Aus gegebenem Anlass hier ein Tipp an alle:
Da ich gerade wieder festgestellt habe das UPC (österr. Internet/TV Anbieter) seit 2 Monaten einfach 15 Eur mehr einhebt als vereinbart hier 2 Ratschläge:

1) Unterschreiben Sie Einzugsaufträge NUR wenn es nicht anders geht, bevorzugen Sie Daueraufträge.
Der Unterschied:
Ein Dauerauftrag ist Ihr Auftrag an die Bank an einem bestimmten Tag einen bestimmten Betrag an einen Empfänger zu überweisen. Sie müssen sich dann um nichts kümmern , die Abbuchung erfolgt regelmäßig , immer nur in der Höhe die Sie der Bank mitgeteilt haben und nur Sie können eine Änderung vornehmen.

Ein Einzugsauftrag ist eine ERMÄCHTIGUNG an einen Dritten von Ihrem Konto Rechnungsbeträge einzuziehen. Wer diese hat MUSS diese Abbuchungen monatlich kontrollieren. So ziehen zb. Versicherungen gerne dann gleich eine Zusatzleistung (die gar nicht gewünscht ist) ein und wenn Sie nicht umgehend widersprechen gilt das als angenommen.
Auch UPC (für österr. Leser) scheint jetzt diese unseriöse Praktik aufgenommen zu haben (wobei die keine Daueraufträge akzeptieren).

Bei Einzugsaufträgen kann es auch technisches Versagen zu Problemen führen. So hat zb. vor Jahren bei einem Kunden eine Telefongesellschaft wegen eines techn. Fehlers irrtümlich Eur 100.000,00 statt Eur 100 abgebucht. Beim Kunden wurden natürlich umgehend Kontosperre, Kartensperre usw. aktiv . Zwar hat der Telefonkonzern, NACHDEM der Kunde reklamiert hat , zugegeben das es wohl ein Fehler gewesen sei den man prüfen werde. Das hat aber fast 4 Monate gedauert. In diser Zeit konnte der Kunde keine Miete , keinen Strom ..nichts mehr bezahlen weil die Konten gesperrt waren. Bei einem Dauerauftrag kann sowas nicht passieren.

Deshalb meine Empfehlung: Regelmäßige Zahlungen mit Dauerauftrag durchführen und da wo es nicht möglich ist unbedingt monatl. überprüfen ob auch exakt der richtige Betrag abgebucht wurde..