Mit Deinen 45 Jahren solltest Du doch schon selber wissen was Dir gut tut und was nicht. Zielführende Tipps von Menschen die weder Dich, noch Deinen Geschmack bzw. Deine Gewohnheiten, Lebensumstände etc. gar nicht kennen, kannst Du doch nicht allen Ernstes erwarten.

@blonderl
hat es auf den Punkt gebracht
Soll hier Material gesammelt werden für weitere Berichterstattung im Lifstyle Blog im fortgeschrittenen Alter?
Ach,da war doch noch was :

frühstücke wie ein Kaiser

mittags wie ein König

abends wie ein Bettelmann :?
Eine komische Frage für jemanden mit Normalgewicht. Wenn du keine Allergien hast, dann iss weiter so wie bisher :idea: :wink:
Hallo Zusammen,

Also Abends sollte man ab 18 Uhr möglichst NICHTS mehr essen, WENN MAN ABNEHMEN MÖCHTE !

Für die Abnehm-Fraktion gilt die alte Faustregel ( wie schon erwähnt) mit
Morgens = Kaiser /Mittags = Bürger /Abends = Bettler ( nur noch grüne Blatt-Salate - nicht zu stark würzen).

Tagsüber habe ich meine komplette Ernährung umgestellt, dabei wurde von eine sehr kompetente und hilfsbereite Ernährungsberaterin, 7 Wochen in einer Kur-Klinik begleitet und konnte Stolz am Ende mit 12 kg weniger nach Hause fahren.

Diese Ernährungsumstellung habe ich auch nach diesem Kuraufenthalt weitergeführt und seit nun schon einem Jahr ein neues Lebensgefühl bekommen. Das Gewicht habe ich gut halten können.
50 % Ernährung und 50% sportliche Aktivität.
Entscheidender Faktor für den positiven Effekt war die regelmässige und bewusst HOHE Zuführung von Wasser - Minimum 3 Liter am Tag !
KEINE SÄFTE, KEINE MILCH oder sonstige Mischungen
REINES WASSER - gerührt, geschüttelt oder mineralisiert, dass ist egal.

Verzichtet habe ich auf :
FERTIG abgepackte Produkte -
Brot, Gerichte in Dosen oder andere Fertignahrung - vermeide ich auch deshalb, weil darin IMMER Anteile von künstlichen Geschmacksstoffen und Emulgatoren sind, die sich negativ auf den Stoffwechsel auswirken.

FAZIT : ALLE Nahrung selbst herstellen und die Zutaten genau bestimmen.

MILCH-Produkte -
Aus Studien ist zu entnehmen, das MILCH sich für ERWACHSENE negativ auswirken KANN, WEIL dass ein Produkt für BABIES ist - egal ob die Muttermilch beim Menschen oder bei der Kuh, sie ist nicht geeignet für erwachsene Lebewesen.
Erwachsene sollten MILCH weitestgehend vermeiden.
AUSWIRKUNG :
die Weltbevölkerung wächst in immer schnellerem Masse, da die Lebenserwartung immer weiter ansteigt. Da Kühe eine besondere Fresseigenschaft hat, nämlich in extrem hohem Masse das umweltschädliche METHAN zu produzieren, würde durch die Reduzierung der Milch-Abnahmemengen auch ein positiver Umweltaspekt ergeben.
FAZIT : Wenn der Mensch die Milch-Menge reduziert, werden weniger Milchkühe benötigt und die Treibhausgase dadurch enorm verringert.
Dies gilt dann auch für FLEISCH !
Toll ist, dass immer mehr Menschen diese Einsicht haben und darum zum Vegetarier werden - auch aus liebe zu den Tieren.

Liebe Grüsse

Michael


Ich
Michael,
stimmt schon viel was du schreibst,
aber Milch und Milchprodukte brauchen wir auch, wegen dem Calcium, vor allem im Alter (Knochendichte), außer du nimmst es aus anderen Nahrungsmitteln zu dir.(Soja und Nüssen)
Bei  osd.ev ist zu lesen:
<  Älteren Menschen und vor allem auch solchen mit Osteoporose wurde jahrzehntelang geraten, nicht an Milch zu sparen. Eine Studie aus Schweden, veröffentlicht von der Universität Uppsala im British Medical Journal, lässt jedoch Zweifel an dieser Empfehlung aufkommen: Menschen, die viel Milch tranken, hatten demnach kein geringeres Risiko für Knochenbrüche und das Risiko einer Hüftfraktur war sogar leicht gestiegen.> nachzulesen : http://www.osd-ev.org/osteoporose-therapie/osteoporose-ernaehrung/calcium/

Es wird sogar vermutet, dass Milch mehr schadet als hilft.


Aber die Frage was man abends essen sollte empfinde ich als eine ziemlich dämliche Frage, irgendwie… 
und da am Besten Suppe :D :D

Aber ernsthaft: richtig oder falsch kann Dir hier niemand schlüssig beantworten, ist es doch für jeden Menschen individuell verschieden, da nicht jeder Mensch alles verträgt etc. Das musst Du für Dich selbst herausfinden lassen
also ich halte mich daran, dass man abends nicht zu spät essen sollte....
das ist bei mir ca. 18 Uhr.....
und weil ich das so gewöhnt bin, bekomme ich Schwierigkeiten, wenn spät abends im Restaurant gegessen wird - ab 19 oder 20 Uhr oder noch später......
Sponty54 hat geschrieben: Abends = ( nur noch grüne Blatt-Salate - ).


Dä, da haben wir den Salat. :lol:

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/e ... e-1.830718

Wer diesen Artikel gelesen hat, weiß mehr. Und wer weiß, wie der Darm verstoffwechselt und seiner empfindlich ist, wird abends keine grünen Blatt-Salate essen. Lieber schläft er nachts ruhig und isst Blattsalate nur noch zum Mittagessen.
Ich bevorzuge gehaltvolle Kost und dazu gehören Salate aus div. Gemüsen.
Er hat's mir angetan: Küchenchef Tarik Rose

Iss besser - Kochen mit Tarik Rose

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/i ... index.html
Nach 17h bzw. 18h nichts mehr Essen hat mehr mit der Bekömmlichkeit (besserer Schlaf wenn der Magen nicht zu voll ist) als mit dem Abnehmen zu tun. Die Mehrzahl der Ernährungsberater bestätigen die Meinung, dass es beim Abnehmen mehr auf die Anzahl der eingenommenen Kalorien des gesamten Tages ankommt und weniger auf den Zeitpuinkt.
Mir ist es jedemfalls gelungen in 2 Jahren mehr als 25kg abzunehmen, ohne den Zeitpunkt der Mahlzeiten zu berücksichtigen.
Natürlich ist weder die eine noch die andere Meinung repräsentativ weil jeder Mensch anders reagiert.
Meinungen sind selten representativ, weil sie kein Wissen sind… leider verwechseln viele Meinungen mit Wissen, aber sie können das ja nicht wissen… die Meinenden…
Allerdings hat das schon seine Gründen,  warum man vor dem schlafengehen nicht den Bauch vollstopfen sollte. Und die Funktionsweise ist bei jedem einzelnen ausnahmslos die gleiche: die Organe und Organ Systeme schalten nachts auch auf spasmodus. Ganz einfach..

 Bild
Das stelle ich mir lustig vor, wenn die Organe im Spassmodus arbeiten...
In Italien setzt man sich üblicherweise erst um 21 Uhr zu Tisch, um zu futtern.

Die Leute dort sind nicht dicker und nicht kranker als die die im Norden (eher das Gegenteil).
Die Menschen im Süden haben einfach mehr Spaß am Leben und am Essen.
Ihre Organe sind wahrscheinlich auch lustiger drauf.
cron