Akkelei hat geschrieben: Den Ratschlag von Melissa kann ich nur voll unterstützen: Brigitte-Diät und WW - sind nur zu empfehlen, habe ich jahrelang mit Erfolg und Freude praktiziert. Sollte ich jetzt eigentlich wieder tun, ich hätte es nötig.
Die Bücher stehen im Regal . . . . .


Da bin ich voll und ganz bei Dir, die helfen wirklich beim Abnehmen genauso wie konsequentes FdH.
Aber keine dieser Diäten schreibt bestimmte Essenszeiten vor, somit bleibt immer nur die Anzahl der,bzw. die Differenz zwischen den eingenommenen und verbrauchten Kalorien das "Erfolgsgeheimnis".
Du solltest Abends keine schnellen Kohlenhydrate zu dir nehmen diese lassen deinen Blutzuckerspiegel steigen und so kannst du schlechter einschlafen außerdem braucht dein Körper abends auch nicht mehr so viel Energie, ich esse Abends meisten Gemüse mit fleisch oder Fisch. Wen ich Kohlenhydrate esse dann aus Vollkorngetreide/ Reis oder Hülsenfrüchten.
Lg :wink:
Valentin, fdH führt schnell einmal zu Mangelernährung, denn auf die enthaltenen Nährstoffe werden halbiert.

Ausserdem ist das mit den zugeführten Kalorien so eine Sache. 1000 Kalorien aus Zucker oder 1000 Kalorien aus Gemüse werden unterschiedlich verwertet. Es kommt also nicht nur auf die Anzahl Kalorien an, sondern wie sich diese Kalorien zusammensetzen. Ausserdem ist der Stoffwechsel eine sehr individuelle Angelegenheit.

Genauso ist es eine sehr individuelle Angelegenheit, was abends gegessen werden soll.
ich denke, dass es auch wichtig ist, WANN man abends das letzte Mal ißt.....
um 18/18.30 Uhr habe ich gegessen und jetzt gibt es nichts mehr bis morgen früh um ca. 8.30/9.00 Uhr....
Der Zeitpunkt hängt vor allem vom individuellen Tagesablauf ab und ist nicht wirklich besonders bedeutend.
ja - Studien haben das widerlegt von wegen spät abends essen und deshalb zunehmen.....
bei mir ist es aber so, dass es mich stört, wenn ich mit vollem Magen im Bett liege....

beim Stammtisch abends rel. spät Käsespätzle gegessen......boah..... :shock:
Shekinah hat geschrieben: Valentin, fdH führt schnell einmal zu Mangelernährung, denn auf die enthaltenen Nährstoffe werden halbiert.

Genauso ist es eine sehr individuelle Angelegenheit, was abends gegessen werden soll.


Wenn ich FdH bei einer ausgewogenen Mischkost anwende, esse ich genauso wie vorher nur wird ALLES halbiert, somit kann es schwer zu Mängeln kommen, wenn sie vorher nicht auch da waren. Das ist zumindest meine persönliche Erfahrung und es hat geklappt.
In Italien setzt man sich üblicherweise erst um 21 Uhr zu Tisch, um zu futtern.

Wäre mir persönlich zu spät.
Bis dahin hätte sich mein Magen schon selber verdaut. :)
Schade, dass sie so wenig vernünftige Anworten bekommen haben.

Sicher gibt es allgemeine Ratschläge, aber auch die fan ich hier nicht als Antwort.

Ein leichtes, fettarmes Essen und am besten warm, denn wenn man im Krankenhaus ist oder in einem Haim, gibt es immer das ekelhafte Gleiche, wie Brot, Wurst und Brühe.
Deshalb wann immer es geht, mnimum 1 mal am Tage warm essen, wie das viele Länder tun.
Denn abends sind alle zuhause.

Das gilt für alle Menschen und ich wette, dass die meisten Ernährungsberaterinnen weniger wissen als ich. Nur mal so.

Alles Liebe
Und deine Antwort war jetzt sehr vernünftig und dein letzter Satz überhaupt nicht überheblich :?:
:?
Ich bin seit ca. 10 Jahren e.h. in einem Landespflegeheim tätig mit ca. 30 - 40 Std./Monat. In deinem Kopf spuken scheinbar noch die "Bewahranstalten" von früher. :?
Leider komme ich reichlich spät und vielleicht hast Du bereits eine Antwort gefunden. Lt. neusten Erkenntnissen sollte man den Konsum von Zucker auf einen Kaffeelöffel pro Tag reduzieren. Mehr wirkt sich negativ aus auf unsere Gesundheit.
Ab 16.00 Uhr keine Kohlehydraten mehr einnehme. Nur noch Gemüse, Salat, Fleisch, Fisch oder Käse. Nicht mit Fett sparen (Oele in Bio-Qualität), denn in der Nacht findet die Zellreparatur statt und dafür braucht unser Organismus Fett. Kohlehydraten aber bremsen den Reparaturvorgang.
Wie bereits in einer Antwort erwähnt wurde, unbedingt Fertiggerichte vermeiden, aber auch Fruchtsäfte, denn diese enthalten zuviel Zucker. Besser ist, die Früchte zu essen. Man sollte aber viel mehr Gemüse als Obst verzehren, das frisch und aus gesunden Böden stammt, wenn möglich bio. Ueberhaupt sollte man mehr auf Qualität achten, wenn es um Nahrungsmitteln geht.
Um Genaueres zu erfahren, in YouTube Videos von Dr. Kurt mosetter anschauen. Es befasse sich mit dem ganzen menschlichen Organismus, auch mit dem Bewegunsapparat.
Alles Gute und freundliche Grüsse von einer nachdenklichen Frau.
Also ich weiß nicht, ich esse abends nach Lust und Laune.
Habe ich Appetit auf Pommes frites und Currywurst, fahre ich zur Lieblingsbude.
Fällt mein Auge auf den Salat im Kühlregal, wird noch etwas Käse und Schinken darauf geschnippelt, und ein Kräuterbaquette in den Ofen geschoben.
Auch die Uhrzeit spielt keine Rolle.
Es hängt doch alles letztendlich vom Tagesablauf ab.
Manchmal bin ich erst um 21 Uhr zu Hause, dann wird geschaut, was der Kühlschrank noch Leckeres hergibt.
Ich selbst schlafe übrigens mit vollem Bauch besser als mit leeren Magen.
Heute abend gab es z. B. 3 Scheiben frisches Sauerteigbrot mit Tomaten und Zwiebelstückchen, dazu Walnusskäse.
Ein freundliches Hallo in die Runde :)
Also ich versuche beim Abendessen Kohlehydrate zu vermeiden,und esse zum Beispiel Obstquark,oder Rührei mit Hüttenkäse und Tomaten ,oder Kräuterquark mit Puten streifen,Eiweiß sättigt und hält lange an,aber eben ohne auf die Hüften zu gehen :wink:
Ein noch leicht verträumtes Guten morgen :D ,
Bei uns ist es zur Zeit eine Herausforderung die Mahlzeiten zu gestalten.
Mein Mann muss/ sollte eher hoch kalorisch ( schreibt man dass so :? ) , und ich fettreduziert, salzarm und so essen.
Beide aus gesundheitlichen Gründen.
Wir hatten auch gestern Abend erst die Frage für uns gestellt. .. was warmes ?
Na, wir haben dann ein paar Tomatenbrote mit warmen Tee :) zu uns genommen.
Ich höre in meinen Körper hinein und er sagt mir das immer - da brauch ich keine Vorschriften.

Seit ich "älter" bin, LIEBE ich kochen und essen. Kennt ihr den Film "eat pray love" mit Julia Roberts?
So geht's mir - ich liebe es zu genießen und für mich ist essen und kochen immer wieder ein Fest - drum freu mich jeden Monat auf unsere Frühstücks-/Mittagessen-Gruppe!