Während Regierungsarbeit vor harten Herausforderungen einer immer schnelleren Globalisierung steht, gibt es eine kleine Gruppe, die sich für regierungsfähig profilieren möchte, aber immer wieder das Gegenteil beweist. Ohne Töpfchen, wer diese Gruppe schon längst aufgeschmissen.

Als plötzlich das laute Geschrei um die Energiewende in der Stimmbandschonung endete für die neue Argrarwende, war ich sichtlich überfahren. Als man mir dann sagte, es kam ein neues Töpfchen rein, wo man wirtschaftliche Strukturen verändern will, war es dann klar. Da da die Pfötchen meist drin kleben, wird immer mal etwas umverteilt und im Boxring vernünftige Wirtschaftsentscheidung ad absurdum geführt, Hauptsache man wischt den Vorgesetzten eine aus. :mrgreen:

Solarwende, nach Fukushima noch explosiver hinterfragt und es war vernünftig den erneuerbaren Energien vermehrte Aufmerksamkeit zu widmen, so gut, so schön. Was macht aber die kleine Gruppe draus, prahlt noch das sie als Schlafmützen keinen Einspruch bei der Verteuerung von bezahlbaren Strom erhoben hat ist ja menschlich. :mrgreen:

Ohne Sachverstand wurde gierig das Töpfchen geplündert, wertvolle Ackerflächen mit Solaranlagen zugepflastert, (wer bezahlt den Elektroschrott, wenn diese ausgedient haben?).
Sollten dann mal Versorgungengpässe in der Nahrungsmittelversorgung einsetzen, diese Flächen werden fehlen, um neue Ressourcen zu schaffen. :mrgreen: Es sei denn man könnte die Solarflächen begrünen, damit darauf wertvolle Nahrungsgüter wachsen, wenn die Zeit drängt :mrgreen: :lol:

Ich dacht ich fall vom Hocker, bei soviel ökonomischen Frevel ohne Projekt bezogenen Sachverstand, wo man plötzlich schrie, wir kämpfen für die Agrarwende. :shock:

Windschutzstreifen sind sinnvoll, um Ackerböden vor Bodenerosion zu schützen und Artenvielfalt zu fördern, doch statt sinnvoller Praxis bezogener Projekte, hörte man nur 5 Prozent ist für jeden Pflicht, das passiert, wenn man verträumt mit dem Fördertöpfchhen nur am Schreibtisch sitzt. :mrgreen:

Fuchs, Hase und Co. werden sich bedanken, wenn umzingelt von Gestrüpp ihr Fell an den dornen litt. Kleine Flächen ohne Notwendigkeit eines Windschutzstreifens, müssen jetzt auch einen bekommen, welch genialer Sachverstand. :lol: :mrgreen:

Töpfchen, Töpfchen, Töpfchen, kommst Du herein, wird wohl bald wieder eine neue Wende sein. :mrgreen:

Es fehlt den Großen die Zeit auf das Grüppchen aufzupassen, bei all den globalen Herausforderungen und so wird weiter ohne Sachverstand gewühlt im Töpfchen, bis......

Also hier fände ich es schon angebracht, dass Fachexperten zur sinnvollen Verwendun der Fördertöpfe auch mal gefragt werden und nicht dirigiert.

Mein Interesse für Politik ist rapide gesunken, wo all die fragwürdigen Entscheidungen hinführen, wird das rad der Geschichte zeigen. Ich halte es mit Pontius Pilatus "Ich wasche meine Hände in Unschuld"