Und in Poppenhausen wohnen die Popper - links und rechts. :mrgreen:
Der Vater meines Kindheitsfreundes in Würzburg wurde nach Schweinfurt versetzt, was die Trennung bedeutete.

"In Schweinfurt stinkt's nach Schweinen.", sagte mein Freund (5 Jahre) zum Abschied.

Ich war schwer beeindruckt von solcherart Weltkenntnis. Ich hab ihn nie wieder gesehen, aber ich kann auch heute nicht nach Schweinfurt fahren, oder nur daran denken, ohne dass diese Erinnerung wieder in mir aufsteigt.
donauwaller hat geschrieben: Und in Poppenhausen wohnen die Popper - links und rechts. :mrgreen:



Die spannendste Geschichte seit Kapitän Iglo :)
Walter, und was ist mit den Hasen?
Leiolente hat geschrieben: :roll:


Jetzt hast Du aber das Suppengemüse ( Karotte, Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel etc..) vergessen, und auch die Suppeneinlage ( Nudeln, Pfannkuchen, Semmelnknödeln, Lerberknödeln, Markklößchen, Eierstich etc..)..Salz, Pfeffer...(hm?)[/quote]

Schön, dass die Supp nicht nur aus Wasser, Fleisch und meinethalben Fleisch besteht. Ich sehe, du gibst dir Mühe.
Ich werde übrigens recht ähnlich vorgehen, wenn ich denn mein Suppenfleisch koche. Im Kühlschrank hab es es gerade zufälligerweise.
Möglich, dass du mir mal auf den Zahn fühlen willst, in Sachen Rauschmittel, denn es könnt ja gut sein, dass du die Petersilienwurzel ganz bewußt unter die Ingredenzien "geschmuggelt" hast, um mal zu sehen, ob Mr. Wind es bemerkt.
Du, der hat es sofort geschnallt und hier mal dazu ein kleiner auszug von Christian Rätsch
"Pflanzen der Liebe":
".........Sie wurde im Mittelalter den Philtren, den Liebestränken, zugesetzt. Man behauptete damals sogar, dass sie Bestandteil der berüchtigten Hexensalben sei, mit deren Hilfen die angeblichen Hexen fliegen könnten.
Das Geheimnis der Petersilie liegt nicht in ihrem Kraut, sondern in der aromatischen Wurzel, die es im Apothekenhandel gibt. Sie enthält hohe Konzentrationen an ätherischen Öl. Der Hauptbestandteil des Duftstoffes ist Anethol, eine Substanzm die für ihre berauschen den Kräfte bekannt ist. Nimmt man starke P=etrersilienwurzelzubereitungen ein, kann man einen heftigen Rausch erleben. ........"

Leiolente, wie du siehst, habe ich deinen "Lackmustest" bestanden, so du gezielt mir auf den Zahn fühltest. :D
donauwaller hat geschrieben: Und in Poppenhausen wohnen die Popper - links und rechts. :mrgreen:



und das wird zunehmend langweiliger ......gäääähn...... :wink:

:P
Windgeschwindigkeit hat geschrieben:
Möglich, dass du mir mal auf den Zahn fühlen willst, in Sachen Rauschmittel, denn es könnt ja gut sein, dass du die Petersilienwurzel ganz bewußt unter die Ingredenzien "geschmuggelt" hast, um mal zu sehen, ob Mr. Wind es bemerkt.
Du, der hat es sofort geschnallt ...




Mr. Wind ... wer wird denn bei Petersilienwurzeln die Containance verlieren  8)

 
 
Wem die Petersilie verhagelt ist, nimmt Pastinaken! Die sind schwer in kommen. 
Petersilienwurzel werd ich nicht ausprobieren, denn ich hab schon so meine Sachen, das reicht mir.
Rätsch schreibt nämlich dazu auch, dass der Rausch nicht so ohne ist, ähnlich der Muskatnuß, die so gar noch scheußlicher wirkt und sei`s im Nachhinein. Auch die hab ich daher nie über die übliche Dosis genommen.
Die Pastinaken kenn ich nur vom Namen her, hab sie aber noch nie probiert, werd sie aber dann kaufen, wenn ich sie im Lebensmittelgeschäft sehe, ein wenig Neugierde kann oftmals nicht schaden.
Muskatnuss ist auf jeden Fall ein Stimmungsaufheller....

mich hat mal jemand aufgeklärt, als er gesehen hat, wie viel Muskatnuss ich überall ins Essen getan habe........
scheinbar funktioniert der Instinkt manchmal doch noch mehr als man denkt...... :wink:
Wer sich nen Muskatnußrausch verpasst, wird nach einer gewissen Zeit sich nen starken Brechreiz einfangen. Der Rausch als solcher ist laut div. Berichte eher uninteressant. Was nun die stimmungsaufhellende Komponente anbelangt, da dürfte es dsbzgl. eher bescheiden damit zugehen, sieht man mal davon ab, dass man recht bald seine Speisen verhunzt, wenn man denn etwas mehr an Muskatnuß einsetzt.
Ich suche übrigens keine Stimmungsaufhellung, nen Kick allerdings schon. :D
und bei mir ist es genau umgekehrt:
ich suche keinen Kick ........

als Tochter meines Vaters weiß ich, zu welcher Sorte Menschen ich gehöre....
mir ist es wichtig, meine Stimmung und mein Selbstwertgefühl auf einem einigermaßen gleichmäßigen hohen Level zu halten....
scheinbar mache ich vieles instinktiv, was die Stimmung aufhellt:
Sport, Gespräche ....und alles was Erfolgserlebnisse bringt und deshalb die Stimmung hebt......
Stimmungsaufheller sind u.a. Muskatnuss (schmeckt einfach toll z.B. in Spinat), Kakao, Schokolade mit viel Kakaoanteil und der Wein...... :wink:
Hab ich es überlesen..

oder gibt es bislang dazu keine Aussage..

welches Totemtier hast Du, Windgeschwindigkeit?

Wie sieht es aus? Ist es eher glatt oder haarig oder schuppig oder struppig oder stachelig..oder befiedert...trägt es einen weissen Flaus und ist mit Schrot zu schiessen? Hat es Beine und wenn ja, wie viele? Wie riecht es denn? Nimmst Du es mit ins Bett? Was frisst es denn gerne? Hat es haluzinogene Eigenschaften, wie die Schlange Ka..mit den rotierenden Pupillen?

Erzähl doch mal....!!!
Es ist haarig und hat 4 Beine! Ins Bett nehmen- häh?! Ah, du denkst wohl ich hätt da ein dsbzgl. Plüschtier, das mit in die Heia geht. :)
Ich darf dir hiermit vwersichern, dass ich mit ca. 10 Jahren all meine Plüschtiere verbannte, daher solche bei mir nicht anzutreffen sind.
Wie ist das eigentlich dsbzgl. bei den Damen? Nun, da habe ich nicht selten Plüschtiere oder Puppen sei es im Wohn,- sei es im Schlafzimmer vorgefunden. :wink:
Da nun ein Totemtier in einem ist, nimmt man es auch zuweilen mit ins Bett, dös scho.
Was es frißt willst du wissen, jedenfalls kein Gras oder so.
Kein Gras..(ich subsummiere: weder Hanf noch was vegetarisches??) igittogott..
dann isses Carnivore...Luchs, Leopard. Löwe, Tiger??? Wolf und Bär passt irgendwie nicht zu Dir..

Ich tippe auf Luchs..wegen der plüschigen Öhrchen!
cron