forengott hat geschrieben: Bei uns gibt es heute einen leckeren gemischten Salat mit Hähnchenbruststreifen - wenns draußen heiß ist kommt dass immer gut an :)



Ach nee, ich dachte die Maus erklärt uns nun in ihrer Sendung wie Götterspeise gemacht wird :lol:
forengott hat geschrieben: Bei uns gibt es heute einen leckeren gemischten Salat mit Hähnchenbruststreifen - wenns draußen heiß ist kommt dass immer gut an :)





... und ich dachte, Götter essen nur Manna.... :roll:
Ich kam spät nach Haus und habe nur Bratkartoffeln mit Spiegelei gemacht !
Ist aber auch mal lecker !
Der Sommer kommt mit Riesenschritten....
Hat jemand für die Grillsaison noch Tricks auf Lager?

Ich bin nächste Woche eingeladen, jeder soll seins selbst mitbringen.
Ich möchte da mal mit Ausgefallenem überraschen.... :D
[quote="Petrusch"]Der Sommer kommt mit Riesenschritten....
Hat jemand für die Grillsaison noch Tricks auf Lager?

Nun ich bin leider kein Grillfan, doch eine Idee wäre selber gebackenes Aperogebäck mit zu bringen
oder jetzt bei uns in Basel ist Hochsaison für Kirschen. Kirschpfannkuchen, Löffelbisquits eingelegt in Kirsch, gekochte entsteinte Kirschen, Creme fraiche und 1 bis 2 Eigeld, Zucker und wenn gewünscht
Mandelsplittter. Alles gut mischen und zuletzt den Eischnee darunter mischen. Im Ofen ca 40-45 bei mittlerer Hitze backen.
Petrusch

Ich hätte da 2 Vorschläge, kam bei Freunden und Bekannten immer gut an.

1. Limette auspressen, 3 Eßl. Honig, Salz, 1 gepresste Konoblauchzehe, frischen Thymian, gehackten frischen Rosmarin, eine kleine, gehackte Pepperoni. Alles zusammenrühren. Hühnerteile darin über Nacht einlegen, schmeckt wirklich gut!
Hühnerflügel, Brust, eignen sich am besten. Schenkel brauchen etwas länger beim Grillen und man muss gunt aufpassen, daß sie nicht zu "braun" werden.

2. 5 Eßl. Ketjap Manis (süsse Sojasosse), 2 gepr. Knoblauchzehen, etwas Salz, etwas Curry, 1/2 Tasse Öl. Alles kräftig miteinander verrühren, Ketjap Manis und Öl verbinden sich schlecht. Dann Nackensteaks, (Schopfbraten) auch über Nacht, einlegen. Schmeckt ebenfalls sehr gut.

Bei beiden Rezepten, das Fleisch zwischendurch, solange du wach bist :) , durchmischen.
Hoffe dir, vielleicht, geholfen zu haben.
Viel Spaß.
Sinnliche Süßkartoffelsuppe
 Zutaten: 500 g Süßkartoffeln 1,5 Dosen Kokosmilch (à 330 ml) 1/4 l Wasser 1/2 TL geriebene Muskatnuss 1/2 TL Ingwersaft 1/2 TL Vanillepulver Zimt, Salz, Zucker 50 g Steinpilze 1 TL Olivenöl 1 TL Sojasoße 1 TL Balsamico-Essig Zubereitung: Süßkartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und weich kochen. Kokosmilch mit Wasser in einem Gefäß vermischen. Muskatnuss, Ingwersaft und Vanillepulver zugeben und mit einem Stabmixer pürieren. Einmal aufkochen und maximal 5 Minuten köcheln lassen. Mit Zimt, Salz und Zucker würzen und noch einmal aufkochen lassen. In der Zwischenzeit die Steinpilze putzen und in kleine Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Steinpilze kurz anbraten. Sojasoße und Balsamico-Essig dazugeben und ca. 1 Minute weiterbraten. Suppe in Tellern aufteilen und die Steinpilze in die Suppe geben.
Wow, das ist ja eine interessante Mischung.

Kokosmilch und Steinpilze, die haben doch beide einen sehr starken Eigengeschmack. Dann auch noch Muskat, Zimt, Vanillie und Ingwer?

Darf ich bitte fragen woher das Rezept stammt?

Ich werde es ganz sicher mal ausprobieren.
hab mir ne dose erbsensuppe vom aldi aufgemacht :) :) :) :) :) :) :) :)
nene56     mein kumpel googelt oft rezepte und da er gut kocht ,probiert er viele rezepte selber aus
Ich wusste doch das ich´s ausprobieren muss, hatte aber keinen Plan wo ich die verbesserte Rezeptur dann hinsenden soll. Danke! :lol: :lol: :lol:
Bei uns gab es einen leckeren Hackbraten, in den Teig hatten wir Bockwürste klein reingeschnitten / gewürfelt! (( Man kann auch mexikanische Gemüseplatte aus der Dose reinkneten in den Teig oder hartgekochtes Ei oder wer mag auch Tomatenscheiben dezent mit ital. Kräutern)) , dann in eine verschlossenen Kastenform ( ohne Nähte o. ä. ) bestreut mit Semmelbrösel und Margarineflöckchen in den Backofen getan. Dazu gab es Jägersoße mit klein geschnittenen Champignons aus der Dose ( evtl. 1 EL griech. Joghurt in die Soße einrühren / evtl. vorher in einer Tasse mit minimaler Flüssigkeit vorquirlen sonst Klumpengefahr), Kartoffeln und Mischgemüse dazu! Mhh lecker! Guten Apppetit!
heute hatte ich, ich Ermangelung anderer Zutaten, folgendes

einen buchweizen-pfannkuchen mit gegrillten tomaten, roten zwiebeln und ziegenkäse - schön zerlaufen. hmmmmmmmmmm. so was von gut
etwas olivenöl in die pfanne, hauchdünne scheibchen von roter zwiebel rein,ein paar Streifen roten und gelben Paprika, pfeffer aus der mühle (woher denn sonst?), kräutersalz, einen hauch von knoblauch, das alles andünsten lassen. Einen Teig gerührt mit:
zwei eier, buchweizen-vollkornmehl, salz, pfeffer zusammenrühren, auf die gemüsemischung kippen, hitze runter, deckel drauf. nach ca. 5 minuten nachsehen, mit spatel vom boden lösen, auf großen teller gleiten lassen, kehrseite in die pfanne,scheiben von tomaten drauf (am besten Kerne rausnehmen), dann den Ziegenkäse...Deckel aufgelegt und nach so zwei, drei Minuten den Deckel wegnehmen. Auf einen großen Deckel gleiten lassen, vielleicht noch ein paar Kräuterchen drauf, tiiieeeef eiatment..und dann mit Vergnügen gegessen.
Bei diesen sommerlichen Tagen esse ich am liebsten etwas leichtes, was die Natur gerade reichlich erzeugt! Kohlsuppe, ohne viel Schnikschnak!

Für ein Kohlkopf mittlerer Größe zwei große Zwiebel werden angedünstet und das Kohlgemüse in nicht zu großen Würfeln darauf verteilt. Bei kleiner Hitze etwa 10 bis 15 Min. mit gedünstet. Dann mit Brühe aufgefüllt, dass alles bedekt ist. Geht auch mit Wasser ganz gut, aber dann salzen nicht vergessen.
Ich schneide noch eine kleine Chilli Paprika hinein und einige gut gereifte Tomaten.
Eine gute halbe Stunde leiser köcheln lassen und fertig ist die Laube.
Stangenweißbrot mit Kräuterbutter oder nur Knoblauch etwas aufgeröstet .... mehr brauche ich nicht.
Statt Grillgut gibt es morgen bei uns bayrische Sommer-Brotzeit im Garten:

Großen Rettich in Spirale schneiden und leicht salzen;
Aroma-Tomaten;
"Obatzter" scharf, selbst gemacht;

dazu ausgehobenes Bauernbrot mit Butter (evl. mit Knoblauch angerührt) und viel Schnittlauch!!!

und das ganze mit eisgekühltem Weißbier abgerundet ( für mich alkoholfrei! :wink: )
Schmeckt übrigens sehr lecker mit gefrorenen Zitronensaftwürfeln... :D

Insgesamt wenig Arbeit und damit sehr streßfrei, erfrischend und sehr lecker :mrgreen:
cron