Bei mir gibt es auch Gänsekeulen - aber nicht selbst gekocht. Ich unterstütze ein hiesiges Restaurant und hole nachher zwei fertige Portionen ab.
Freude4two :D
Entenkeulen, selbstgemacht, mit Kartoffeln, weil die
Sosse so gut geworden ist, und Chicoreesalat
Wie viele mitessen, verrate ich nicht :wink:
Auch ich lasse heute kochen und lasse mir um 14 Uhr vom Italiener men Menü liefern:
Vitello tonnato als Vorspeise und Osso bucco à la Milanese mit Polenta, den Rotwein dazu, einen Zweigelt aus der Südsteiermark, habe ich vorrätig :lol:
Bei mir muss heute der Gefrierschrank dran glauben. Rindsroulade und Blaukraut, dazu 2 Kartoffelknödel.
Champignonbrisolettes à la Friedrich, dazu Prinzessbohnen in Butter geschwenkt
Kartoffelstampf mit Tofuhaschee und Romana-Gurken-Tomaten-Salat
Hinterher lecker Käffchen mit "Stollenbröckchen" :wink: :lol:
Ich teste jetzt Schwefelköppe, meins sind mit graubraune Lamellen, soll ungenießbar sein, mit grüne Lamellen giftig gar, bis jetzt ließ ich immer liegen, wenn ich morgen nicht einschalte, dann haben sie mich hingerafft :|

Jetzt habe ich die Hälfte von meinem Text wieder gelöscht :evil: also Birkenporling mitgebraten, hat auch schlechte Ruf.
Bei Ötzi fand sich davon 2 Stück, wahrscheinlich weil schon vor 5300 Jahren antivirale, antibakterielle Wirkung hatte.
Außer Waldarbeiter die meine Pilze zertreten haben, sind weder Räuber noch Pilze im Wald, es lohnt sich nicht mehr Kilometer zu laufen !

Es ist vollbracht, schon gegessen mit Kartoffelpüree.

Tigi, danke für deine Emil, heute ist eh Totensonntag, eine Kerze brenne ich an !

1.
melindaha2, wenn es der graublättrige bzw. rauchblättrige Schwefelkopf war, hast Du Glück gehabt, den nehme ich auch gerne, besonders für Suppen.
Ist es der grüne......., die man sehr leicht verwechseln kann, hoffe ich, dass es Dir gut geht.

Zitat: Es dürfen in den Lamellen keine grünen oder gelben Farben sichtbar sein, sonst Verwechslungsgefahr mit dem Grünblättrigem Schwefelkopf - stark giftig oder Ziegelrotem Schwefelkopf (mehr rotbrauner Hut) – stark giftig

Der Birkenporling gehört nicht zu meinem Suchschema :lol:
Gebratene Saumaise mit Rahmkohlrabi und Bratkartoffel
Selbstgekochte Hühnersuppe mit Gemüse aus dem Gefriervorrat.

Später gibt es noch einen kleinen Kaiserschmarrn mit Zwetschgeröster :oops: :P
Es gibt Reste vom Vortag:
Sauerbraten Rheinische Art, Spätzle, Blaukraut und Salat.
Nachspeise: Apfelstrudel mit Sahne, Vanilleeis und Vanillesoße.
Lecker...

Heute gab es auch bei mir ein Resteessen:

Ein fertiges Couscous mit getrockneten Tomaten (5 Minuten mit heißem Wasser aufgequollen) und vier Sorten Gemüse, in der Pfanne in Olivenöl angebraten und gedünstet: Möhren, Paprikaschote, Zucchino und Frühlingszwiebeln. Dazu eine Dose Kichererbsen. Den Sud ein wenig aufgemotzt mit Tomatenmark, Gemüsebrühe, italienischen Kräutern, etwas Butter und Sahne. Voila!

Da es zu viel für eine Mahlzeit geworden ist, gibt es morgen eine zweite Portion … plus Hühnerschenkel, die ich aber erst noch einkaufen und zubereiten muss.

Bild


Kichererbsenranden Frikadelle
mit Feld + Gurkensalat
Bandnudeln mit Gemüse und Hühnerbruststückchen
Heute gibt's nur Obst, Joghurt, Nüssse und Gemüse.
Über den Tag verteilt
cron