Vielleicht hat jemand von euch auch negative Erfahrung mit Tauben gemacht ? Wie seid ihr sie wieder los geworden ?
Wohne seit etwa 20 Jahren in meiner ETW in einer grösseren Anlage , hatte etwa 18 Jahre nie Probleme mit Tauben auf dem Balkon . Seit ungefähr 2 Jahren sind fast täglich Tauben hier , auch bei anderen Eigentümern , wie ich bei der letzten Versammlung erfuhr .
Die Tauben schlüpfen unter der Brüstung durch oder fliegen gleich über die Brüstung auf den Balkon . Und hinterlassen ständig ihren Kot auf den gefliesten Balkon und man kommt mit dem reinigen gar nicht nach . Wenn man zu Hause ist und das Gurren der Tiere hört und man raus geht und sie verscheucht , sind sie nach einigen Minuten wieder da .
Was kann ich nur tun ? Bitte um eure Erfahrungen .
Verwilderte Stadttauben kommen nur dann wenn sie gefüttert werden.
Kann es sein dass dort jemand Tauben füttert? Es kann ja sein dass solche mitleidige Oma so etwas macht damit die armen Tauben nicht verhungern.
Allerdings Obacht, es gibt auch Wildtauben und Ringeltauben die unter Naturschutz stehen und dort wo Singvögel gefüttert werden, da kommen sie auch ganz gerne hin um die Reste vom Boden aufzupicken.
Bei meiner Mutter in der Stadt haben wir zwei grosse Platikraben auf das Balkongeländer montiert und das hat tatsächlich geholfen, auch gegen die Amseln, die immer in den Geranienkistchen genistet haben. :D
Ob hier eine Oma Tauben füttert , wird man schlecht erfahren können , denn die würde es bestimmt nicht zugeben .
Ein grosser Plastikvogel hat nichts geholfen,die Tauben sind unter der Brüstung durchgeschlüpft ...
Vögel habe ich auf unserem Balkon nie gesehen . Komisch ist nur ,dass die Tauben erst seit etwa 2 Jahren kommen ...
Oma Babsy füttert zwar keine Tauben,
aber Krähen,Dohlen,Elstern,Meisen,Buntspechte und alles was sonst noch hier landet.

Bestell Dir doch einen Falkner,
der kommt dann mit seinem Greifvogel und vertreibt Deine Tauben,
könnte aber etwas kostspielig werden.

Leider werden Tauben ja überall vertrieben,
wo sollen sie eigentlich noch hin......?

mfg
ja, mir tut es auch leid, dass die tiere überall vertrieben werden.
klar, ist auch nicht toll, wenn sie auf den balkon kacken, aber geht wieder sauber zu machen,
und das gurren ....ja, die sprache der tauben ... sie gurren ......

sorry, wolltest sicher was anderes hören, aber ich sehe es so
Donna
der Kot der Tauben ist sehr gefährlich.

@ casaverde

Du könntest eventuell aus Alufolie Streifen schneiden,
so ca. 1m lang und 5cm breit.
Dann die Streifen an die Balkon- Brüstung befestigen,
das sie so richtig schön im Wind flattern und rascheln.
Vertreibt eventuell dann die Tauben,
bei Ameisen ist es mir fast gelungen..............einfach versuchen.

Tauben stehen unter Naturschutz,
aber ich denke,das weißt Du selbst.

mfg
ok babsy,
autofahren auch :D
Ich hatte vor längerer Zeit in einem Thread über Straßentauben geschrieben. Hier ein Auszug.
Da steht übrigens auch etwas drin über den ach "so gefährlichen" Taubenkot usw.

Straßentauben
Es sind heimatlose, verwilderte Haustiere, die sich jetzt, wie Steunerkatzen, alleine durchschlagen müssen. Schaut hier mal rein:
http://www.stadttaubenhilfe-online.de/Stadttauben/stadttauben.html

Das Symbol für Frieden, Liebe und Zärtlichkeit wird - gehasst, erschossen, erhängt, vergiftet, auf grausamste Weise vergrämt (durch Stachelmanschetten uvm.), verstümmelt, mit Füßen getreten und nicht zu vergessen, als Brieftaube ausgebeutet.
Man bezeichnet Tauben als "Ratten der Lüfte". Zu Unrecht, denn gesunde Tauben übertragen nicht mehr Krankheiten, als ein Wellensittich.
Tauben sind Vegetarier aber wie sieht in der Stadt ihr Speiseplan aus? Erschreckend!
http://www.stadttaubenhilfe-online.de/speisekarte_flyer_web.pdf
Ich wünsche mir sehr, dass sich endlich die Einstellung der Menschen zu diesen Tieren ändert, denn auch sie haben ein Recht auf Leben!

Eine Bekannte aus Berlin vertreibt so Stadttauben human von ihrem Balkon:

- Plastik-Raben aufstellen - die müssen allerding öfter umgestellt werden, sonst bringt es nichts
- einige Windräder in die Balkonkästen stecken

Hat bei ihr bisher immer geholfen.
ich denke auch so oft, wo sollen denn die tiere, egal jetzt ob tauben oder andere, überhaupt noch hin, sie werden überall vertrieben,

so gerne ich auch das sylvesterfeierwerk sehe, ich empfinde es grauselig, den wildtieren gegenüber, wo auch schon die meisten haustiere panik haben, aber die freilebenden tiere ........
Ich bedanke mich für eure Tips und Ratschläge . Werde mal demnächst die Alufolienstreifen ausprobieren .
Habe doch bisher auch nichts gegen Tauben gehabt , wenn sie irgendwo durch die Lüfte fliegen und auf Feldern und Wiesen nach Nahrung suchen .
Mir geht es nur um die echt starke Verunreinigung des Balkonbodens , wenn ich mal eine oder zwei Wochen im Urlaub bin , dann den Kot zu beseitigen ist echte Arbeit . Ist dann alles fest angetrocknet . Wegen eines kleinen Häufchens würde ich mich ja gar nicht aufregn .
Weidenzweig

Dein Kommentar beinhaltet einige Wahrheiten......!!!!
Auf dem Baum vor meinem Balkon gab es vor einiger Zeit auch einmal Tauben,
die mich gelegentlich besuchten. Da ein längerer Urlaub bevorstand, erkundigte
ich mich, was ich dagegen tun könne. Man empfahl mir Alustreifen anzubringen
und Windrädchen für die Blumenkästen.

Das Rascheln und die Bewegung scheint die Tauben tatsächlich abzuschrecken.
tigi

es könnte so klappen....
Ohweiha ... ick gesteh' ... in meinem "jugendlichen Leichtsinn" :
ich füttere nicht nur Waschbären (und die täglich = allnächtlich), sondern auch gerne Tauben (äh Täubchen). Auch Schwäne u. andere Viecher.

PS: Für die Tauben habe ich häufig "Bio"- Futter bei mir (lose WeizenKÖRNER), anstelle von degenerierten Brotkrumen.

PS: So, nun mal richtig druff uff Kleines-Dickes-Parlaro :-) :-)