Ich hatte mich vor vielen Jahren für einen Australien Terrier entschieden,....................... wg. seinem Charakter und es war genau die richtige Entscheidung. Ich hatte vorher sehr viel über die Rasse gelesen und dadurch genau den richtigen Hund für mich gefunden. Leider musste er letztes Jahr über die Regenbogenbrücke gehen.
Damals habe ich lange überlegt ob ich mir ein tier anschaffe. dann kammen die kinder und alle wollten einen hund. So haben wir eine mischling (deutscher drahthaar- Redriver ) geholt. Heute ist der Hund schon 13 Jahre und wir würden ihn vermissen. da wir bei Winmd und Wetter raus müssen das finde ich zb echt gut mal hat immer einen der raus will und ich würde immer wieder einen Hund kaufen da die kinder auch groß werden und ich eines Tages alleine bin
Ich habe einen Australien Shepherd-Bernersennenhund Mix :D :D :D und
2 Bernersennenhunde noch ganz jung
und sonst 42 andere Tiere :D :D :D :D
Keine Sofahunde :D :D :D :D
aber anhänglich sind alle :D
Bild
Der hübsche Boby im Schnee.
Pino mit ihm hast du bestimmt viel Spaß. Wie alt ist Boby?
Freue mich immer wieder über die schönen Bilder von deinen Tieren.

Liebe Grüße aus dem trüben Hessen.

LG
Enimaus
Ich habe jetzt einen 1 jährigen Mops! Davor hatte ich eine Französische Bulldogge!
Und davor wieder einen Mops!"
Ja, ich liebe diese Plattnasen!
Sie haben so große, wißbegierige Augen!
Ein tolles Gemüt!
Viele glauben sie sehen traurig aus!
Aber das sind diese Rassen ganz und garnicht!
Sie sind kleine Witzbolde. Haben immer gute Laune!
Jederzeit bereit für ein nettes Spiel!
Andererseits sind sie sehr einfühlsam und merken sofort,
wenn Frauchen nicht ganz in Ordnung ist!
Aber, ich könnte mir auch ein Leben mit einer anderen
Rasse vorstellen! Das merke ich immer, wenn mir andere Hundebesitzer
begegnen! Für mich ist das Auge des Hundes sehr wichtig!
Es muß mich durchdringen! Und dann kann er mein Herz erobern!
Ich hatte bis vor 3 Wochen eine Tibet-Terrier-Mix Hündin aus einer Tötung in Rumänien. Ich konnte ihr 6 schöne Jahre ein neues Zuhause geben. Leider war sie mittlerweile schon ca. 12 Jahre alt und hatte mehrere Tumore im Magen/Darm/Trakt und in der Niere, sodaß sie eingeschläfert werden mußte. Für mich war es die Hölle, dieses liebe Tier gehenlassen zu müssen ! Sie war ein total liebes und unkompliziertes Tier und dass, obwohl sie eine grausame Zeit hinter sich hatte ! Diesen tollen Seelenhund werde ich NIE vergessen !!!

Seit letzter Woche habe ich jetzt einem total quirligen, halbjährigen Dackelbub ein schönes Zuhause gegeben. Er ist total anhänglich und sehr verspielt ! Ich freue mich auf eine schöne Zukunft mit ihm ! Er bewacht mein Haus schon, als wäre er schon immer der "CHEF IM RING" gewesen *lach
ich habe einen Mix aus Spanien über die Tierhilfe bekommen. Hat viel Geld gekostet, aber sie ist lieb zuhause, aber unterwegs macht sie den absoluten Terror mit anderen kleinen Hunden. Sie ist ein Jack-Russel und Kampfhund-Mischling. Stafford, also auch ein Terrier. Manchmal kann ich sie kaum halten, weil sie soviel Kraft hat. Sie ist lieb mit den Enkelkindern und überhaupt nicht gefährlich, aber sie tut so. In der Hundeschule benimmt sie sich absolut manierlich, als wüsste sie, dass es gilt. Einfach ein schwieriger Hund. Aber wir lieben sie alle sehr.
Es gibt auch schwierige Menschen, die lieben wir auch - oder?
Nordseefan954 hat geschrieben: Ich hatte bis vor 3 Wochen eine Tibet-Terrier-Mix Hündin aus einer Tötung in Rumänien. Ich konnte ihr 6 schöne Jahre ein neues Zuhause geben. Leider war sie mittlerweile schon ca. 12 Jahre alt und hatte mehrere Tumore im Magen/Darm/Trakt und in der Niere, sodaß sie eingeschläfert werden mußte. Für mich war es die Hölle, dieses liebe Tier gehenlassen zu müssen ! Sie war ein total liebes und unkompliziertes Tier und dass, obwohl sie eine grausame Zeit hinter sich hatte ! Diesen tollen Seelenhund werde ich NIE vergessen !!!

Seit letzter Woche habe ich jetzt einem total quirligen, halbjährigen Dackelbub ein schönes Zuhause gegeben. Er ist total anhänglich und sehr verspielt ! Ich freue mich auf eine schöne Zukunft mit ihm ! Er bewacht mein Haus schon, als wäre er schon immer der "CHEF IM RING" gewesen *lach

Da ich genau weiß, wie das ist wenn man einen Hund hergeben muß und wenn dann ein neuer
liebenswerter Hund Einzug hält, wünsche ich Dir weiterhin viel Glück und Freude!"
Liebe Grüße,
isilein
Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Als ich geboren wurde gab es schon 2 Schäferhunde. Zwischen ihnen hab ich auch laufen gelernt, so die Erzählungen.
Mit 8 Jahren bekam ich dann meine Blacky - Königspudeldame - sie habe ich unter Anleitung allein versorgen müssen. Hieß für mich um 5 Uhr aufstehen, fertig machen und dann mit meiner Maus rausgehen.
Später folgten Mickey (Mix aus dem TH ), Dux (stattlicher Boxer), FreeMan (PR-Terrier) und nun hab ich hier Emma (Cockerdame 8 Jahre / Rumänien) Sina (BC 4 Jahre/Spanien) und Bella (2 Jahre/Rumänien).

Ich hab nie auf die Rasse geschaut. Die Augen mussten stimmen. Es musste immer so der gewisse Funke überspringen.
Und es waren alles Hunde, die keiner haben wollte, aus dem TH oder dem Tierschutz.
Bin ich so reingewachsen. Meine Eltern waren schon ganz aktiv im Tierschutz, als das noch nicht modern war LOL 
Meinen ersten Hund habe ich mit 10 Jahre von meinen Eltern als Weihnachtsgeschenk bekommen einen Zwergpudel es war immer mein größter Wunsch einen eigenen Hund zu haben. Sie war 10 Jahre da kam in USA ein Schäferhund Welpe dazu, später hatte ich dann einen Yorkshire weil es mit kleinen Hunde einfacher ist wenn man viel auf Reisen geht und das musste ich damals durch meinen Beruf.

Danach hatte ich 2 Chihuahua die waren Fremden gegenüber sehr giftig haben auch niemand ins Haus gelassen deshalb habe ich jetzt wieder einen Yorkshire weil sie einfach sehr lieb und Problemlos ist.

Ein Leben ohne Hund könnte ich mir nicht vorstellen er gehört einfach zu meinem Leben auch wenn man dadurch manchmal keine Freunde hat, der Spruch von Franz von Assisi sagt ja alles.

Bild
Ihr Lieben,

muss mal klugscheißern:

Sorry, das Zitat ist nicht von Franz von Assisi.(auch wenn das immer wieder im Netz behauptet wird.)
Passt auch nicht zu ihm, denn eine besondere Beziehung zu Hunden ist nicht berichtet. Überliefert ist, dass er Vögeln predigte und den Wolf von Gubbio besänftigte. (Was vermutlich eine Übertragung ist und der "Wolf" war ein Räuberhauptmann). Franziskus mochte alle Tiere aber der Satz ist viel zu menschenfeindlich, um von Franz zu sein. Außerdem reimte er nicht in Deutsch.

Passt aber zu Schopenhauer und da soll das Zitat auch her sein.

Und um im Thema zu bleiben: Meine Hunde stammen alle aus Tierheimen und waren jeweils "Lieben auf den ersten Blick". Mischlinge = alle Rassen gaben ihr Bestes. :wink: Anfangs große Hunde ca. 35 kg, jetzt hab ich den Zweithund eine Stufe kleiner genommen, falls ich sie mal Treppen tragen muss sind 20 kg immer noch genug.
Als Rasse hatten mich die Irish Wolfhound fasziniert. Ich lebte mak drei Monate in einem Rudel Wolfis. Aber leider ist deren Zuchtgrundlage sehr dünn und damit auch entsprechende Gesundheitsprobleme verbreitet. Ich könnte es heute auch nicht mehr verantworten solche Tiere zu züchten. (oder die Zicht zu fördern).

Guts Nächtle
martina
Habe unlängst im Vorgarten meines Tierarztes (eigentlich das Wartezimmer für Wuffs) einen Irischen Wolfshund mit einem Dackel toben gesehen. War Unterhaltung pur!!!
Ein Tobewartezimmer? Tolle Idee!
Mein Foxl bevorzugte allerdings das "normale" Wartezimmer. Schön unter dem Sessel eingebunkert. Wenn man an die Reihe kam mussten dann "kleinere Möbelumräumaktionen" gestartet werden. :roll:
@ Bergkatze... Leider kann ich meinen Eintrag nicht mehr löschen, bin mal wieder über meinen Schatten gesprungen obwohl ich hier nur stiller Leser bin und habe was geschrieben.

Ist es nicht egal von wem das Zitat ist oder nicht ist? Ich habe es aus Franz von Assisi seinen 69 Zitate rauskopiert da sind noch mehr über Hunde und so wie es ist auf mein Bild gemacht. Bei Facebook und in meinen Foren hat bis jetzt noch keiner wenn ich das Bild gepostet habe so ein trara gemacht, jeder kennt das Zitat von Assisi aber vielleicht gibt es dort keine Klugscheißer.