ich habe drei Tattoos und ein Backpiece von meiner Wunsch Tätowiererin wird in den nächsten 2 Jahren noch folgen
@ Divingdaggy,

meine Tochter wollte mit 16 auch eins haben, ich habe es ihr zu Weihnachten geschenkt - nach reiflicher Überlegung. Das war vor 18 Jahren. Ich war mit im Tattoo-Studio, habe mir dort in der Zeit ihrer "Behandlung" die Fotos angeschaut und mir ernsthaft überlegt, mir eine kleine rote Rose auf's Schulterblatt stechen zu lassen, weil mir die sehr gut gefallen hatte. Ich hatte es dann nicht machen lassen. Heute bin ich froh darüber, weil Tattoos heutzutage nichts Besonderes mehr sind. Bei meiner Tochter sind seitdem noch 3 Tattoos dazugekommen.

Mein Sohn ist vier Jahre jünger als meine Tochter. Er hat keine Tattoos. Aber meine Tochter ist eh die "Verrücktere" von meinen beiden Kindern.

Viele Grüße

Sunnie
Ich kann auch nicht folgen, was da schön sein soll,
erst recht, wenn bei einem wunderschönen Brautkleid der Rücken frei bleibt, um :roll:
ein (??) Irgendwas zu zeigen, das auf mich eher schaurig wirkt,
oder ein schwarz-rötlich-blauer Arm herausragt.
Noch mehr wundert mich allerdings, dass die Menschen so vertrauensselig zu sein scheinen, "was" da an Farben unter die Haut gegeben wird und sich sogar in den nächsten Lymphknoten findet.
Mein Sohn und seine Frau hatten einen Labrador, der nach 6 Jahren wegen einer Erkrankung eingeschläfert werden musste. Sie haben sehr an diesem Tier gehangen und inzwischen trägt meine Schwiegertochter dieses Hundegesicht als Tattoo auf dem Oberarm... künstlerisch so gut gemacht, dass man glaubt, das Tier sieht einen an...

Sie haben beide die Namen ihrer ersten beiden Kinder in hebräisch auf dem Handgelenk. Bin gespannt wo der Name des 3. Kindes hinkommt...

So hat halt jeder seine Vorlieben und wem es gefällt... das mit der Farbe und den Lymphknoten ist eine andere Geschichte...
Ich mag sie nicht, die bleibende Körperkunst.
Mein Ex hatte einige Tatoos aus jungen Jahren, die er auch nicht mehr mochte. Die Kleineren hat er sich entfernen lassen (ich habe dies nicht verlangt), mit den Größeren muss er leben.
In der Sauna weiß ich oft nicht wohin ich gucken soll. Aber nicht wegen der Nacktheit, sondern wegen den (für mich) scheußlichen Bildern, die sich mir aufdrängen, ob ich will oder nicht. Egal, ob es die Engelflügel auf einem überhaupt nicht engelhaften Körper sind oder....... u. v. m. Und ja, ich weiß, da muss ich auch mit leben.
Aber ich gebe es zu, ich bin oft geschockt. Und da stehe ich auch zu.
Ich war und bin ja kein Kind von Traurigkeit und hab sicher einiges in meinen Leben gemacht was nicht notwendig war :wink:
Aber ich bin sehr froh das ich nicht tätowiert bin, weil es gab für mich nie einen sinnvollen Grund dazu.
Natürlich gibt es heute auch wirklich Kunstwerke auf diesen Gebiet und ich finde den Grund ganz wichtig warum sich jemand tätowieren lässt!!!
Scheisse finde ich wenn sich jemand nur tätowiert weil halt viele andere das auch tun und wenn es dann so gar nicht zu der Person passt ist das noch viel schlimmer!!!
Und gesund kann das natürlich auch nicht sein.

Joseph. :wink:
Gesund ist noch vieles nicht, manches sogar noch wesentlich ungesünder.
mix123 hat geschrieben: Ich mag sie nicht, die bleibende Körperkunst.
Mein Ex hatte einige Tatoos aus jungen Jahren, die er auch nicht mehr mochte. Die Kleineren hat er sich entfernen lassen (ich habe dies nicht verlangt), mit den Größeren muss er leben.
In der Sauna weiß ich oft nicht wohin ich gucken soll. Aber nicht wegen der Nacktheit, sondern wegen den (für mich) scheußlichen Bildern, die sich mir aufdrängen, ob ich will oder nicht. Egal, ob es die Engelflügel auf einem überhaupt nicht engelhaften Körper sind oder....... u. v. m. Und ja, ich weiß, da muss ich auch mit leben.
Aber ich gebe es zu, ich bin oft geschockt. Und da stehe ich auch zu.



Da kann ich Dir nur zustimmen, mix 123.

Bei mir sträubt sich jedesmal mein gesamtes Innenleben, wenn ich so ein wandelndes Malbuch sehe. Wenn dann noch Nasenringe und andere Pircings dazu kommen..........HILFE.

Wie kann man sich selbst nur so verunstalten.
Helene Fischer auf Florian Silbereisens Arm..... und jetzt?
mir gefällts auch überhaupt nicht,.....aber wenns halt glücklich macht :D .........(wie lange wohl? :| )
"Gusto und Ohrfeigen sind verschieden" sagt ein altes Sprichwort. Mir gefallen Tattoos auch nicht, kann aber verstehen, dass sich Menschen eben solche "Peckerl" (wienerisch für Tätowierungen) machen lassen. Was ich allerdings nicht verstehe, wenn das Tattoo dort gemacht wurde, wo sie es nicht selbst sehen können. Lippenstift schmiert man sich doch auch nicht am Po ....
:lol: :lol: Nicht sehen, aber gesehen werden.
Das Schwimmbad ist demnächst wie eine Gemälde-Ausstellung.
Da kannst du dir doch dann dafür auch die teuren Eintritte ins Kunstmuseum ersparen.
Mit Saisonkarte täglich :lol:
Aber erst nach Bezahlung der Karte