Habe Tantra in einer Beziehung ausgelebt kann ich jedem Interessent empfehlen... das ist die hohe spirituelle Kunst zu lieben und zu leben..
Schreib doch mal mehr drüber..vor allem dazu, wo Frau dem Tantriker (m) begegnen kann...
Lebe es einmal man muß es nicht beschreiben.
Sex in der Gruppe ist das was es ist: Gruppensex! , auch dann wenn das spirituelle "Namaste-Mäntelchen" darüber gelegt wird. Besonders für Männer wird der sexuelle Anreiz die Hauptmotivation für eine Teilnahme sein. (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Ich verurteile das nicht, aber man sollte es bennen und das weibliche Geschlecht sollte sich darüber klar sein.

So wird Gruppensex im Swingerclub ehrlicher als in einer Gruppen-Tantra-Veranstaltung, denn wer in den Swingerclub geht, weis was ihn dort erwartet und weshalb er dort hingeht. :wink:

Die gelebte Tantraphilosophie (die bei den Anbietern oft zu kurz kommt :( ), und das praktizieren in der Zweisamkeit, erhöht jedoch die Lebensqualität und kann eine grosse Bereicherung in der Partnerschaft sein.
Die Beschreibung von daVinici gefällt mir :!:
daVinici hat geschrieben: Sex in der Gruppe ist das was es ist: Gruppensex! , auch dann wenn das spirituelle "Namaste-Mäntelchen" darüber gelegt wird. Besonders für Männer wird der sexuelle Anreiz die Hauptmotivation für eine Teilnahme sein. (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Ich verurteile das nicht, aber man sollte es bennen und das weibliche Geschlecht sollte sich darüber klar sein.

So wird Gruppensex im Swingerclub ehrlicher als in einer Gruppen-Tantra-Veranstaltung, denn wer in den Swingerclub geht, weis was ihn dort erwartet und weshalb er dort hingeht. :wink:

Die gelebte Tantraphilosophie (die bei den Anbietern oft zu kurz kommt :( ), und das praktizieren in der Zweisamkeit, erhöht jedoch die Lebensqualität und kann eine grosse Bereicherung in der Partnerschaft sein.



Ich habe drei Jahre lang Tantra mit einem Freund praktiziert, ohne Gruppe, ohne Seminare.
Ich habe mich dadurch sehr verändert. Meine Haltung zu mir selbst und zu anderen ist viel positiver und wertschätzender. Für mich hat Tantra viel mit Humanismus zu tun.

Ich habe nach dieser Zeit leider nie wieder Tantra praktizieren können, da mein Partner in eine andere Stadt zog und ich weiß, daß man in einem Wochenendseminar nicht mal so eben diese Philosophie begreifen und leben kann.
Ihr lieben interessierten, hier meine Zeilen, aus Padmini übernommen, früher Ludwigsburg heute Basel.
http://www.padmini.eu/tantra-basel.htm

Eine These besagt, dass Tantra durch den Kult um den Hindu-Gott Shiva und seine Gefährtin, die Göttin Shakti entstanden sei. Der Glaube war, dass Shakti (sie verkörpert reine Energie) durch die spirituelle und sexuelle Vereinigung mit Shiva (er verkörpert reines Bewusstsein) seinem Geist Form verlieh und das Universum erschuf. Die Überzeugung, dass das weibliche Prinzip eigentlich der bewegende Aspekt des Bewusstseins ist, war der Hauptgrund dafür, dass die Frau eine hohe Stellung inne hatte und sie zu einer kosmischen Kraft erhoben wurde. Im Gegensatzt zum Christentum, da ist die Frau die Nummer zwei mit allen Auswirkungen!
Tantra entwickelte sich auch als Gegenstrom gegen die etablierte Religion, besonders gegen den weit verbreiteten Glauben, dass die Sexualität verleugnet werden muss, damit die Erleuchtung erreicht werden kann.
Wenn du so und so bist, lebst kommst du in den Himmel.
Weiter oben das Buch Zeit für Liebe ………..ist nur zu empfehlen.
Und das was daVinici schreibt ist eine Verunglimpfung (Swinger Club) die auf das schärfste zurück gewiesen werden muss.
Tina__ hat geschrieben: Die Beschreibung von daVinici gefällt mir :!:


du wolltest dich nur dort äußern, wenn du von dem Thema etwas weißt!
Gustav, bist du sicher, dass du Vinici richtig verstanden hast?
Von mir rede ich mal nicht, grins.
Schön wäre, du würdest nicht aus und von den Büchern zum Thema reden,
sondern von eigenen Erfahrungen :wink:.
jetzt nicht mehr so sicher, muss ich gestehen! :(

bitte erklären!
Gustav, Vinici spricht, so habe ich es verstanden, von den Gruppensex-Seminaren
die unter dem Deckmantel Tantra laufen. Und da bin ich mit ihm einverstanden.
Mein Gefühl ist, er kennt Tantra näher, sinnlicher. Du nicht, aber es interessiert dich.
Du bist aber auch ein anderer Typ und wirst die Annäherung auf deine Art erleben.
Deine Energien sind leichter, luftiger, zarter...
Schön, dass du mein Profiltext gelesen hast :wink:.
Der Text über Shiva und Shakti ist gut, ist inspirierend!
@01gustav, daVinici hat absolut recht. Ich habe nach dem Wegzug meines Partners nach einem neuen Tantriker inseriert und die Männer, mit denen ich daraufhin telefonierte, die wollten alle nur Sex und hatten von Tantra keine Ahnung.

Übrigens Tantra existiert seit 5000 Jahren und ist die einzige Philosophie in der die Frau gleichberechtigt ist. Tantra ist auch kein Gegenstrom gegen die etablierte Religion, da das Christentum erst seit 2000 Jahren existiert.
Gustav, über Tantra soll man nicht reden, sondern es l e b e n, sagst Du!
Richtig und es beginnt bei dem nicht zu werten, Achtsamkeit zu leben, liebevoller Umgang naklar bei dir anfangen und erwartungsloses Geben sind einige Grundlagen für mich, wenn ich spreche denke und fühle dann meine ich die Tantrische Lehre.
„Vinici spricht, so habe ich es verstanden“, ich jetzt auch!
Du nicht (wieder gewertet), sagst du! Woher weißt du das?
Ich lebe Tantra, seit 1998…..und habe es bei der genannten Firma kennengelernt!
Ich bin (Wertung), na da schau mal einer an….du schlaue Frau und woher weißt du das wieder?
Ja, es ist nicht einfach achtsam sein und nicht zu werten!
Klaus :wink:
Klaus, für meine Begriffe bist du noch sehr am lernen, so wie du darüber sprichst.
Ich fühle einfach hin, das ist mein ganzes Wissen in dem Fall.
Ich vertraue meiner Wahrnehmung.
Brauche deshalb auch keine Diskussionen zum Thema.
Und werde mich hier sehr wahrscheinlich wenig beteiligen.
Außer es kommt doch anders, grins

Zur Wertung und Achtsamkeit:
Du wertest Vinici und mich und das Christentum doch auch in deinen Äußerungen.
Lies mal die aufmerksam :wink: .
Das wichtigste ist es zu lernen nicht zu Werten punkt und ENDE :shock: