BilderBerger hat geschrieben:
Mit Astrologie hat das allerdings nicht's zu tun.
Und mit Esoterik auch nicht.


:shock:

Aber nur dann nicht, wenn man davon nichts bzw. sehr wenig versteht.
Beziehungsweise eine falsche (!) Vorstellung hat. *Grins
Das haben aber die meisten. Insofern...
Oj, das ist so alt, dass ich nachschauen musste.

Warzen besprechen hat mit Placebo zu tun, kann sehr wirksam sein.

Schöllkrautsaft hat mit Naturheilkunde zu tun; braucht etwas Erfahrung.

Zusamwasser ("hot a Kraaft") kennen und verwenden nur die dortigen Eingeborenen.

Mit den Sternen (Astrologie) hat's wirklich nicht's zu tun,
und Esoterik ist halt so ein undurchschaubarer Haufen aus allem möglichen.
Ich hatte als Kind auch Warzen. Meine Mutter versicherte mir damals, durch den gelben Pflanzensaft, im Stängel einer bestimmten Blume, gingen  die Warzen weg. 
Das funktionierte auch, sogar innerhalb von wenigen Tagen! :D  
Das Kraut kenne ich auch als Kind wurde es uns aufgetragen!
Wer weiß, wie es heißt?
Schöllkraut, auch Warzenkraut genannt.
...ich kenne dieses Schöllkraut auch...
Ich hatte als Schulmädchen, zirka 10-11 Jahre alt, auch eine Warze am Zeigefinger...
Mein Vater hat mir diese Pflanze gezeigt und auf seinen Rat hin, habe ich alle Tage von diesem dunkelgelben Saft auf meine Warze gestrichen....

Plötzlich war sie, die Warze, weg....

Während ich jetzt diese Worte geschrieben habe, sah ich diese Warze vor mir, hoffentlich kommt sie jetzt nicht zurück :wink: :wink: :wink:
Na klar klappt das. Man muss dran glauben und der Besprechen muss es können. Es gibt solche und solche. Meine Warte ist weg und die Bronchitis vom Sohn dauerhaft.
Wenn's hilft, es es doch egal warum weshalb etc
Strandfan49 hat geschrieben: Wenn's hilft, es es doch egal warum weshalb etc



Davon sollte man eigentlich ausgehen. Früher sagte man noch; wer heilt hat Recht!
Heute sieht man das aber anders, denn da geht es mehr um Weltbilder und Überzeugungen, was nicht in die eigenen Vorstellungen passt wird abgelehnt und verworfen. Das geht sogar soweit dass man das Können eines anderen Menschen mit der eigenen Meinung über seinem Charakter assoziiert. Das scheint mir fast der neue Zeitgeist zu sein.
es gibt immer Menschen, die man mit jedem Hokuspokus heilen kann...
wenn ihnen so geholfen wird, ist es ja gut

deshalb kann es trotzdem Hokuspokus nennen
trans000 hat geschrieben: es gibt immer Menschen, die man mit jedem Hokuspokus heilen kann...
wenn ihnen so geholfen wird, ist es ja gut

deshalb kann es trotzdem Hokuspokus nennen


Du kannst es doch nennen wie Du willst, denn darum geht es ja nicht.
Sondern darum, warum man die Leute sinnlos mit Giften vollstopft und im OP-Saal verschandelt, wenn auch umweltfreundlicher Hokuspokus geholfen hätte

https://www.aerztezeitung.de/medizin/fa ... urgen.html
extreme und unsinnige Alternativen bringen gar nichts..

eine typische Methode, um einer sachlichen Diskussion auszuweichen
trans000 hat geschrieben: extreme und unsinnige Alternativen bringen gar nichts..

eine typische Methode, um einer sachlichen Diskussion auszuweichen


hahahahaha ...
Du willst also Deine unsinnige Hokuspokus Behauptung ausgerechnet im Esoterikforum als sachliche Diskussion darstellen??
ja...das will ich

weil es keinerlei Beleg für die Richtigkeit deiner Behauptungen gibt...eben Hokuspokus
Es gibt aber auch keinen Nachweis, dass die Behauptungen falsch sind. Beweise gibt es genug, aber bei dir ist ohnehin Hopfen und Malz verloren ausser die stecken im Bier.
cron