Das Problem gab es bereits auf meinem alten Laptop:
Ältere Word-Dokumente (doc und docx) klingeln beim öffnen und werden damit schreibgeschützt.
Alle Versuche mit der Anleitung lassen das "Schreibgeschützt" nicht entfernen. Es bleibt nur neu zu speichern, in der Hoffnung, dass das Problem damit weg wäre. Nur - ich habe so viele Dateien, dass es lange dauern würde - ohne Aussicht auf nachhaltigen Erfolg.

Hat das mit EDGE zu tun, was sich seit wenigen Tagen auf mein Gerät gezwungen hat? Es kommt ein Hinweis auf TEMP.

Weiß Jemand eine Lösung?
Du hast kein Problem. Deshalb gibt es auch keine Lösung.

Alle MS Word Versionen sind abwärtskompatibel. D.h., dass ein mit einer MS Word Version gespeichertes Dokument von einer höheren Version geöffnet werden kann. Eine Umwandlung ist damit obsolet. Erst, wenn ein mit einer älteren Version erstelltes Dokument auch bearbeitet werden soll, kann eine Speicherung im aktuellen Format erforderlich sein. Aber das ist kein Problem: Datei:Speichern_unter

Mit EDGE hat das definitiv nichts zu tun. Dieser Browser kommt automatisch bei größeren Windows Updates auf den Rechner.
Danke Malzmüller, werde es beachten. Die alte Datei öffnet aber "schreibgeschützt" und das bekomme ich nicht weg, kann also damit nicht arbeiten.
Der Notnagel ist:

Im schreibgeschützten Dokument alles auswählen und kopieren, neues Dokument öffnen, das kopierte einfügen und das neue Dokument abspeichern. Viel Glück!

Trotzdem ich glaube, dass die empfohlene Methode mit "Datei Speichern unter" auch funktioniert. Falls der Schreibschutz im alten Dokument nicht mit einem Passwort gesichert war ...
. :mrgreen:
Danke Malzmüller,
ja, so empfiehlt es das System auch. Wie ich schrieb, es sind so viele Dateien, dass es müßig wäre alles neu zu kopieren und zu speichern.

Aber ich verstehe auch nicht, warum es sich selbst verschlüsselt. Passwort kenne ich damit natürlich nicht.
Das speichern unter... werde ich probieren, ich glaube nach einer Veränderung ging das auch nicht mehr. Aber zu guterletzt muss ich wohl doch kopieren :-(
Die beschriebene Situation habe ich bei Mac schon lange erlebt. Beim Suchen nach Abhilfe fand Ich zufällig heraus, dass dies auftritt, wenn im Dokumentenname ein unerlaubtes Zeichen war. Das entfernt, und das Problem war behoben. Bei Windows habe ich es bisher noch nicht bemerkt oder instinktiv genau so gemacht.
Vielleicht hilft mein Hinweis.