WernerLion56 hat geschrieben: wie kannman nur Nespresso trinken, das geht wohl nur wenn man sich über die Umwelt keine Gedanken macht. :D


Das sehe ich auch so.

Ich habe eine Senseo-Maschine, da bestehen die Kaffeebeutelchen nur aus Filterpapier und eben Kaffee.

Früher hatten wir im Büro eine Saeco-Maschine. Die hat auch Plastik-Kapseln und der Kaffee schmeckt schon wirklich super.

Aber ich habe mich für die Natur entschieden. Damit gehts mir besser.

AK
Meine Goldschmiedin macht aus den Kapseln Schmuck,
also, ich trinke mit gutem Gewissen :wink: :wink:
Ich habe einen Jura Vollautomat und eine Krups, die noch richtig das Wasser kochenl lässt. Bin vollzufrieden mit Beiden.
Gepardin hat geschrieben: Meine Goldschmiedin macht aus den Kapseln Schmuck,
also, ich trinke mit gutem Gewissen :wink: :wink:


und da gibts wirklich tolle Teile

Liebe auch meine Nespresso, what else ??

Wer die Kapsel richtig entsorgt, gelber Sack, Wertstoffhof , braucht sich auch zwecks der Umwelt keine Sorgen machen.
... die Neuauflage einer Kaffeemaschine von Omas Zeiten, gibt es in verschiedenen Größen - unten kommt das Wasser rein, dann wird ein Sieb mit dem Kaffee draufgesteckt, zusammengeschraubt - das Wasser kocht dann und der Dampft steigt auf durch den Kaffee, oben im Behälter ist dann der fertige Kaffee.
Sehr bekömmlich, lecker, kein Müll und natürlich wegen der "Einfachheit" überhaupt nicht reparaturanfällig.
ich habe eine alte von Siemens - einen Kaffeevollautomaten - oben Bohnen und Wasser rein - unten Kaffee raus.

Sehr lecker! war schon 2 mal in der Reparatur - aber lohnt sich auf alle Fälle!
Hawaii.72 hat geschrieben: Ein Kilo Kaffee für 80,-- Euro? :shock:


ja, ab und zu gönne ich mir das auch ... ich habe hier in Zürich einen Feinkostladen - Schwarzenbach - da bekomme ich auch so was

Momentan habe ich Espresso Bohnen von Dallmayr - so für den Alltag - kosten 14 Euro pro Kilo. Ist aber das beste, das ich aus dem Supermarkt bekommen kann.
Die gute, alte Karlsbader hat bei mir noch nicht ausgedient. Umweltfreundlich weil sie ohne Strom, Filtertüten oder Kapseln funktioniert und trotzdem besten Kaffee "produziert"
Klär mich bitte auf: Was ist eine Karlsbader und wie geht das ohne Strom, wenn Wasser gekocht werden soll?
Hawaii.72 hat geschrieben: Klär mich bitte auf: Was ist eine Karlsbader und wie geht das ohne Strom, wenn Wasser gekocht werden soll?


https://www.youtube.com/watch?v=Y109fcL2egU

Das kochende Wasser zur Zubereitung des Kaffees in einer Karlsbader Kanne kommt entweder aus dem Wasserkocher oder einfach aus dem Topf mit kochendem Wasser :wink:

qualcuno
Hawaii.72 hat geschrieben: Klär mich bitte auf: Was ist eine Karlsbader und wie geht das ohne Strom, wenn Wasser gekocht werden soll?


Die "Karlsbader" funktioniert eben ohne Strom und bei mir kommt das Wasser mit mehr als 75° aus der Leitung und das genügt vollkommen.
@qualcuno
danke für das erklärende Video
Danke, als gebürtige Nicht-Österreicherin kannte ich das Gerät nicht. :wink:
Ich kannte das auch nicht. Danke für die Erklärung!
Habe 3 davon (von meiner Oma geerbt):
für 1 Tasse (ca. 250 ml)
für 2 Tassen (ca. 500 ml)
für 5 Tassen (ca. 1 L)
und alle in unbeschädigtem Zustand. Somit kann ich, je nach benötigter Menge, immer die jeweils Passende verwenden.