Mein bobby ist auch ein schmeichler, am liebsten bei den damen! Ich glaube, das hat er von mir.   :shock:
Richtig ecklig ist er auf die fahrradfahrer! Wir wurden beide einmal umgefahren. Er blutete aus der schnauze und ich hatte eine gebrochene rippe ! Seit dem spinnt er!
ich halte ihn immer an der leine. Das wollen die behörden schon lange durchpaucken ! Bei ein paar kantonen ist das schon obligatorisch.
Ein Hund ist ja bekanntlich die beste Singlebörse und wenn ich bedenke wie oft ich angesprochen werde und wie viele ungezwungene nette Gespräche ich schon auf dem Hundespaziergang hatte....
Also mein Hund sorgt eher dafür, dass mich niemand anspricht, Fremde verbellt er und andere Hunde auch. Wir sind am üben....... :oops:
Wir ... Paddy und ich sind ein Doppelpack. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe ... Hundehalterinnen sind nicht gefragt auf Singlesbörsen !
Was ich sehr schade finden, dass man als Hundehalterin keine Chancen bei den Herren hat ...

Jedoch auf Spaziergängen hab ich schon schöne Gespräche gehabt, natürlich über Hunde ... Smile
und auch tolle Bekanntschaften !  
@ Sina_67
Wir, Pici und ich, üben das auch schon seit 10 Jahren. Umsonst, Hoffnung nur nicht aufgeben!!!!
Zidane -gleichwohl ein großer, schwarzer Hund - findet sehr oft Streichler und Streichlerinnen, die ihr wohlgesonnen sind.
Habe auch schon dadurch sehr interessante Gespäche geführt und nette Menschen kennen gelernt.
Für eine Beziehung hat es aber leider auch noch nicht gereicht ....  
Ich habe heute auch eine interessante Feststellung machen müssen: Ich bin momentan in Südfrankreich mit einer meiner Töchter und ihren 3 kleinen Kindern. Eine 4-jährige und ein 2 1/2-jähriges Zwillingspärchen.

Wir habe uns getraut, mit den 3 Kleinen und meinem Hund einen wunderschönen Markt in der Nähe aufzusuchen und dann mußten wir uns doch wundern. Ein Mann hat versucht, mit den Kindern zu reden, hat meiner Tochter und mir ein Kompliment über so nette Kinder gemacht und fand sie lustig. Aber während dieses Marktbesuches sprachen mich 5 Personen an und fanden meinen Hund einfach nur schön und nett und waren des Lobes voll. Und das in einem Land, in dem viele Hunde nur ein Zwinger- oder Garagenleben kennen und denen Spaziergänge fremd sind.
Hat hier zufällig jemand ein Zaubermittel gegen Zecken....wenn möglich nicht als Hammermedizin
Hallo,

kein Zauber, aber ein Supermittel ist das Scalibor-Halsband.
Es ist zwar relativ teuer, hält aber Hunde ein halbes Jahr lang zeckenfrei.
Ich habe es schon im letzten Jahr verwendet und war sehr zufrieden mit dem Erfolg!
Gerade mein schwarzer Cocker mit seinem sehr dichten Fell war nach jedem Waldgassigang
ein gut besetztes Zeckentaxi.
.Die verschiedenen anderen Mittel haben nicht viel gebracht.
Das ist jetzt vorbei, zum Glück!
Gestern habe ich von TA Kautabl. "Simparica" (verschreibungspflichtig) teuer gekauft.
Dem Hund wird je 1 Tabl. pro Monat gegeben und hilft wohl auch gegen Flöhe und anderes Getier.
 
Heute lese ich, bei Jugend forscht:
Schwarzkümmel-Öl ins Futter gegeben hilft gegen Zeckenbisse. 
DAS probiere ich jetzt erstmal aus, bevor ich Hundi die Chemokeule zumute. 
Unser Hundi bekommt die Tablette auch regelmäßig.
Bis jetzt hilft sie gut, obwohl Hundi in jedem Gebüsch herumstreunt.
Lasst um Himmelswillen die Chemie von euren Lieblingen, sie dringt in den Körper ein.

Das beste und probateste Mittel sind Bernsteinhalsbänder, wenn nicht vorhanden bitte den
Hund mit Kokosöl einreiben.

Das Öl ist fest wie eine Creme, eine erbsengroße Menge auf der Handfläche verteilen und über das Fell streichen, Einmal am Tag reicht aus, ich benutze das seit vielen Jahren.

Erhältlich in Reformhäusern oder im Internet bestellen.
Anna_S hat geschrieben: Heute lese ich, bei Jugend forscht:
Schwarzkümmel-Öl ins Futter gegeben hilft gegen Zeckenbisse. 
DAS probiere ich jetzt erstmal aus, bevor ich Hundi die Chemokeule zumute. 

:D
das scheint ja ein wundermittel zu sein ........
unsere bekommen das öl auch ...... die beste aller ehefrauen glaubt
das unterstütze das imunsystem der hunde ..... hoffen wir es mal :)
gegen zecken hilft es definitiv nicht ..... bei unseren hunden
Bernsteinhalsbänder helfen genau so wenig, höchstens dem Hersteller.
Ich spreche aus Erfahrung als Besitzerin von drei Hunden,
die täglich an Waldweihern in Bayern unterwegs sind
Entweder Chemie oder Zecken.
Jaaa @Buchfink 15:21.....DU benutzt das seit vielen Jahren.....schreibst Du; :roll:
aber ob`s auch beim Hund hilft? :lol: :lol: :lol: