Übrigens, ich sage meinen Damen bereits vor einem Date, dass ich ein armer Hund bin. - Daher ist ganz klar wer bezahlt...... :wink:
Nee Bierschaum, das bringts auch nicht, unterstützen wuerde ich dich auch nicht
Wie beide hätten wahrscheinlich ohnehin nie ein Date.
Würdest du aber bezahlen, hätte das für dich ganz sicher eine Umwegrentabilität im ekilibralen Bereich zur Folge.........
Wenn das Bier groß genug ist, kannst ja auch teilen. :wink: :lol:
Ganz sicher nicht, denn ich bin vergeben!
Bier trinke ich eher selten bei einem Date......... :wink:
Klug, denn eine Bierfahne riecht nicht gut
Ach, ich weiß nicht.....
...wenn man Bier mag :wink:

wenns doch so schön prickelt in die Bauchnabel :lol:
Hat das was mit deiner "Statusbeschreibung" zu tun ?
Jetzt weißt du hoffentlich, auf was du dich hier einläßt.

Denn von den Userinnen wirst du
als selbstverschuldeter Lolateralschaden eingestuft.

Sieh das Affentheater mehr von der sportlichen Seite,
dann hast du hier jede Menge Sparringspartnerinnen,
die für ein nettes Candlellightdinner
schon mal in die Trickkiste greifen.
Und die Moral von der Geschicht,
Männer sind oft zu einfach gstrickt. :lol: :lol:

Zweizeilergeschädigt :D
Diadem ohne Worte, bringt eh nichts
Ich kenne einen Mann, der so eine schöne Frau aus dem Nordosten geheiratet hat.

Er sagt von sich:
Ich komm mir vor wie die Zapfsäule in einer Tankstelle.

Gottseidank kann er sie sich leisten.
Aber glücklich ist er nicht mit seinem Paradiesvogel.
@ babera:
ich kenne einen, der kennt einen -- stille Post --

und ich kenne ganz viele,
die mit ihren Frauen -egal-woher-
sehr glücklich sind.
für skrupellose Menschen ist es offenbar ein lukratives "Geschäftsmodell", sich jemanden zu greifen, der solvent genug erscheint, wenigstens für gewisse Zeit ein recht luxuriöses Leben ermöglichen zu können und das auch zu wollen.

Allerdings ist es auch so, daß eben viele einfach nicht erkennen (wollen), dass sie im Begriff stehen, gnadenlos ausgenutzt und benutzt zu werden. Wahrscheinlich ist da der Stolz, so ein vermeintliches Goldstück an Land gezogen zu haben, stärker als der Verstand. Das war schon seit ewigen Zeiten so und wird wahrscheinlich auch immer so bleiben.

Eines aber kann ich gar nicht verstehen. Wenn jemand vorgibt, Akademiker(in) zu sein, also über eine gewisse Bildung zu verfügen, dann merke ich doch recht schnell, daß da eine große weiße Leere ist wo Wissen sein sollte. So vernebelt kann doch selbst ein über beide Ohren verknallter Mensch nicht sein. Und wenn dann der Prinz oder die Prinzessin anfängt, auf meine Kosten einkaufen zu wollen, spätestens da sollten doch die Alarmglocken so laut schrillen, dass die Liebesnarkose nachlässt.

Für dich tut es mir leid. Aber selbst diese Geschichte wird sicher für etwas gut sein. Nämlich, etwas daraus gelernt zu haben.
Barbera, Geld macht attraktiv, Beruehmtsein auch.
Manchmal ist es auch Liebe, aber nur manchmal