Moin Hein,
danke für Deine Zuschrift und Dein Interesse mit auf die Lofoten zu fahren.
Zeitvorstellungen habe ich bisher keine eigenen. Als Pensionär habe ich praktisch fast unbegrenzt Zeit. Möchte deshalb zunächst mal abwarten, wer sich anmeldet und dann innerhalb der Gruppe die Zeitvorstellungen absprechen. Es kann durchaus sein, dass sich Teilnehmer anmelden, die aus beruflichen oder anderen Gründen nur begrenzt Zeit haben.
Denke mal, dass eine Abstimmung Ende des Jahres,Anfang 2018 stattfinden sollte.
Bisher habe ich lediglich die Fähre am 05.06.2018 gebucht, um den nicht unerheblichen Frühbucherrabatt mitzunehmen.

LG ohewa41
ohewa41,Moderator der Themengruppe Wohnmobil&Wohnwagen
zum Forum: Wohnmobile und Wohnwagen
zu den Veranstaltungen
Hi ohewa
unser reise nächstes jahr geht auch indiese richtung. Nur andere reiseroute. Über das baltikum, tallin hesinki, finnland. Es liegt durchaus im bereich des Möglichen, dass wir uns treffen. Vergesst  die angeln nicht. Gruss aus demwunderschönen rumänien. Nach 5 wochen geht es amsonntag richtung heimat. Und...manmag es sich nicht vorstellen,es wurde uns nichts geklaut und wir sind nicht überfallen worden.
Haben meine in 2012 hier  hergestellten skulpturen restauriert  und alte freunde getroffen.
gruss vom reisenden ausmspreewald  :D :shock:
Hej Reisender,
wenn noch mehr " Kastellauner" Interesse zeigen und dann auch tatsächlich mitfahren, können wir 2018 ein"Kastellauner Treffen" auf den Lofoten veranstalten. :x
Ein Treffen dort sollte schon machbar sein. Wenn wir im gleichen Zeitraum vor Ort sein sollten, können wir uns ja zusammentelefonieren.
Dir wünsche ich einen schrottfreien Heimflug aus Rumänien. Im Land soll gar nicht so viel passieren. Die bösen Buben und Mädels agieren wohl mehr im europäischen Ausland. :mrgreen:

LG Ohewa41
ohewa41,Moderator der Themengruppe Wohnmobil&Wohnwagen
zum Forum: Wohnmobile und Wohnwagen
zu den Veranstaltungen
Hallo Ohewa,

jedenfalls habe ich auch die nötige Zeit und Muße, um in kleinen Etappen in den Norden zu fahren.

Ich habe mir jetzt auch einmal die Fähre von Greena nach Varberg angeschaut.
Ist wirklich ein Schnäppchen, die anderen Fähren oder die Brücken sind ja bis zum Doppelten teurer.
Den Frühbucherrabatt gibt es aber wahrscheinlich auch noch mit einem Vorlauf von vierzehn Tagen, habe ich jedenfalls so auf der Buchungsplattform ausprobiert. Ich hätte die einfache Überfahrt für Mitte August diesen Jahres und bis 10m-Länge auch für € 69,00 buchen können.

War doch schon überrascht, bisher war ich immer mit meinem Womo in der 6m-Klasse unterwegs, ich werde mich jetzt wohl, weil ich das Fahrzeug in absehbarer Zeit wechseln werde, neu orientieren müssen.

Viele Grüße
Hein
Moin Hein,
ist wohl auch die kürzeste Passage nach Schweden. Da ich immer mit Hundi unterwegs bin, ist das neben den Kosten für mich auch ausschlaggebend. Bin 1x von Travemünde aus gefahren, war erheblich teurer und dauerte fast das doppelte an Fahrzeit.
Hab auch bei meiner letzten Fahrt festgestellt, dass es zweckmäßig ist auch die Rückfahrt in D zu buchen, weil eine Internetbuchung in Schweden auch teurer war,als die Buchung von D aus.
HG Ohewa41
ohewa41,Moderator der Themengruppe Wohnmobil&Wohnwagen
zum Forum: Wohnmobile und Wohnwagen
zu den Veranstaltungen
Hallo Ohewa,
aus D über das Internet im Voraus buchen, ist auf jeden Fall günstiger, vor Ort kommen immer noch Buchungspauschalen hinzu.

Bei den Brücken kannst du jederzeit in deinem Zeitfenster zurückkommen, ist dort kein Problem.
Vor der Fertigstellung der beiden Brücken bin ich auch immer mit verschiedenen Fähren unterwegs gewesen.
Grundsätzlich habe ich immer bei den Fähren das letztmögliche Urlaubsdatum gebucht und dann gehofft, dass der Andrang bei vorzeitiger Rückreise nicht zu groß war, meistens hat es immer gut geklappt, manchmal aber auch nachts um drei Uhr.

Hast du schon einmal mit der Fähre Greena – Varberg übergesetzt?
Wie ist dort die Nachfrage?
Viele Grüße
Hein
Hallo,
Bis auf 1x immer von Grena aus ohne Probleme, weder hin noch zurück.
Abends angereist, im Fährhafen übernachtet, am nächsten Tag an Bord.
War nie überlaufen.
LG Ohewa
ohewa41,Moderator der Themengruppe Wohnmobil&Wohnwagen
zum Forum: Wohnmobile und Wohnwagen
zu den Veranstaltungen
An @ll Mobilisten/Innen......

ich möchte Euch zu dieser wunderbaren Wohnmobilreise - Lofoten - raten die ohewa41 als Gruppenreise eingestellt hat!
Ihr werdet diese tolle Reise sicherlich nicht bereuen, im Gegenteil eher diese nicht gemacht zu haben!
War 2004 mit meinem Wohnmobil (7.20 m) von München - Ende Mai/Anfang Juni - für 6 Wochen nach Norwegen gestartet,
über Hamburg, durch Dänemark bis nach Frederikshavn und dann mit der Fähre übergesetzt nach Strömstad/ Schweden und weiter bis zur Schwedischen/Norwegischen Grenze - Halden - !

Über einige Stopps - Lillehammer - Trondheim - Namsen (Lachsmuseum) - Polarkreis - in Bodoe dann mit der Fähre zu den Lofoten übergesetzt.
Das allein war schon ein "Farbenspiel" der Natur und das nachts um 1 Uhr bei ruhigem Seegang Frühmorgens dann angekommen!

Ich kann nur sagen die Lofoten sind ein "Traum" allein schon die Natur und deren Farbenspiel die geboten wurden, war für das Auge ein beeindruckendes unvergessliches farbiges Erlebnis!

Wohnmobilisten/Innen meldet Euch an! Es ist eine tolle Reise!

Ich bin diese Tour München - Dänemark - Schweden- Lofoten - und zurück ca. 8000 km selbst gefahren und hab sogar die Trollstigen bewältigt! :roll: :) Einmalig diese Passstraße !!!!

Noch ein Tip -
nehmt Euch genug Lebensmittel mit, Norwegen ist teuer und auf den Lofoten noch ein Tick mehr. Beispiel es gab sogar "halbe" Salatgurken zu kaufen weil ganze sehr teuer sind! :roll:

Also nichts wie ran an das Erlebnis "Lofoten" :wink:
Hallo Ohewa,
sehr gern würde ich mit auf die Lofoten kommen. Zeit hätte ich mehr als genug und vorausgesetzt ich bekomme im Frühjahr (nach der CMT Stuttgart) mein eigenes Wohnmobil.
Allerdings gibt es für mich dann noch ein Problemchen :( ich möchte nicht alleine von einem Ort zum nächsten Ort fahren. Ein Minikonvoi mit zwei oder drei Fahrzeugen wäre super. Und ich möchte nicht als einzige Frau an diesem Trip teilnehmen. Wenn sich noch andere Fahrerinnen finden, oder ich eine Freundin mitnehmen dürfte, wäre ich sehr, sehr interessiert.
Sonnige Grüße vom Bodensee
Andrea 8)
Hallo chris6,

herzlichen Dank für deinen tollen Beitrag. Und HUT ab, vor soviel Courage und Frauenpower. Ich habe mir im Netz in paar Bilder vom Trollstigen angesehen, wow...der Hammer. :shock:
Selbst mit einem kleinen Auto würde ich diese Straße wohl nicht fahren. Toll, toll - meine absolute Bewunderung hast du.

Liebe Grüße
Klarisma
Hallo Andrea,
nichts muss, alles ist möglich. Deswegen habe ich ja geschrieben, man trifft sich abends und plant den nächsten Tag. Freundin, Konvoi, allein fahren, so wie jeder will. Gut wäre es, wenn wir uns auf einen Ausgangspunkt einigen würden. Ich mache dann zeitgerecht ein paar Vorschläge aus früheren Fahrten mit GPS Daten.
LG
ohewa41,Moderator der Themengruppe Wohnmobil&Wohnwagen
zum Forum: Wohnmobile und Wohnwagen
zu den Veranstaltungen
ohewa41,Moderator der Themengruppe Wohnmobil&Wohnwagen
zum Forum: Wohnmobile und Wohnwagen
zu den Veranstaltungen
Hallo cris6,
als Norwegenfan kann ich Deine Meinung nicht ganz teilen.
Obwohl ich keine Probleme mit Überladung (wie viele) mit meinem Womo habe, nehme ich nur einige Grundnahrungsmittel für "Notfälle" mit. Ansonsten kann sich wohl jeder, der mit einem Womo nach Norwegen fahren kann , auch deren Lebensmittel leisten.
Was ich als "Währung" dabei habe sind Bier und Wein, auch Spirituosen, die ich selbst nicht konsumiere, lasse ich im Land.
Die Norweger stört erheblich, wenn speziell die Deutschen, nur ihren Müll dort entsorgen !
An der Lofotentour bin ich auch interessiert, mal sehen ob ich das hin bekomme.
Da ich schon einmal dort war, bin auch ich "süchtig" geworden.
Schöne Grüße,
Kajakus.
Hallo Kajakus,

jeder so, wie er will oder auch kann.

Nicht jede/r will in Norwegen für einen Becher Joghurt 150 gr. 4,50€ bezahlen oder eine halbe Bier für 9,50 € sind auch nicht jedermanns Geschmacksverstärker. Preise vor ein paar Jahren, heute bestimmt nicht günstiger.

Die Mitnahme alkoholischer Getränke ist nach den gemachten Erfahrungen nicht ohne Risiko. Zur zollfreien Mitnahme sind 1ltr Spirituosen, 1,5 ltr Wein und 2 ltr. Bier erlaubt. Mehr kann richtig teuer werden und den "Währungsumtausch" kostspielig machen. :lol:
Ein Freund von mir, direkt hinter mir fahrend, wurde an der norwegischen Grenze kontrolliert, zwischen Falun und Narwik und hat kräftig Gebühren für seine Alkoholika bezahlt. Außerdem kontrolliert der Zoll auch überall im Hinterland. :mrgreen:
Bei den erlaubten Mengen reicht es kaum für den Eigenbedarf, geschweige denn für das Belassen im Lande und schon gar nicht als Ersatzwährung, außer mann/frau hat dem Alkohol total abgeschworen. :lol:
Deine verallgemeindernde Aussage, dass "speziell die Deutschen" ihren Müll in Norwegen entsorgen, kann ich aus Erfahrung nicht bestätigen. Ich gehöre auch diesem Volk an und habe meinen Müll bisher weder in Norwegen noch anderweitig entsorgt, außer in den dafür vorgesehenen Einrichtungen.
In diesem Sinne einen herzlichen Gruß

Ohewa41
ohewa41,Moderator der Themengruppe Wohnmobil&Wohnwagen
zum Forum: Wohnmobile und Wohnwagen
zu den Veranstaltungen
Hallo Ohewa41,
bei den Preisen werde ich mir den Verzehr von Joghurt wohl abgewöhnen, oder aber ich finde auf der Wiese eine Kuh, oder Ziege, die ich melken kann :lol:
Hm... und mit dem Alkohol muss ich dann halt sehr sparsam umgehen und die vorhandenen Bestände rationalisieren. :)
Als Nichtraucherin werde ich mir die Freimenge für Tabakwaren in 1,5 Liter Wein umwandeln, da dies möglich ist. :lol:
Spaß muss sein, bitte den Beitrag nicht zu ernst sehen.
Liebe Grüße
Andrea