leonetta hat geschrieben: Pommes frites

Die Kartoffel werden erst erhitzt,
dann rasch abgekühlt,
dadurch springt die Haut ab.
Einzeln werden die Kartoffel in einem Wasserrohr mit Druck gegen ein Gitter 'geschossen', durchgedrückt....
So entstehen die Frites....


Wenn das alles wäre, wäre es ja akzeptabel (bis auf die Null-Nährstoffe)
Kartoffeln, gekocht, den Kartoffelmatsch zur Formung durch ein Gitter gepresst.
Bis hierhin alles ok. Aber danach geht´s vermutlich erst richtig los mit allem was die Chemie hergibt.

Und wenn dann noch zu den Pommes "Lebens"-mittel aus China (wie fast 90%unser Nahrungsmittel -"frisch" wie auch verarbeitet) dazukommen, kann man statt "Guten Appetit" nur noch: "Gesundheit" wünschen.

Vor einigen Monaten In einem Fernsehbericht, wie Mandarin-Orangen und Oliven in China verarbeitet werden. Ein Horror an Unhygiene und schlimmster Chemie.
Ich mach die selber:

Rohe Kartoffeln schälen, längs in Scheiben schneiden, um 90° drehen, in Streifen schneiden.. dann in neutralem Öl ( geht auch ohne Fritteuse) goldgelb backen- auf Küchenkrepp entölen, leicht salzen.

Zubereitung am Vortag, wenn man grössere Mengen braucht: Wie vorher, aber nur hellgelb, kann man dann im Backofen zuende backen.
Ich spare mir inzwischen das Frittieren und vor Allem die lästige Ölentsorgung.
Ich gebe die geschnittenen Fritten in eine große Schüssel und beträufele sie mit wenig Öl, schüttle sie gut durch und dann kommen sie in den Backofen auf Backpapier. So habe ich kaum Öl an den Fritten und kann auch größere Portionen gleichzeitig machen. Außerdem habe ich dann auf der Kochplatte mehr Platz für die Pfanne und andere Töpfchen.
Meine Methode, auf einem Spezialblech.
Dann sind es eher " Ofenkartoffeln" als Fritten
Es gibt doch diese Heißluftfritteusen. Ich habe selbst keine und strebe auch keine an, aber mein Sohn ist hellauf begeistert davon.
Nein die entsprechen den Ofenfrites, die man fertig kaufen kann, nur halt ohne den Industriemüll dran. Deshalb benutze ich ja ein spezielles Fritenblech, damit sie auch knusprig werden.
Habe soweit alles verstanden und Heissluftfriseusen finde ich richtig gut!

Aber wie ist das mit der bekannten Flasche Pommes Frites? Da ist bei mir der Zloty noch nicht gefallen.
Oh, habe es gar nicht mitbekommen, das Daggi Kochstudio ist eröffnet.
Rechtzeitig Tipps zm "Weinachtsmenü". :wink:
He Caminito, für die Fritten solltest Du eine Milchflasche mit breitem Hals nehmen, sonst bekommst Du sie schlecht raus. :wink: