In Vietnam habe ich einige Tempel der Cao Day Sekte kennen gelernt, die seit 1927 offiziell besteht.
Das Symbol der Sekte ist ein Auge, das Auge Gottes.

Die Tempel sind sehr bunt, ja, sie wirken sogar kitschig. Sie sind mit verschiedenen Elementen von diversen Religionen ausgeschmückt.
Den Glauben auch nur ansatzweise zu verstehen ist schier unmöglich. Er soll aus Buddhismus, Hinduismus, Christentum, Islam, Konfuzianismus und Taoismus bestehen.
Auch der prähistorische Glaube Vietnams gehört dazu.

Auf der oberen Etage saßen Männer in weiß mit sonderbaren Kopfbedeckungen, die Band, sie sorgten für die Musik während der Zeremonie.
Die Frauen waren weiß gekleidet und saßen auf der linken Seite während der Zeremonie, die Männer rechts.
Sie waren teilweise farbig gekleidet, trugen blaue, rote und gelbe Kleidung, je nach ihrer Glaubenszugehörigkeit. Die Zuordnung ist mir jedoch nicht bekannt.

Die Zeremonie war total anders, mir kam sie wie die Inszenierung eines Theaterstücks vor, auch die Musik hatte nichts mit unseren kirchlichen Klängen zu tun.
Sie ließen sich bei der Andacht von den vielen Touristen nicht stören.

Wir standen im oberen Rang und konnten alles gut beobachten.
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Nun noch weitere Bilder zu meinem Beitrag, eine weitere Beschreibung ist wohl nicht nötig.
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Auch diese Bilder möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Es folgt noch ein vierter Teil, dann habt Ihr eine gewisse Vorstellung, wie es dort abläuft.
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Nun noch den letzten Teil.
Welch ein Überfluss in einem so armen Land!
Dennoch viel Spaß beim Anschauen.!
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.