so ist es....leider....
so machen Diskussionen immer weniger Spass .....

sowohl in den Blogs als auch in den Foren-Threads ist das zu spüren.....
immer weniger Leute kommentieren oder schreiben Beiträge.....
denn wer will schon angegriffen werden oder das Wort im Mund rumgedreht.... :?
Freilich war es auch für die Impfgegner gemeint!
wie gesagt - es ist allgemein zu beobachten....

vielleicht liegt es auch an der aktuellen Pandemie......
rel. wenige Premiummitglieder und rel. viele 3-Freischüssler.....?

wobei ich mir vorstellen kann, dass es die Plattform momentan nicht leicht hat - wie so viele Betriebe....
Gundulabella hat geschrieben: so ist es....leider....
so machen Diskussionen immer weniger Spass .....

sowohl in den Blogs als auch in den Foren-Threads ist das zu spüren.....
immer weniger Leute kommentieren oder schreiben Beiträge.....
denn wer will schon angegriffen werden oder das Wort im Mund rumgedreht.... :?


Wann machen denn Diskussionen "Spaß"?
Wenn alle dieselbe Meinung haben?
Also mir macht eine Diskussion Spaß, wenn ich meine Meinung offen und angstfrei artikulieren kann und nicht damit rechnen muß, daß man mich deswegen persönlich angreift, runtermacht und beschimpft.
Das ist hier zur Zeit nicht der Fall. Deswegen schreibe ich auch keine Blogs und kommentiere kaum etwas.
@Rotkappe.
Wenn es nicht unter die Gürtelinie geht!
Mehrere Fachleute - Virologen- haben klargelegt, daß Nebenwirkungen
nach Impfungen nur innerhalb von 14 Tagen entstehen! Niemals später!
Das sind Erfahrungswerte von 20 Jahre Virusforschung!!! (Prof.Dr.Kollaritsch)

Ihnen vertraue ich.
leonetta hat geschrieben: Richard David Precht -(YouTube) hat etwas sehr Richtiges bemerkt:
Daß manche Menschen eine Gegenmeinung als persönlich Angriff auffassen!
Sie wollen nicht die Wahrheit erfahren, sondern recht haben!
Ihr Selbstwertgefühl würde schwinden, wenn sie dem anderen recht gäben!
Deshalb ist jede Diskussion sinnlos.
Sie gefallen sich in der Rolle: Sie sind die wenigen, die durchschaut haben, wie alles läuft,- die anderen sind alle dumm.
Solche Menschen sind für Argumente nicht zugänglich.



Wie recht er hat! :D


Bislang glaubten die Medien, Richard David Precht sei einer von „ihren“.

Schockiert stellen sie nun fest (und mit ihnen seine Fans), wenn es um die eigene Familie - und vor allem um die eigenen Kinder geht, wird so manche Theorie plötzlich zu Makulatur.
(Ich kann ihn verstehen!)

Da kritisiert Precht doch tatsächlich die derzeitige Coronapolitik:

- Staatliche Eingriffe in das Leben der Bürger sollten sofort beendet werden, so fordert er unmissverständlich und,
- es sei nicht die Aufgabe des Staates, „jedermanns Krankheitsrisiko auszuschließen.“
- Was seine Kinder anbetrifft, so würde er sie „sowieso NICHT impfen lassen“.

Staunend registrieren gut informierte Bürger, wie schnell sich das Blatt in der Öffentlichkeit wenden kann! Kurzerhand wurde auch er, der philosophische Guru, , gestern zum „Schwurbler“ und „Querdenker“ abqualifiziert!

- Der "Spiegel" nannte Precht "Dr. Wirrkopf".
- Die "Frankfurter Rundschau" fragt unheilschwanger: "Markus Lanz und Richard David Precht auf Seiten der 'Querdenker'?"
- Bei Stern+ gar wird dreist gefordert: „Markus Lanz, Sie hätten Prechts Schwurbelei stoppen sollen!“

Besser ist Meinungsdiktatur nicht zu beschreiben!

Dabei darf man getrost davon ausgehen, dass es Precht gelingen wird, durch langatmige, philosophische Erklärungen die Medien wieder auf seine Seite zu bringen.
Fast möchte ich wetten. :D
zum thema nebenwirkungen - spätfolgen erinnere ich nur an schweinegrippeimpfung - narkolepsie, vielleicht sollte man m.simpson nicht undbedingt verdammen sondern sich einmal auch mit anderen meinungen auseinandersetzen
Es langweilt ungeheuer, den immergleichen, tausendmal widerlegen Schwurbelkram zu lesen. Nein, es wird auch nicht interessanter, wenn Richard D. Precht, Svenja Flasspöhler, Peter Hahne und andere vielmeinende Publizisten ihn absondern. Sie haben alle weder epidemiologische noch medizinische Kompetenz. Das ist doch nicht sooo schwer zu begreifen.
.......doch, für manche schon
und da wirst Du auch nix dran ändern 8) :P
ich finde es schon sehr schwer, gegenseitige Toleranz walten zu lassen, jeder hat halt seinen Standpunkt und seine eigene Handlungsweisen...
ich will gar nicht darüber entscheiden, wer dann wie Recht haben würde ...


weiss eh derzeit niemand
@ Jacaranda: Ne, ich kann daran nichts ändern, weiß ich. Aber mir werden schon die Finger taub vom Draufsitzen ... Und dafür entschädigt mich niemand. ;-)
@ lablab: Narkolepsie war eine extrem seltene Impffolge und wurde zudem auch auffallend häufig an Kindern und Jugendlichen beobachtet, die gar keine Impfung bekommen hatten. Die Risiken einer Nicht-Impfung sind ungleich höher als die einer Impfung. Risiken und Wahrscheinlichkeiten gegeneinander abzuwägen, ist schwer, für manche offensichtlich zu schwer.

Nein, ich muss mich nicht mit jeder "Meinung" befassen. Es gibt so viel Wahnsinn da draußen, da reicht meine Restlaufzeit gar nicht mehr. Aber tut euch doch zusammen mit euren "Meinungen" und redet - so ernsthaft und gelassen, geduldig und friedlich wie es euch möglich ist - miteinander darüber, dass die Erde eine Scheibe ist, es den Klimawandel nicht gibt, Außerirdische überall unbemerkt junge Frauen schwängern und der Holocaust eine Erfindung geneigter Kreise ist. Wenn ihr mir Termin und Ort verratet, schicke ich mal den Staatsschutz und den sozialpsychiatrischen Dienst zur Abklärung der Diagnose vorbei. Das ist das Einzige, was ich für euch tun kann. Ich habe Besseres zu tun. [Credits: Christian Drosten]
Saphira: schließe mich deiner Meinung an. Wenn es ohne direkte, persönliche Beleidigungen abgeht ist das meistens schon sehr viel. Verbissenheit ( siehe oben) läßt sich wohl nicht verhindern,..
Ich hab noch einen ganz heißen Tipp zum Thema dieses Blogs: Im Fernsehen wird derzeit häufig ein Nasenspray beworben, das "vor luftgetragenen Viren und Allergenen einschließlich SARS-Cov2" schützen soll. Ich nenne den Handelsnamen absichtlich nicht. Werbung ist ja hier verboten. Das Spray ist arzneimittel- und rezeptfrei. Auf dem Beipackzettel findet man folgende Pflichtinformation in einer Typo, für die man eine Lupe braucht: Bei Virusinfektionen kann es sich um schwere oder lebensbedrohliche Krankheiten handeln. XYZ ist als Ergänzung zu den üblichen Präventivmaßnahmen gegen Virusinfektionen, wie z.B. persönliche Hygiene oder Verwendung von Schutzmasken, gedacht und ist kein Ersatz für eine Virusimpfung oder medizinische Behandlung.

Ach so? Offenbar hilft das Nasenspray nur dem Schweizer Hersteller und den Apotheken. Tja, man kann keinem trauen, nur dem eigenen Verstand. Ein Elend aber auch.