Moin Rincewind,
könntest Du in einem neuen Forumsbeitrag mal etwas detaillierter ausführen, wie die Umrüstung auf LED funktioniert?
Muss man nur die Glühkörper auswechseln oder sind weitere technische Umrüstungen notwendig?
Mich persönlich würden Einbau und vor allen Dingen Verkabelung eines USB Anschlusses interessieren.
Bin seit Anfang des Jahres auch mit WoMo und WoWa unterwegs.
HG
Ohewa
Hallo Ohewa,
ich habe dort wo es ging, die vorhandenen Leuchten mit LED-Meterware ausgestattet und die "alten" Glühlampen entfernt. Die Meterware kann man alle 3 LEDs mit der Schere schneiden und Anschlusskabel anlöten. Ich habe vorsorglich wasserdichte in "Warmweiß" genommen.
Die komplette Deckenleuchte im Bereich der Sitzgruppe habe ich gegen eine LED-Leuchte ausgetauscht. Ich kann von den Umbauten gern auch noch Bilder in meine Galerie stellen, dauert ein zwei Tage.
Der Leuchtenumbau war an einem Tag erledigt (ohne Bestell- und Versandzeiten).
Jedenfalls ist im Endergebnis der komplette WoWa mit 12 Volt versorgt und als letztes wird ein Solarpanel aufs Dach kommen, das dann auch den Akku für den noch angedachten Mover lädt.
Die letzten 220 Volt Verbraucher sind dann nur noch der Toaster und die Mikrowelle (aber auch da arbeite ich dran)..

Gruß Rincewind
Hej Rincewind,
Mover habe ich gerade eingebaut von einem großen Händler aus Holland.
Solar will ich nicht fest verbauen,sondern einen Solarkoffer verwenden, den ich frei aufstellen kann.
Noch eine Frage zur LED Umrüstung: kann ich die Anschlußkabel LED direkt mit den Leitungen der bisherigen Lampen verbinden oder müssen da noch Umformer o.ä. zwischengeschaltet werden?
Wie sieht es mit USB aus? Die Geräte laufen in der Regel ja nicht mit 12V?
Gruß
Ohewa
Moin Olewa,
die LEDs können direkt an geschlossen werden, sofern die alten Lampen mit 12 Volt betrieben wurden. Vorschaltgeräte braucht es nur, wenn man die LEDs an 220 Volt betreiben will. Das will ich jedenfalls gerade nicht, sondern eine ungefährliche 12 Volt Versorgung.
Für die USB-Steckdosen hab ich kleine Einbaudosen mit 12 V Anschluss bei einem großen Internet-Handel gefunden, die Umwandlung ist integriert.
Heute Nachmittag kommen Bilder..

Gruß Rincewind
Hallo Rincewind,
die Umbauten hören sich richtig gut an.

Ich habe bei meinem kleinen alten Schätzchen auch gleich die Glühkörper gegen LED's ausgetauscht.Außer bei der Deckenlampe über der Sitzgruppe. Das ist eine Leuchtröhre. Da war ich mir einfach nicht sicher.
LED-Leuchtband habe ich auch schon liegen. Möchte ich im Frühjahr verbauen, denn mein Sprinter ist jetzt bei Freunden in der Halle zum Winterschlaf.
Aber das Beste ist der Mover!!!! Den habe ich dieses Jahr einbauen lassen. Er ist eine riesige Erleichterung für mich. Nicht nur auf dem Campingplatz... jetzt fährt er ganz alleine neben mir über das Gras in den Garten. Und steht haargenau so, wie ich ihn gerne hätte. Für mich ist ein Mover mehr als Luxus!

Grüßle Podenca :mrgreen:
Moin Podenca,
ein Mover kommt bei mir auch noch dran. Ich werd ihn in Holland kaufen und selbst einbauen. Werden dann ca. 900 - 1.000 Euro werden incl Solaranlage und Akku..
Gruß Rincewind
Hallo Henning (Ohewa),

am Nieder Mooser See hatten wir Zeit um solches zu besprechen. In meinem Kastenwagen hatte ich schon vor ca 5 Jahren die vorhandenen Leuchten auf LED umgestellt und in der Sitzecke zusätzlich Led-Streifen angebracht. Bei der Lichtfarbe bevorzuge ich den Warmton.
Schau mal bei Ebay als Beispiel die Artikelnummer 183348868884 an. Aus China bekam ich diese.
Zu USB kannst Du dich schlau machen bei Ebay " USB Kfz Steckdose " suchen.
In meinem WoMo habe ich ähnlich Artikel 223067348612 fest eingebaut.

Leider gibt es meinen Hund (14 Jahre wurde er noch) nicht mehr.

Wenn noch Fragen sind bitte melden.
Gruß von
Alfred
Hallo,
da dieses Thema sich wohl etwas zieht, mach ich dafür mal ein eingenes Thema auf. Wegen des Upload-Limits wird es eh ne Weile dauern, bis ich alles hochgeladen hab.
Viel Spaß, Rincewind
Danke! :D
Ich werde die Technik-Beiträge aus dem bisherigen Forum-Thema " Hallo Camper/Innen" morgen hierher in diesen Thread verschieben.
Gruß
Ohewa
Hallo,
nun ist der Mover bestellt (Reich EasyDrive Basic 1,8) zum Schnäppchenpreis unter 800 €, den gabs aber nicht einmal in Holland für den Preis.
Nun warte ich auf etwas besseres Wetter und werd ihn dann fix einbauen. In der Zeit bis dahin kann ich schon mit den Vorbereitungen für die dafür notwendige Elektrik beginnen, als da sind Platz für Akku festlegen, Hauptschalter montieren und Durchlässe für Motorkabel herstellen.
Es gibt viel zu tun, warten wirs ab.....

Gruß Rincewind
@ Rincewind
Viel Erfolg beim Einbau. Bestimmt gut, daß du dich für den Esy Driver entschieden hast :wink:

Grüßle Podenca :mrgreen:
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Habe mich seinerzeit für den preislich gunstigen Halbautomaten entschieden, baugleich mit einem Markenprodukt.
Eingebaut an einem Tag. Da ich weder über eine Bühne noch eine Grube verfüge, habe ich den WoWa beidseitig auf die Auffahrkeile gezogen und während der Einbaudauer am Zugfahrzeug angekuppelt.
Und so sieht das heute aus:
IMG_20181211_134042.jpg

IMG_20181211_134019.jpg

Bei dem blauen Teil handelt es sich um einen 1500W Sinus Wechselrichter für Kaffeemaschine, Fön usw.
Die 100AH Batterie hängt auf dem Bild an einem Ctek Ladegerät.
Bin bisher mit allen Teilen sehr zufrieden.
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Hallo, nun hab ich alles Material für den Mover beieinander.
Den Mover selbst (knapp 800 €), passend dazu einen LI-Fe Akku (wiegt nur 2,1 kg für 250 €) und halt die Kleinteile.
Wenn nun das Wetter irgendwann mitspielt oder in meinem Bekanntenkreis jemand ne Halle weiss, in die ich nen Tag rein kann, kann es los gehen.
Entsprechend vorbereitet sollte die Montage in 3-4 Std. erledigt sein.

Gruss, Rincewind
Hallo!
Es geht vorwärts! Gestern und heute hab ich neben anderen Arbeiten die Elektronik für den Mover und seine Verkabelung eingebaut samt Akku.
Im neuen Jahr am 3.1. darf ich in meiner Werkstatt auf die Hebebühne und die Mover-Motoren unter den Wohnwagen bauen.
Wenn alles fertig ist, gibts dann auch die Bilder.

Gruß Rincewind
Hallo!
Gleich im neuen Jahr hab ich nun die Mover-Motoren unter dem Wohnwagen montiert (die Elektrik war ja bereits fertig).
Heute musste an einem der Motoren noch ein Stecker erneuert werden (Werks-Montagefehler), nun funktioniert alles.
Sobald das Wetter etwas besser ist, werde ich den Wohnwagen zum Campingplatz in Hemeln an der Weser bringen und aufbauen.
Da ich ja immer nur 3 Nachrichten proTag verschicken darf (tz tz tz...), wird sich der detaillierte Montagebericht sicher noch etwas hinziehen. Alle Schritte in einen Text zu packen ist ein etwas umfänglicheres Verfangen und dauert seine Zeit.
Schade, denn das Forum lebt ja eigentlich von den Beiträgen seiner Mitglieder.

Gruß, Rincewind