Braucht man immer Untersuchungen, Forschungsergebnisse, Statistiken und die Xten Wiederholungen davon ?

Oder tut es auch mal einfach nur der gesunde Menschenverstand, um zu wissen
und daraus folgend ein Selber-Denken und ein verantwortungsvolles Danach-Handeln ?
(eigentlich es geht ja gar nicht um Wissen. Wir wissen längst alles, wir verdrängen es nur, weil es bequem ist, weil der kurzfristige Vorteil (Geld- und Lust-Gewinn) immer im Vordergrund steht.)
Erst kommt das Fressen (der Konsum), dann die Moral

Erwachsen, mündig, bewusst und intelligent sein, kurz: ein Mensch und damit die "Krone der Schöpfung" sein, heißt:
Verantwortungsvoll sein: für seine eigene Gesundheit, für die, die einem anvertraut sind,
für Mitlebewesen und für diesen Planeten.

Mir sind schon fast die lieber, die ehrlich sagen: "Mir doch egal, nach mir die Sintflut."

Es kot.... einen an, diese Heuchelei. Schreien, Jammern, nach dem Staat rufen und dann Billigstfleisch, Biligst-Eier und anderen Schrott kaufen, z.B. Kleidung, das neueste Smartphone und keine Gedanken an die eigene Mitschuld an den JEDEM ! bekannten
Produktionsverfahren und am Leiden der Menschen, Tiere, die dazu gezwungen sind und
einfach mal eben so geopfert werden.

Gerade jetzt wieder vor Weihnachten: Schokolade kiloweise. Googelt mal nach "schmutziger Schokolade" und dann genießt weiter .
@Soisses,

dein Statement kann ich weitgehendst unterschreiben, jedoch verwahre ich mich davor, dass durch deinen Beitrag der Eindruck entstehen kann, ich zähle auch zu jenen, die du im letzten Abschnitt erwähnst! :shock:

Ausserdem ist es für mich -dank eigener Gedanken!- ziemlich klar, wie Sojafutter über Gülle unser Grundwasser (hormon)belastet...

Habs aber lieber "neutral" und als "Frage" erwähnt... :D
Das sehe ich auch so soisses, es gibt genug Verbraucherschützer in D, doch sie richten ohne die anderen Nationen zu wenig aus.
Und nein, kein Mensch braucht x fache Wiederholungen der Forschungsergebnisse, denn wir haben europaweit den besten Verbraucherschutz .

Ich habe beim roten Kreuz ehrenamtlich im Klamottenladen gearbeitet und gestaunt wieviel kaum oder nicht getragene Kleidung abgegeben wurde.


Was viele nicht wissen, dass die Herstellung einer Jeans bis zu 8000 Liter Wasser verbraucht.

Was suggestiert uns die Werbung ? Wir brauchen das alles !....und die Leute kaufen... :roll:
Also nee; jahrzehntelang konsumieren was das Zeug hält, und dann auf die letzten Metern schlapp machen… das sind die richtigen.
Wenn jemand heute den Verstand verliert, dann höchstens wegen Überinformiertheit!
Allerdings wäre es ganz neu, dass die Generationen sich gegenseitig aufrechnen, was ihnen angeblich angetan wurde. Noch nie war das Leben einfach und für irgend etwas müsste die Menschheit stets kämpfen, um zu  überleben. Vorbei sind die Zeiten, als man noch von Pest und Cholera dahingerafft wurde…dafür gibt es heute AIDS und. ( wieder) TBC,
niemand kann das ganze erfassen, höchstens Fragmente die sich ständig hin und her bewegen. 

 
Der Verbraucherschutz müsste vornehmlich darin bestehen, den Verbraucher vor sich selbst zu schützen, falls noch nicht geschehen.



Wenn  Hugo Boss und Kick in Bangladesch produzieren lassen, dann neige ich bei Kick einzukaufen. Die Begründung: während Kick die günstige Herstellungskosten an seine Kunden weitergibt, herrschen bei Boss Fantasie Preise die kaum ein normalsterblicher zahlen kann. 
 Qualität ist nicht immer eine Preisfrage.
"Mir sind schon fast die lieber, die ehrlich sagen: "Mir doch egal, nach mir die Sintflut."
sagt Soisses....

....dann sind dir ja 80 % der deutschen Bevölkerung und 100 % derjenigen ohne Verstand lieber ?

nach mir die Sintflut sagen bspw auch alle in die Eckenpinkler, die Hundekot liegenlasser, die Müllverstreuer, die Plastiktütenkäufer, die ins Schwimmbadpinkler.

Ich könnte bei den Allerschlimmsten in der Großindustrie weitermachen, aber das laß ich jetzt lieber.
....oder doch lieber bei unseren Politikern, die so große Angst um ihren Bonscher haben ?

    __________________________________________________

    Beitrag wurde gelöscht

    Hierbei handelt es sich um ein gesperrtes Mitglied

    Administration
    __________________________________________________
@chris51
Ich habe hier NIEMANDEN persönlich gemeint, also auch Dich nicht.
Aber wem der Schuh passt, der ziehe ihn sich gerne an.


@Henry
ich schrieb "FAST" ( mir sind fast schon die lieber, die ...)


@nureinefrau:
[*]Und ganz konkret: wo willst DU was ändern?[/*]
Bei mir, ausschließlich bei mir und das seit mehr als 35 Jahren.

[*]Oder glaubst du allen Ernstes, dass du hier was Entscheidendes veränderst [/*]
Es reicht, wenn hier auch nur ein Funken Bewusstsein angestupst wird und vielleicht vielleicht (!)
im entscheidenden Konsummoment immer mal wieder das schlechte Gewissen und die Eigenverantwortung sich melden.

Ich wollte hier weniger etwas "Entscheidendes" verändern, ich wollte mich auch wehren gegen die Heuchelei und das nicht enden wollende Gejammer über den Zustand der Welt.

[*]Die, die sich um die Umwelt etc. sorgen, die machen ja was,[/*]
Ach ja? Dann lass uns doch mal in deren Kleider- und Küchenschränke schauen.
Umweltverteidigende Minister wurden schon gesichtet, wie sie mit einem Fahrrad aus dem Ministerium fuhren ....bis hinter die nächste Ecke und dort in ihren dicken Dienstwagen umstiegen.
Oder für schnellere Reisen mal eben einen Hubschrauber orderten, den eigenen Dienstwagen aber zum Zielort nachfahren ließen.

Heuchelei wohin man sieht - nicht nur im Großen auch bei den Nachplapperern, die dumpf und gebetsmühlenartig vor sich hinmurmeln: "Umwelt !, Skandal ! Die da ober müssten endlich mal was tun"

[*] ....,die werden sich auch nicht ändern, nur weil wir hier piep sagen, sonst wäre ja alles svhon besser![/*]
Ok, akzeptiert. Diese bequeme Haltung ist auch eine Haltung.
Aber es geht nicht um "die", es geht um jeden und die Hoffnung, ein jeder möge mal seinen eigenen Mist wahrnehmen, den er selber dort vor der eigenen Tür ablädt.
Ein Insichgehen und sagen: "Jawoll, ich trage zum Zustand dieser Welt bei."
Das wäre ein Anfang, aber unbequem.

Und gerade jetzt vor Weihnachten, wo man doch den eigenen lieben Kinderchen noch mehr Schokolade als sonst schenken möchte.
Schokolade, die durch Kinder-Sklaven (und das ist wortwörtlich zu nehmen) erzeugt wurde.

    __________________________________________________

    Beitrag wurde gelöscht

    Hierbei handelt es sich um ein gesperrtes Mitglied

    Administration
    __________________________________________________
Wobei ich zu meinem Erstaunen festgestellt habe, dass die Uneinsichtigsten genau die unserer Generation sind und die Jungen sich viel mehr Gedanken machen

das ist mir auch schon aufgefallen ..... :?
Ich finde unsere Diskussion über den Zuckerverbrauch nicht wieder aber hier passt es auch gut rein.
Wie Süßstoff den Körper kaputt macht:

http://www.artikelmagazin.de/gesundheit ... _fZvgGfE8A
Verstand ist eine relative Sache. Jeder verliert ihn - in gewissen Situationen. Und die Betonung liegt auf : Jeder.
Manche Aussagen sind eigentlich so banal, da frage ich mich, warum die Mühe?
Wir verlieren täglich bei jedem notwendigen Schlaf den Verstand.
Und was will man uns damit sagen? Oder welchen Zweck hat der Beitrag?

Felix
Ich sprach nicht von Schlaf. Selbst im Schlaf hat man Verstand. Ich sprach von Stress. Ausnahmesituationen.Nicht erwiederte Sexualität. Ein fundamentales Problem bei Frauen. Werden sie nicht gemocht : geht dies gegen ihren Verstand. Insbesondere ist dies bei berufstätigen Frauen zu finden.Hier wird bewusst der Körper eingesetzt um Ziele zu erreichen. Funktioniert dies nicht: verlieren Frauen den Verstand. Sie verstehen nicht : warum klappt es nicht.
Verstand wird überbewertet.
Manchmal klappt es halt nicht.

Geht Männern genau so.


(Der Zusammenhang mit dem alten Thema "Umwelthormone" erschließt sich mir nicht.)
Kann jemand überhaupt etwas verlieren, was er gar nicht besitzt? Zum Bleistift den Verstand...

Ich meine ja nur...
cron