korlbeggerow hat geschrieben: Sühst - hett min ierst Swiegermudder ümmer secht - dat treckt sich all`nt nach `n Lief., un`dormit hett se uck recht hat.
.......
Für Miera habe ich noch eine Antwort, die aber nicht hier, sondern bei Fischer007
unter
Regional
Lübeck
platt foor ölllerslüth
(dat kennst ja)
zu lesen ist, weil das hier ja doch keiner versteht.
Und anonymus - kannst da doch bitte auch gleich mitlesen, denn wenn Du Köster Klickermann von Rudolf Tarnow kennst (un Korl Beggerow un Gottlieb Haas un noch poor Jungs von disse Blas), denn kannst ja man uk platt snacken un dor mitlesen.
...
Na denn man uk gaude Nacht, leiwe Lüüd.



Klor doch. Ich übe!!!!!! Und das sehr, sehr gern. Bin der Plattdütschen Sprak nicht richtig maechtig, aber aeußerst lernfähig. Denn, wie gesagt, de ganz Blase ümm Korl Beggerow, die het mi mien Moder (die ok nicht plattdütsch snakt haet, aber de ok genauso wie ick nu, sich to un to gern an ere Omas in Malchin und Parchim un Rostock erinnerte. Un ick hebb ehr dann ok immer von Bärlin ut vunn FLohmarkt so Boekers von Tarnow und Konsorten schickt..
Ja, Du siehst, auch mich hatte es in die Gegen von Bärlin verslagen. Aber ik bin nu trüch...

Selma (das is min 2. Name - von Ooooma....)
Anonymusa hat geschrieben: Hallo, hallo,

Vielleicht entwickelt sich daraus ja sogar eine kleine Bilderschau von Wiesenklee, Baerenklau und anderen. Mich wuerds freuen, hier einmal die Wiesenpflanzen zu besprechen.


Schoene Grueße aus dem Norden,
Anonymusa


Es ist zwar keine Wiese, aber auf dem Feld wachsen ja auch interessante und sehenswerte Dinge.

korlbeggerow
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Zurück zur Eingangsfrage: was für ein Gras?

Morgenstern-Segge ist ein guter Tipp, falls das als Zierpflanze eingebracht wurde.
Falls nicht (also wild gewachsen), würde ich auf die Gelbe Segge (im weiteren Sinn, gibz ein paar eng verwandte Arten) tippen. Dann wurde die Pflanze wohl zum Fotografieren in der Hand gehalten, denn sie ist recht klein, und der Größenvergleich zum Baum im Hintergrund passt sonst nicht.

Walter
Danke für die Anwort - ich habe mich ja in der Zeit damit angefreundet, dass es eine Morgensternsegge sein könnte; der Name gefällt mir so gut und Miera 50 hat sich doch inzwischen die dafür verliehene Medallie angeheftet.
Meine Beschreibung war wohl, wie ich sehe, nicht exakt.
Im Hintergrung ist kein Baum zu sehen; es ist eine Hainbuchenhecke, vor 3 Jahren gepflanzt und jetzt ca. 50 cm hoch.
Dieses Gras wuchs direkt an der Hecke und hat etwa die gleiche Höhe erreicht..

korlbeggerow
Aus alter Gewohnheit bezeichne ich Hainbuchen immer als Baum, auch wenn sie "nur" als Hecke gepflanzt sind.
Und die Gelbe Segge ist ziemlich winzig und wird selten mal über 20 cm hoch. Insofern wurde die Medaille absolut richtig vergeben.

Walter
walter_mb hat geschrieben: Aus alter Gewohnheit bezeichne ich Hainbuchen immer als Baum, auch wenn sie "nur" als Hecke gepflanzt sind.
Und die Gelbe Segge ist ziemlich winzig und wird selten mal über 20 cm hoch. Insofern wurde die Medaille absolut richtig vergeben.

Walter


... und miera 50 kann und soll diese jeden Tag voller Stolz tragen.

Hoch leben die Medallienträger

Danke Walter

korlbeggerow
@korlbeggerow
Der Morgensternseggen-Orden,
ist mir zum lieben Schmuckstück geworden.
Ich finde es fein,
dass er weiter bleibt mein.
Drum sende ich Grüße aus dem Norden