Fumaria1 hat geschrieben:
Verdandi hat geschrieben:

Also, dann ist es doch klar:

„Gott“ ist ein Synonym für das „Nichts“!

Alles entstand aus dem Nichts und wird ins Nichts zurückkehren.

Passt! :wink:




Das kann so aber nicht ganz stimmen, denn wenn Gott etwas wäre, dann doch wohl eher "DUNKLE ENERGIE" denn nur aus ihr kann durch Vibration der Sprache dann auch Licht(e) oder sichtbare Energie werden.
Dunkle Materie, Dunkle Energie und dunkle Informationbilden den riesigen Anteil des Universums.



Alles entstand aus dem Nichts und wird ins Nichts zurückkehren....das braucht Zeit...und wer/was hat die schon?! :lol:
...das Köpfchen lässt sich nicht verleugnen.... :idea:


@Fumaria:....das ist eindeutig Trennung:
....Gott ist wohl eher dunkle Energie!

Energie ist weder dunkel noch hell.... ;-)

....und wenn schon, dann ist alles Licht. Dunkelheit erscheint darin...und ist doch Licht.

Wahrscheinlich siehst Du noch die Sonne untergehen.... ;-) :wink:
@Fumaria:....das ist eindeutig Trennung:
....Gott ist wohl eher dunkle Energie!
Energie ist weder dunkel noch hell.... ;-)
....und wenn schon, dann ist alles Licht. Dunkelheit erscheint darin...und ist doch Licht. Wahrscheinlich siehst Du noch die Sonne untergehen.... ;-) :wink


Nun die neuesten Denkmodelle der Quantenphysiker können das Universum nur erklären indem sie dunkle Materie, und dunkle Energie als wesentliche Faktoren ansehen. Über die Dunkle Informatione wissen sie noch weniger.
Wenn man hellsüchtig ist, hat man auch nachts bei Neumond die Lampe an!

Ansonsten gilt der Song von Udo Jürgens: „….und immer immer wieder geht die Sonne auf...“ - auch wenn die Erde eine Kartoffel ist, und kein Kartoffelchip.

https://www.youtube.com/watch?v=nL5sj38mdno

oder: „Eine neue Liebe(sbeziehung) ist WIE ein neues Leben!“, von Jürgen Marcus

https://www.youtube.com/watch?v=0T-d-WYeQjQ

Tagsüber hingegen wäre die Empfehlung beherzigenswert: „Lass die Sonne in dein Herz!“

https://www.youtube.com/watch?v=bTnULtBhE3s
Filofaxi, Du hast etwas wesentliches vergessen:


https://youtu.be/Bb38E6TcpL8
@ Loveley

Danke für den wertvollen Hinweis. Aber wenn das Alles nur sein eigenes, sonniges Kopfkino gewesen wäre, was Andreas Bourani da mit Hilfe seines staubigen Körpers gesungen hat, hätte man es wohl kaum hören können, oder?

Ob seine Botschaft wesentlich zur Erleuchtung Anderer beiträgt, wage ich allerdings zu bezweifeln, denn wenn er sagt, dass ALLES nur im Kopf passiert, der bei ihm wohl aus Staub besteht, muss auch der Inhalt aus Staub bestehen.

Aber vielleicht ist ja Staub im Sinne von nicht leuchtender, dunkler Materie besser, als wenn Jemand nur Stroh im Kopp hat - wobei Stroh zumindest potenziell leichter entflammbar ist, sobald es in Kontakt mit leuchtender Materie kommt.

Es bleibt schwierig, aber wir geben nicht auf, wenns um das Ringen um Erkenntnnis geht, gell?
7-8-2018

Es will einfach nicht regnen.

Da hab ich heute gehört, dass die Schwarze Elster auf die Länge von 1km ausgetrocknet ist.
Ja, wenn es nach ca 3 Wochen schon dermaßen Auswirkungen hat, wenn es nicht regnet, dann glaube ich nicht, dass wir noch über 1,75 Milliarden Jahre warten müssen bis die Erde in die Sonne fällt.
Dann sollten wir doch mal eine etwas kürzere Zeitspanne in Betracht ziehen, dass alles Leben auf unserer Erdkugel ausgelöscht ist.
Wenn unsere Eisberge, die die Sonnenstrahlen reflektieren und ins Weltall zurüchsteuern, weiterhin so schmelzen, dann geht es auch von dieser Seite sehr schnell mit unserer Erde.

Oder kommen auf uns einfach nur, so wie im alten Testament beschrieben, 7 magere Jahre, gezeichnet von Dürre, Plagen, Hunger, Krankheiten usw. zu

Deutschland alleine gesehen, schon nach 3 Wochen Sonnenschein ohne Regen von einer blühenden Landschaft auf dem Weg zu einer Kraterlandschaft.

Portugal schon seit Tagen 50° und bei uns morgen angeblich 41°.

Tja, stell ich mir ja irgendwie lustig vor, als ausgetrocknete Mumie durch die Gegend zu laufen. NIX mehr mit 3/4/5 Liter Wasser zum Trinken pro Tag.. :mrgreen:

Also Freunde, ein "kräftig SCHWITZ" von Mumie zu Mumie.....lasst uns leben und eintauchen in das NOCH vorhandene Naß, so lange es noch geht. :D
Nun denn, seit dem vor 4 Milliarden von Jahren bestehen der Erde und mit Anbeginn des Lebens galt schon immer:

"Der Stärkere frisst immer als Erster".

Was ist daran so verkehrt bzw. wo vor sollte man Angst im herkömmlichen Sinne haben?

Es ist das Gesetz unseren Universums. :wink:
Von verkehrt und Angst haben war ursprünglich ja auch gar nicht die Rede.

Allerdings kenne ich niemand, wo bei einem Verbrennungsvorgang (was in der Überschrift ja explizit benannt ist) gerne die Rolle des Objektes übernimmt. Hat irgendwie mit frühkindlichen Herdplatten-Erlebnissen zu tun.

Und dass der Stärkere zuerst frisst, ist eh klar.
Nur wehe, das Gefressene ist ein Katzenbaby mit Kulleraugen.
Dann nicht.
filofaxi hat geschrieben: @ Loveley

Danke für den wertvollen Hinweis. Aber wenn das Alles nur sein eigenes, sonniges Kopfkino gewesen wäre, was Andreas Bourani da mit Hilfe seines staubigen Körpers gesungen hat, hätte man es wohl kaum hören können, oder?

Ob seine Botschaft wesentlich zur Erleuchtung Anderer beiträgt, wage ich allerdings zu bezweifeln, denn wenn er sagt, dass ALLES nur im Kopf passiert, der bei ihm wohl aus Staub besteht, muss auch der Inhalt aus Staub bestehen.

Aber vielleicht ist ja Staub im Sinne von nicht leuchtender, dunkler Materie besser, als wenn Jemand nur Stroh im Kopp hat - wobei Stroh zumindest potenziell leichter entflammbar ist, sobald es in Kontakt mit leuchtender Materie kommt.

Es bleibt schwierig, aber wir geben nicht auf, wenns um das Ringen um Erkenntnnis geht, gell?



....hast Dir wieder reichlich Mühe gegeben...., ich bin nicht beeindruckt :lol:

Hätte da nichts gestanden, hätte nichts gelesen werden können...., wo war nur die Ursache von was, und wer hat was, initiiert?
Ach übrigens, es regnet.
Und wie.... :D
Was heißt hier: "Was wird sein, wenn..."? Wir sehen doch schon wo es hinläuft:
Wir haben 80 Tote in Griechenland, wir hatten 41 Grad in Japan (und damit eine Temperatur wie sie in Japan noch nie gemessen wurde) und zum Wochenanfang bei uns. Die Menschen in Portugal uns Spanien ächzen bei 48 Grad. Wir haben außer Kontrolle geratene Waldbrände in Schweden und Lettland, also im eigentlich kühlen hohen Norden Europas, hohe Plusgrade am Nordkap und diese krasse Trockenheit in unseren Breiten, die ebenfalls schon Leben gekostet hat.
Unser Klima verändert sich drastisch und greift mit beängstigender Kraft nach uns und unserem Leben und wird für uns alle zeitnah einen heftigen Einschlag bedeuten.
Wir steuern hier in Deutschland auf spanische Verhältnisse zu, mit austrocknenden Flüssen und Quellen. Umdenken ist angesagt und dies bedeutet zunächst für die Wirtschaft immense Kosten: wir brauchen mehr Stauseen, es müssen vielleicht ganz andere Pflanzen angebaut werden ... um die Grundversorgung für Wasser und Nahrungsmitteln sicher zu stellen, muss viel Geld in die Hand genommen werden.
Und das ist jetzt wirklich nur ein kleiner Ausschnitt, wie sehr die drastischen Klimaveränderungen bereits dabei sind, unser aller Leben zu verändern.
Irgedwo habe ich mal gelesen, ich meine in einer Veröffentlichung des Clubs von Rom, dass jede Gattung von Lebenwesen ein Limit hat, das sich auch am Gesamtgewicht einer Spezies festmachen lässt. Beim Menschen wäre dieses kritische Gewicht bei 8,5 Milliarden normal gewichtiger Menschen erreicht . Ich denke, dass wir diese Grenze einfach schon erreicht habe, weil wir alle im Speckgürtel der Erde Lebenden einfach zu gut genährt sind., deswegen beginnt es ja auch bei uns. Und die Zustände zu verändern wird so teuer werden, dass wir alle dafür abspecken müssen.
@Fumaria,
aber Du hast schon mal davon gehört, dass weltweit täglich 24.000 Menschen an Hunger sterben?
Aktuell geht jeder Neunte mit leerem Magen zu Bett. Das sind derzeit 815 Millionen Menschen. Jeder Dritte weltweit leidet anMangelernäh-rung.
Timarisu hat geschrieben: @Fumaria,
aber Du hast schon mal davon gehört, dass weltweit täglich 24.000 Menschen an Hunger sterben?
Aktuell geht jeder Neunte mit leerem Magen zu Bett. Das sind derzeit 815 Millionen Menschen. Jeder Dritte weltweit leidet anMangelernäh-rung.


Wenn es nicht so makaber wäre!
Weil wir in den Industrienationen so viele Dicke haben, müssen eben Andere weniger wiegen, weil sonst das kritische Gewicht vielleicht schon längst überschritten wäre. Dafür schlagen die Hungeleider zurück mit ihrer Vermehrungsrate. Gegen die auch keiner etwas unternehmen will, so wie gegen den Hunger.
Fumaria:
1. eben diese "Vermehrungsrate" verhungert
2. schreibe ich jetzt besser nicht, was ich Dir, Deinem o.g. Speckgürtel wünsche.
cron