"Solange der Mensch Tiere schlachtet, werden die Menschen auch einander töten.Wer Mord und Schmerz sät, kann nicht erwarten, Liebe  und Freude zu ernten."
-Pythagoras-

Vor zweieinhalbtausend  Jahren hat Pythagoras im antiken Griechenland  die Notwendigkeit einer positiven Revolution , die sich auf unser Mitgefühl für Tiere gründet, klar erkannt und in aller Deutlichkeit formuliert.

Haben denn unsere Essgewohnheiten auch irgend etwas mit Partnerschaft und Liebe zu tun? Ich glaube JA!!!
In dem Maße, wie wir ein Segen für andere sind, sind wir ein Segen für uns selbst!
Wenn wir Menschen und Tiere als "DU" sehen, anstatt als "ES", und unser Bewusstsein und unser Mitgefühl entwickeln,können wir in uns die Saat der Zusammengehörigkeit und der Fürsorglichkeit wachsen lassen. 
Das wird jetzt wahrscheinlich nicht die Antwort sein, die du erwartest. Aber deine Frage, ob Essgewohnheiten mit Partnerschaft und Liebe zu tun haben, kann ich ganz klar mit JA beantworten. Wie will man zufrieden zusammenleben, wenn die Essgewohnheiten so ganz und gar nicht passen? Soll dann jeder für sich kochen und der andere, der vielleicht schon den Geruch der Speisen des anderen nicht ertragen kann, solange das Haus oder die Wohnung verlassen?

Im Übrigen war der Mensch seit Urzeiten Sammler und Jäger, Fleischverzehr ist also keine neumodische Errungenschaft. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass durch Abschaffung des Fleischverzehrs Kriege verhindert werden können. Da wäre eher die Abschaffung des Testosterons und der dadurch verursachten Aggressionen hilfreich.

Dir nimmt es niemand, dich vegan zu ernähren. Du kannst tun und lassen was du willst, solange du damit niemand anderem schadest. Missionieren wollen ist nicht gefragt. Wir sind alle schon erwachsen und entscheiden selbst, wie wir unser Leben gestalten und wie wir uns ernähren.

lg Mambo
@malagena,
du hättest dir die Eröffnung dieses Threads sparen können, musst nur die postings von @wodikurt lesen, der liegt ganz genau auf deiner Linie. :idea:
Da muss ich Mambo voll recht geben 

wir sind alles mündige Bürger und können für uns selbst entscheiden - hab nichts gegen Veganer oder Vegetarier und will aber auch  nicht bekehrt werden den ich esse gern Fleisch und um gesund zu leben braucht man auch gewiss Dinge und sollte das nicht durch Pillen e.c. ersetzen .

Und Kinder zu zwingen Vegan zu leben ist eine KÖRPERVERLETZUNG in meinen Augen

Der Richard  
Welcher Tag ist denn besser geeignet, schnell noch die Welt zu retten, als der letzte eines Jahres...

In Eigenverantwortung und mit Rücksicht sein Leben zu meistern und dabei nicht andere zu ihrem "Glück" zwingen zu wollen, wäre wohl eine erfolgreiche Variante.
… das finde ich sehr interessant @Malagena … Du eröffnest (mit dem gutem Recht Aller) ein Thema, das Dich interessiert und schon gibt es erst einmal Anti-Belehrungsschelte! Ich vermute, dass Du mit 9 Forenbeiträgen kaum hart belehrend eingefallen sein kannst. Vermutlich wirst Du mehr Menschen finden, die Dich belehren möchten.

Mit welchem Recht die Schelte, kann ich nicht erkennen … ich finde Dein Thema interessant … sich mit Massentierhaltung, Lebewesen als Ware, Bedeutung für die Ernährung Weltbevölkerung zu befassen … etc. etc. … rückt ja immer mehr in den Fokus, Ernährung unter gesundheitlichen, ökologischen, sozialen Aspekten zu beleuchten, nicht nur politisch denkender Menschen.

Die Präsenz von Leuten wie Hildmann etc. in den Medien belegen den Trend, den Du unter anderem Blickwinkel sehend diskutieren möchtest.

Vielleicht magst Du Deine Gedanken noch ein wenig mehr ausführen … ansonsten wünsche ich Dir auf jeden Fall einen interessanten Austausch hier … (na, und weil es gerade die Zeit ist: einen guten Rutsch ins Neue Jahr obendrein)

... ach nein, noch ein Nachtrag bitte ... ins Thema "Essen und Trinken" gehört Dein Thema nicht ... es geht ja allein schon um's Nichtessen ...
Ich verstehe nicht, warum dieser Thread verschoben wurde!

Wir hatten - soweit ich zurückdenken kann - noch nie Ernährung als Thema bei Partnerschaft abgehandelt. Also wenn das nicht Willkür ist, dann weiß ich auch nicht... 
Ok, Bescheid zu wissen über die Folgen des Konsums von Fleisch, Eiern, Fisch, Milch, Pelz und Leder - und nichts daran zu ändern, ist verwerflich bis dumm, ignorant bis zynisch oder unlogisch bis anachronistisch....sucht Euch was aus.
Aber sich GEGEN Leute zu organisieren, die KEINE Tierprodukte konsumieren, ist in etwa so intelligent und schlüssig, wie absichtlich mit seinem Auto gegen eine Mauer zu fahren, nur um zu testen, ob der Airbag funktioniert.
Das Unwissen der Massen :roll: ist die größte Macht der Herrschenden!
Malagena hat geschrieben: Ok, Bescheid zu wissen über die Folgen des Konsums von Fleisch, Eiern, Fisch, Milch, Pelz und Leder - und nichts daran zu ändern, ist verwerflich bis dumm, ignorant bis zynisch oder unlogisch bis anachronistisch....sucht Euch was aus.
Aber sich GEGEN Leute zu organisieren, die KEINE Tierprodukte konsumieren, ist in etwa so intelligent und schlüssig, wie absichtlich mit seinem Auto gegen eine Mauer zu fahren, nur um zu testen, ob der Airbag funktioniert.


Sag mal, geht's noch?

Du beschimpfst alle, die sich deiner Überzeugung nicht anschließen wollen und wunderst dich, dass diese Beschimpften dann auf ihre Weise reagieren.

Es ist immer wieder erstaunlich, dass Menschen, die ihren Lebensstil plötzlich geändert haben, meinen, dieses ihr neues Lebensgefühl nun auch allen anderen Mitmenschen aufdrängen zu müssen.
  Ohne es bewusst zu tun, nehmen wahrscheinlich Alle hier, immer wieder mal,  vegane Mahlzeiten zu sich. Habe selbst auch schon einiges bewusst getestet, und es war sehr lecker!

Wirklich gesund kann es jedoch nicht sein, sich ausschließlich so zu ernähren, da zum Beispiel das Vitamin B12 in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt werden muss. Der Mensch braucht das schließlich, und in veganen Lebensmitteln ist es leider nicht in ausreichender Menge vorhanden. 

 Die eigene Ernährung müsste man gar nicht so theoretisch zu überfrachten, wenn die Regel beachtet würde, industriell verarbeitete Lebensmittel, nach Möglichkeit, zu vermeiden.

Für mich ist es direkt unsinnig, ganz natürliche Lebensmittel zu verdammen, die dem Menschen seit Jahrtausenden geholfen haben, sich gesund und vielfältig zu ernähren.
Malagena hat geschrieben: Das Unwissen der Massen :roll: ist die größte Macht der Herrschenden!

Die herrschend Wollende bist in diesem Fall du, die anderen ihre persönliche Lebensvorstellung als einzig richtige aufdrängen will. Die Erfahrung in diesem Forum zeigt, dass hier erwachsene Menschen mit eigenständiger Denkfähigkeit anwesend sind.

Ich lebe NICHT vegan, auch nicht vegeratisch. Ich esse nicht täglich Fleisch, wenn, dann in Maßen und nicht in Massen. Blutdruck und Blutwerte, Halsschlagadern, Herz alles in Ordnung. Keine chronischen Schmerzen, keine Bewegungseinschränkungen, keine Pillen. Trotz Fleisch. Auch keine Mord- oder Kriegsgedanken. Trotz Fleisch.

lg Mambo
Der Satz trägt schon viel Potenzial in sich @Mambo, das müssten wir schon zugeben! 

Denn wir wissen alle, dass man  dümmliche und uninformierte Menschen leichter manipulieren kann. 
So verstehe ich das.
Gibt jedoch kein Grund, alles und jenes in Boden zu stampfen, da hast du recht.

Ich amüsiere mich dennoch über den plötzlichen massenaufkommen von vegatarischen fertigkost. Es gibt plötzlich meterweise Fertigprodukte an den Regalen, die nicht nur wie Fleisch geformt sind, sie tragen auch Namen wie ... Was weis ich : Sauerbraten, Currywurst etc.
Die nahrungsindustrie hat die Lunte gerochen....
Und das bedeutet nix gutes! 
Ich habe den Eindruck, die Monsanto - Soja - Industrie wird bald die Kühe von den Weiden treiben.
Bald gibt es nur mehr Sojamilch , genmanipuliert, eh klar, und großindustriell angefertigt.
Problematisch ist, dass das große, vegetarische  Angebot auch wieder nur industriell verarbeitetes Zeugs ist. Die Grundsubstanz wurde mit anderen Zutaten vermixt,  oft noch mit Geschmacksverstärkern versetzt, und dann wieder neu zusammengefügt, in adretteForm gebracht, und in Folie eingeschweißt. 

Kaum Jemand weiß am Ende wirklich, was er da zu sich nimmt  -  aber Hauptsache vegetarisch, oder vegan...
cron