsulfon500), der CRP-Wert ist sehr erhöht. Für meine geschwächte Leber natürlich ein großes Problem.
Werde deshalb einen neuen Thread eröffnen.-

Es ist doch wunderbar, dass man immer mit Hilfe und Anteilnahme rechnen kann, wenn man über gesundheitliche Probleme im Forum "Gesundheit&Wellness" berichtet.

Liebe Migranda,

es war nicht mein Bruder, sondern der einer Bekannten, der den sehr schweren Verlauf hatte. In meiner Familie gibt es zum Glück noch kein Corona.

Aber unsere Mutter ist (wegen einer anderen Sache) in der Klinik und wir machen uns große Sorgen - aber sie darf nur max. 2 Std.Besuch (insgesamt!) in der Woche empfangen - wegen der Coronaregeln.

Ich wünsche Dir alles Gute!!!



Liebe Migranda, du schreibst:

'seit dem 6. hab ich typische Covid 19 Symptome: Diarrhoe und Schläfrigkeit.'

Woher weißt du, daß es COVID-19 Symptome sind?
Es kann ein Durchfall anderer Genese sein und durch den Flüssigkeits-Verlust wird man müde.

Laß dich von einem Arzt beraten und testen!
Durch den Sturz entstand wahrscheinlich eine akute Arthrose - Aufrauung.
In wenigen Wochen ist die Stelle verheilt und die Schmerzen vergehen.

Alles Gute dir!
Sorry, Migranda! Du bist eh getestet!
Hab die Zeile übersehen...
Hallo Migranda
das habe ich vorhin glesen bei @t-online.....
und es hat mich an Deine Symptome erinnert.....

Auszug

Das Ergebnis: Etwa 18 Prozent aller Infizierten wiesen Magen-Darm-Beschwerden auf. Bei 16 Prozent der Fälle waren sie sogar das einzige Krankheitszeichen von Covid-19 – das ist einer von sechs Patienten. "Es gibt immer mehr Studien, die zeigen, dass Bauchbeschwerden bei Covid-19 häufig vorkommen", resümierte der Radiologe Wilson.
cron