habe im Frühjahr einige Wunderblumen Samen in den Balkonkasten gesteckt und anfang Juni festegestellt, das diese Blume für den Balkonkasten zu gruß ist. Hab die in ein Kübel gesetzt und nur ist die auch dafür zu groß!

Ist das normal, dass die so wächst, oder war meine Erde zu gut?

Gedüngt habe ich nicht, aber die gekaufte Erde ist sicher schon ziemlich gut gedüngt.

Viele Grüße
Krys
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Hallo Krys,

das die Erde sehr fruchtbar ist, die du gekauft hast bezweifle ich,
eher die Erkenntniss, dass die Wunderblume eigentlich eine sehr hohe und buschige Pflanze ist. Man sieht sie sehr viel auf den spanischen Inseln, Türkei, Griechenland, wo viel Sonne ist und je nach Sonnenstrahlen sie auch unterschiedliche Blütenfarben trägt.
Damit du im nächsten Jahr dich wieder an dieser Blume erfreuen kannst, sammle die schwarzen Samen, wenn sie etwa so groß sind, wie ein Sonnenblumenkern, also keine verblühte Blüte abmachen, daraus wächst der Samen.
Trocken lagern und im nächsten Frühjahr wieder in einem geeigneten Behälter einpflanzen.

Übrigens, ich hab sie auch, sie blüht bei meinem Wochenenddomizil im Garten wunderbar.

Viel Freude daran noch
Es grüßt

Elke
Hallo Elke,
danke für den Tipp.

Hab schon viele Samen eingesammelt und freue mich jetzt schon aufs die nächsten Wunderblumen.

Ich habe auch einige Wunderblumen vor dem Balkon, aber die sind nur 30 oder 40 cm goß :(

Irgendwas gefällt den da nicht.

Wer fürs nächst Frühjahr paar Samenkörner haben möchte, dem sende ich die gern zu. Ich habe sehr viele eingesammelt.

viele Grüße
von Krys
Hallo krys,

Glückwunsch zu Deiner Wunderblume (Mirabilis jalapa).

Die wächst viel ums Mittelmeer herum, eher "unkrautartig" an Wegrändern und ähnlichem. Wahrscheinlich ist sie auch dort ein Gartenflüchtling, denn sie kommt ursprünglich aus dem tropischen Amerika. Sie mag wohl kalkhaltigen Boden, nicht zu viele Nährstoffe und nicht zu viel Nässe.

Wenn Du sie frostfrei überwintern kannst, gedeiht sie nächstes Jahr weiter, sie ist eine ausdauernde Staude und hat eine kräftige (z. T. holzige) Wurzel (auch knollig).

Ich wünsche Dir viel Spaß damit!

morellina
:D Ich hatte schon im letzten Jahr einige Samen von Wunderblumen vorgezogen und in einen großen Topf auf der Terrasse eingesetzt , leider waren nur wenige dieser wunderschönen Blüten gekommen.

In diesem Jahr habe ich es nun wieder versucht, noch stehen 4 kleine Anzuchttöpfchen geschützt in einer Ecke der Terrasse. Mal sehen, ob es diesmal besser klappt. Wenn ja, dann mache ich ein paar Bilder davon :D

LG

Foxi
Hallo!
Die Wunderblume ( mirabilis jalapa) ist am einfachsten wie schon beschrieben aus Samen zu ziehen,.Die Pflanze ist nicht winterfest. Im Herbst muss man diese Pflanze also aus der Erde nehmen. Normalerweise hat sich aus dem Sämling eine Wurzel , in der Grösse einer mittleren Möhre gebildet..Diese Wurzel kann man überwintern und im Frühjahr erneut zum Treiben bringen .-
P.S.: Diese Wurzel ist ca 20 bis 23 cm lang.Ein zu kleines Pflanzgefäss könnte die Wurzelbildung beeinflussen..Vorteilhaft ist diese Pflanze in freier Erde zu kultivieren.
krys47 hat geschrieben:
Ist das normal, dass die so wächst,...

Viele Grüße
Krys


Na sicher ist das normal, sonst wäre es ja keine "Wunderblume".