Kopfschütteln muss erlaubt sein

Ich sah gestern die Sendung „Bauer sucht Frau“

Ich kann nicht verstehen, wie sich Frauen so in der Öffentlichkeit präsentieren können ohne die Angst, die ich z.B. empfinden würde, wenn mich Millionen von Zuschauern sehen würden.

Prominente werden oft genug gestalkt und müssen für ihre Sicherheit viel Geld ausgeben.

Einfache Frauen, wie sie in der Sendung zu sehen sind, die in einer kleinen Stadt oder in einem Dorf leben sind hingegen Freiwild für alle Psychos gleich nach Ausstrahlung der Sendung.
Dann sollen sie auch noch so dummdreiste Sätze sprechen, wie die Redaktion sie ihnen vorgibt….

„Mich wählt er bestimmt,“ …um dann gleich wieder entlassen zu werden.
Viele User hier und in den anderen Sozialforen verstecken ihr Gesicht um sich nicht zu präsentieren in einer Welt voller Kriminalität. *

Gerade Alleinstehende sind doch gefährdet an Personen mit unguten Gedanken zu geraten, selbst wenn es nicht um Mord geht, wie in Höxter geschehen.
Ich denke, die Geschichte ist bekannt.
Mir läuft gerade eine Gänsehaut über den Rücken.



• Ich bin mit Bild hier, habe aber dafür gesorgt, dass mich keiner von außen sehen kann.
Die Sendung gestern habe ich nicht gesehen.

Aber früher einige Staffeln der Serie.

Es ist bis jetzt nicht bekannt geworden, daß irgendwelchen Frauen nachgestellt wurde. Die Sendung gibt es schon so viele Jahre, da wäre etwas durchgedrungen.

Allerdings finde ich die Sendung "Schwiegertochter gesucht" ganz schlimm.
Da habe ich anfangs mal die ersten Folgen gesehen. Leider waren da viele der Beteiligten, egal ob Männer oder Frauen, so strohdumm,
daß man keine Angst haben muß, daß denen jemand nachstellt. Ich fand es nur noch peinlich.



Allerdings erschließt sich mir dein Gedanke nicht, wieso gerade die Frauen von Bauer sucht Frau bei Mördern beliebt sein sollten ?

Ich bin auch alleinstehend. Und bewege mich im Internet. Muß ich jetzt Angst haben ?
Es gibt naive Menschen, die stolz darauf sind, im Fernsehen auftreten zu dürfen.
Sie kommen nicht auf den Gedanken, dass sie oft vorgeführt werden wie Tanzbären.

Könnt ihr euch erinnern an Stefan Raabs "Maschendrahtzaun" und die arme Frau, die so populär wurde, dass sie wegziehen musste?

Es gibt auch Menschen, die sich selbst vorführen bis zur Selbstentblößung, ohne daran zu denken, welche Folgen das haben kann.

Ich weiß nicht, ob ihnen zu helfen ist.
Erwachsene Menschen sind verantwortlich für das, was sie tun.
Die meisten jedenfalls.
Menschen sind Eitel. Gib ihnen eine Bühne und sie verändern sich. Verändern ist gut, passt grade zum Blogthema :-)
Ich vermisse die Talkshows im TV mit kontroversen Themen. Bei den Privaten Sendern ist nix mehr. In der Anfangszeit gab es noch Heißer Stuhl usw!
War zwar manchmal Krawall, aber es wurde diskutiert und gestritten.
Man muss nicht darüber sprechen, man kann es tun. Doch dies nur, wenn man sich sie anschaut. Ich bin ein Gegner dessen, was uns da verkauft wird. Belustigung auf Kosten Anderer.
Jeder ist selbst dafür verantwortlich, was er in der Öffentlichkeit von sich Preis gibt.
Schon mal dran gedacht, dass wenn nicht genügend Selbstentblößer bereit sind, "Schauspieler" vorgeführt werden, nur damit die Sendung viele Zuschauer anlockt?

Ich habe mal ein Casting verfolgt und seit dem weiß ich - Hauptsache schrill!
So schauts aus, wenn das Fernsehen privat ist.

Privatsender sind nicht öffentlich-rechtlich, haben keinen Bildungsauftrag und wollen nichts als Geld verdienen.

Sie bedienen die primitivsten Bedürfnisse ihrer Zuseher und produzieren ihre Sendungen ausschließlich nach Zuschauerquote.

Empörung ist erwünscht, der Skandal wird in den Studios selbst produziert.

Es gibt Sender, die ich niemals einschalte. Derda gehört dazu.
Zitat Petrusch: • Ich bin mit Bild hier, habe aber dafür gesorgt, dass mich keiner von außen sehen kann.



Petrusch du kannst doch bestimmt nicht so blauäugig sein zu glauben, dass dich das wirklich davor schützt, erkannt zu werden. Jeder Vollpfosten kann doch huschhusch ein Profil erstellen, Bilder abgreifen und wieder verschwinden.

Ausserdem frage ich mich immer wieder ernsthaft, wieso sich jemand so viele Gedanken um wildfremde Menschen macht, die selber für sich verantwortlich sind.
barbera hat geschrieben: So schauts aus, wenn das Fernsehen privat ist.

Privatsender sind nicht öffentlich-rechtlich, haben keinen Bildungsauftrag und wollen nichts als Geld verdienen.

Sie bedienen die primitivsten Bedürfnisse ihrer Zuseher und produzieren ihre Sendungen ausschließlich nach Zuschauerquote.

Empörung ist erwünscht, der Skandal wird in den Studios selbst produziert.

Es gibt Sender, die ich niemals einschalte. Derda gehört dazu.



So ist es.

So lange es Zuseher gibt, wird es Menschen geben, die sich zum Affen machen. Nun haben gerade Privatsender mit ihren Trivialformaten sehr viele Zuseher, sonst gäbe es solche Formate nicht.
Die "Zweitsender" der Öffentlich-Rechtlichen wie Arte, Phoenix, 3Sat und die Regionalprogramme finde ich jetzt recht ansprechend.

Nicht so das Erste oder Zweite. Da bekomm ich Grusel. Sonntagvormittags Stefan Mross oder Andrea Kiewel, Obergrusel,
die trostlosen Tatorte, die Krimis im Zweiten, Sonntag untertags nur alte Wiederholungen, aber wirklich alt,
dann die seichten Plätscherfilme im Ersten abends, im Zweiten alles voll verpilchert und irgendwelche Filme irgendeiner Nora ???, Inzwischen gibts ja noch ne dritte Kitschtante....

Und der Bildungsauftrag wird wohl vor allem im Ersten durch täglich wiederkehrende stundenlange Quizsendungen erfüllt....

Das einzig Gute daran ist ab und zu mal ne Viertelstunden Terra X, ZDF-History oder die Sendung mit der Maus.
In den Polittalkshows sind ja auch immer die selben eingeladen....


Und ich bin alt genug, zu wissen, wann und wie ich mich bilden möchte.
Vor allen Dingen möchte ich mich abends unterhalten. Und die guten Serien laufen nun mal auf RTL oder dergleichen. Seien es Anwaltsserien, Krimis,
und sonstige Serien, die aus dem Leben gegriffen sind.

Ich kenne genug gebildete oder in anspruchsvollen Berufen stehende Menschen, die gerne auch mal den Blödsinn bei den Privaten anschauen.
Ist ja nicht jede Sendung eine Zurschaustellung von Doofen.
Wenn sich C-Promis für viel Geld verkaufen, ist mir das herzlich Wurscht. So fallen sie wenigstens nicht dem Sozialamt - und damit uns Steuerzahlern - zur Last.
Shekinah....
wie immer fair und empathisch, es macht Spaß mit dir die Gedanken zu teilen.
Ich sehe es so wie du. :D



Barbera, Je höher die Einschaltquote, je teurer die Werbeminute.

Ich sehe diese Trashsendungen ganz gerne, um meine niederen Instinkte zu befriedigen. :wink:
Es muss ja viele solche Menschen geben die makabere Leichenöffnungsfilme ansehen, ich gehöre aber nicht dazu.
Ich mag lieber Hochzeiten und Geburten in der höheren Gesellschaft.
Ich lese aber nicht die Herz-Schmerz-Zeitschriften sondern lieber Magazine

Am Liebsten mag ich Quizsendungen wie Gefragt - gejagt mit Alex Bommes, in den ich mich verliebt habe
Meine Gehirnzellen beschäftige ich durch meine Bücher
Allerdings erschließt sich mir dein Gedanke nicht, wieso gerade die Frauen von Bauer sucht Frau bei Mördern beliebt sein sollten ?

Ich bin auch alleinstehend. Und bewege mich im Internet. Muß ich jetzt Angst haben ?


Du musst keine Angst haben , du kannst nie tiefer fallen als in Gottes Hand.

Von Mördern hatte ich nix geschrieben, wo siehst du das ?
Oder wolltest du mich nur mal ein bisschen ärgern ? :wink: :|
hüstel,

also, ich beschäftige meine Gehirnzellen durch das Lesen
der Threads bei 50plus. Deshalb bin ich so gebildet! :D :D :D
Sehr lustig, sollte ich auch mal machen.... :lol:

3/3
:lol: :lol: :lol:

nun weiß ich, wieso ich in den letzten Jahren so schlau geworden bin. :roll: