also mal ehrlich, einen jungen Mann in solch einem Anzug mit sportlichen Sneakers kann ich mir gut vorstellen, da dürfen auch ruhig die Fußknöchel zu sehen sein... Der Mensch, den ich mir dabei vorstelle, weiss sich darin zu bewegen und auch wohl zu fühlen...

anders wars doch z.B. in den 80-ger Jahren auch nicht, ich erinnere mich sehr gut an überbreite Schulterpolster in schmal zulaufenden Blazern à la "Dallas"... das hab ich getragen und heute muß ich über die Fotos von damals lachen... ja und, war so und ich habs damals auch gerne getragen...

aber um nochmals zurückzukommen auf meinen ersten Absatz... ich meine damit ausdrücklich junge sportliche Männer, die diese Mode präsentieren...
Männern in gesetzterem Alter würde ich das nicht empfehlen, aber mit Gespür wissen sie das auch selber ;)
Aufd jeden Fall immer Jacken mit großen Taschen damit ich Asthmaspray- und Pumpe einstecken kann :lol:
Ich trage das, was mir gefällt, selbst wenn ich damit irgendwelche willkürlich gesetzten Grenzen überschreite. So trage ich auf jeden Fall am liebsten Rock, auch mit Strumpfhosen bei diesem kühlen und kalten Wetter.
...... trage sogar gerne Hosenanzüge... :shock:
Ich bin verrückt..... :shock: eigentlich kann ich mir in der momentanen Lage so etwas nicht im geringsten leisten.....aaaber.....

ich finds lustig , edel und farbenfroh und trage bald eine von den Finnell Seide Mode Masken..(unter Finnell Seide Mode Masken wird man in Google fündig)

Kreativität ist gefragt, dieses Modegeschäft aus München
macht vor wie und sollte auch ich irgendwann mit neuen Ideen meinen Kunden gegenüberstehen können, falls noch welche übrig bleiben, siehts so doch um einiges fröhlicher aus :D .

Gerade im Internet entdeckt

- Superluxusmasken aus Seide und wunderbaren Stoffen..
Ich find das gibt ein klein wenig ein anderes Lebensgefühl, diese medizinischen Einmalmasken erinnern mich irgendwie zu sehr nach Krankenhaus.

Lg
Milady
.... ich habe mir die Seidenmasken gerade angeschaut, Milady.
Sie sind wunderschön und sehr ästhetisch!

Außerdem sind sie mit Baumwolle gefüttert und man kann einen Filter (Aktivkohle, Staubsaugerbeutelflies) einlegen. - Jetzt kommt das Problem: jede Maske (also auch die Seidenmaske) hat ja einen gewissen Job zu erfüllen und der hat mit dem Virus namens Covid-19 zu tun. Soweit ich weiß, braucht es eine bestimmte Temperatur, mit der die Masken gewaschen werden müssen: mindestens 60 Grad. (Es "könnte auch helfen", die Maske bei hoher Temperatur zu bügeln oder im Backofen bei 70 Grad zu rösten). Das sind alles Behandlungen, die Seide wahrscheinlich nicht mitmacht.

Die bei heißen Temperaturen waschbare Baumwolle ist dann doch der geeignetere Stoff für diese Masken. Als Einmalartikel ist die Seidenmaske viel zu schade ...
Aber vielleicht hat der Hersteller hierzu ja nähere Infos. Mikrowelle vielleicht :) Bleichmittel oder Desinfektionsmittel in den Waschmitteln sollen auch helfen, nur beim Tragen der Maske möchte man die ja auch nicht einatmen.

Ich habe gerade Gesichtsmasken aus Kimono-Seide gesehen - per Hand zu waschen steht dabei. Vielleicht genügt es ja, die Seide mit entsprechendem Waschmittel einzuschäumen und die Temperatur spielt keine so große Rolle ....Covid-19 mag keine Seife heißt es ...
Ich trage das, was noch passt. Wenn's besonders modisch sein soll, lege ich mein Stachelarmband an. Dann halten die Anderen wenigstens Abstand, jetzt in Coronazeiten.
DaphTam hat geschrieben: ..
Aber vielleicht hat der Hersteller hierzu ja nähere Infos. Mikrowelle vielleicht :) Bleichmittel oder Desinfektionsmittel in den Waschmitteln sollen auch helfen, nur beim Tragen der Maske möchte man die ja auch nicht einatmen.

Ich habe gerade Gesichtsmasken aus Kimono-Seide gesehen - per Hand zu waschen steht dabei. Vielleicht genügt es ja, die Seide mit entsprechendem Waschmittel einzuschäumen und die Temperatur spielt keine so große Rolle ....Covid-19 mag keine Seife heißt es ...


Hallo Daph Tam,

guter Hinweis, danke.
Wie lange sich ein Virus auf Stoffen halten kann, weiss keiner genau, daher machts schon Sinn sich über Reinigungsmöglichkeiten zu informieren.
Der Hersteller empfiehlt folgendes:
Waschen bei 30grad und trocknen lassen, 20 Min in den backofen legen oder bügeln mit Heissdampf. Aber auch ein Waschgang mit 60 Grad wäre möglich, die Masken seien hochwertig genug verrbeitet.

ich persönlich sage mir auch::
Covid 19 mag keine Seife...was für Hände gut ist, müsst auch für Masken reichen :D

Alles Gute
viel Grüße
Milady
Seide wird hohe Temperaturen nicht vertragen. Seife zerstört aber die Virushülle, es dürfte also genügen, diese Masken über Nacht in einer Feinwaschmittellösung einzuweichen.

Ich habe zwei Masken bei einem Schalhersteller bestellt, weil ich für den Joballtag was Schöneres wollte. Diese sind jedoch bei 60 Grad waschbar. Eine Pflegeanleitung wurde beigelegt.
Option 1: Täglich eine Minute bei 85 Grad (...) oder höher bügeln
Option 2: Wasser zum Kochen bringen. Maske täglich für 2 Minuten ins kochende Wasser geben und an der Luft trocknen lassen
Option 3: 2 x pro Woche bei 60 Grad waschen und an der Luft trocknen lassen

Wie ich sehe dect sich diese aber auch sehr mit Deiner @.Milady.
Ich habe einen Ausflug auf die websites vom RKI (Robert-Koch-Institut) und Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinpodukte unternommen. Beide empfehlen, diese Mund-Nasen-Bedeckungen bei mindestens 60 Grad zu waschen.

Meine erste - selbst hergestellte - Maske aus Baumwolle habe ich mit kochendem Wasser (+ Waschmittel) übergossen und abkühlen lassen, per Hand gewaschen und trocknen lassen. - Und dann angezogen. Und sie war doch tatsächlich eingelaufen :lol:
Ich habe keine abstehenden Ohren, jetzt hatte ich welche ...
Im Moment noch Pyjama. :lol:
Meistens nicht das was die Mode so möchte.
Schwarz.
T-shirt für die Nacht
T-shirt am Laptop (aktuell)
Klamotten zum Einkaufen gehen, fahrrad fahren und Blumen gießen....

vorrangig sind weder Farbe noch Trend - sondern waschen und wieder anziehen können... :D
Eine Maske von LAGERFELD ..... falls es eine gäbe :P