@saphira, ja, also -

komm gerade aus Indien zurück (deshalb wollten wir ja ein Rezept ausprobieren),
und dort ist derzeit keine Mango-Saison. Gibt (fast) keine frischen.
Daher ging ich davon aus, dass hier erst recht keine Mango-Saison ist.

Ich lese aber gerade, dass Südamerika gerne auch jetzt liefert.
Nun ja ... klar kann man quer über den Globus immer alles kriegen.
Gegen eine kleine Gebühr.
Das ist aber nicht meines.
Fundiertes Wissen über Zucker kann man in der ARD Mediathek sich anhören und schauen. Der NDR hat die Sendung "Die Ernährungsdocs".

Dibetes, Übergewicht, Gicht und diverse andere Krankheiten werden da nur durch Ernährungsumstellung erfolgreich bekämpft oder zumindest gemindert.

Anschauen, nachmachen und man hat Erfolg. Das hab ich selbst probiert und mache weiter. :D :D :D
< Ernährungsumstellung> hört sich so vornehm/ elegant an und ist unmissverständlich.
Besser als wenn man sagen würde: esse nicht wie ein Mähdrescher, stopf nicht so viel fettes, gezuckertes in dich hinein.
Im Grunde wird nichts Neues dabei rauskommen, als was man schon seit Jahrzehnten gewusst hat. Aber wer das bis heute immer noch nicht kapiert hat, wird es eh nicht begreifen. Oder wie erklärt man sonst, dass die Bevölkerung immer dicker wird und die dicke Kinder das Schicksal ihre dicken Eltern folgen…Irgend wo müssen die unzähligen (überflüssigen) Kalorien doch verbleiben.
Von nichts kommt nichts.


Allerdings, auch das ist Fakt: ohne Zucker ( Kohlehydrate) gibt es kein Leben.
Es stimmt, dass der Körper Zucker braucht.
Aber damit ist nicht der industriell hergestellte Zucker gemeint.
Zucker ist von Natur aus in vielen Lebensmitteln enthalten und das reicht bei ausgewogener Ernährung vollkommen aus, ist nebenbei bemerkt auch nicht schädlich - im Gegensatz zu dem "gekauften" Zucker.
Entscheidend ist vermutlich eine genetische Veranlagung. Die einen brauchen eher eiweißreiche Kost, die anderen mehr Kohlenhydrate. Solange das nicht eindeutig geklärt ist, gilt nach wie vor die Kalorien Reduzierung.
Viele sagen, „ich nehme lieber Honig als Zucker…“
Das ist nicht ganz richtig, denn Zucker ist Zucker, völlig egal, aus welche Quelle sie stammt.
Karoerlich hat geschrieben: Allerdings, auch das ist Fakt: ohne Zucker ( Kohlehydrate) gibt es kein Leben.


Die einzelnen Zuckerarten sind hier ganz gut beschrieben:
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/z ... xikon.html

Für Kohlehydrate braucht es aber ja keine Süßungsmittel, egal welcher Art.
Die sind auch in Obst, Gemüse usw....
Also ja, sicherlich…
Man kann sogar 5% Glucose intravenös verabreichen – notfalls…

Allerdings, ich habe das noch so gelernt, dass es drei Grundnahrungsmittel gib:

Eiweiß
Fett
Kohlehydrate

Und Spurenelemente kommt noch hinzu.
Natürlich nebst diverse andere Salze und etc.

Dass man aber ohne Zucker immer auskommt, das glaube ich nicht.
Was nützt es einem, wenn in Obst und Gemüse Zucker enthalten ist, wenn er seine Mocca süß genießen möchte? Nüscht, garnüscht.
Guten Morgen zusammen!

Ich bin nicht so für so extrem strenge Diäten. Ich versuchte einmal Zucker und Weizenmehl ganz wegzulassen - dann kam der Jo-Jo-Effekt - ich aß gierig eine Tafel Schokolade auf einmal...:-)

Dann kam ich auf eine CD von Sasha Walleczek und diese Aussage gefällt mir:
80% der Tagesernährung sollte stimmen, jedoch darf man jeden Tag sündigen (20%) - ein Stück Torte, eine Rippe Schoko, .... Sie rät: viel Bewegung, Wasser, Obst und Gemüse.
Bei den Portionen - Fleisch so groß wie die Handfläche (ohne Finger), Beilagen eine Faust groß und Gemüse zwei Fäuste groß.
So hat man keinen Stress mit Kalorienzählen und darf auch genießen.

Um den Heißhunger auf Süßes auszuschalten, empfiehlt sie zu den zwei Zwischenmahlzeiten 1 Apfel mit einer Hand voll Nüsse.
Bei mir hat`s gut geklappt, hab abgenommen und mein Gewicht gehalten.
... und das ohne mich zu quälen - dafür bin ich viel zu viel Genießer :-).

Schönen Tag!
So, nun habe ich Appetit auf Mirabellen. Her mit dem Glas :D Allen noch angenehme Zucker freie Tage :?:
mir reicht der Zucker morgens im Kakao
mehr brauche ich nicht.....

bin mehr ein Gemüse- als Obstfan.....

nicht vergessen:

Obst hat Zucker ohne Ende.....und auch diese ganzen Fertigprodukte - und auch Wurst.....und auch die eingelegten Gurken .....usw.... usw....

also nehmen wir täglich genügend Zucker zu uns....
Werden die Gurken fermentiert, haben sie keinen Zucker. Und wer braucht schon wirklich Wurst, Fertiggerichte und all diesen industriellen Ernährungsmüll. Da dürfen dann Früchte grosszügig genossen werden, weil der ganze andere Zucker wegfällt. Es wäre eigentlich ganz einfach, wenn der Mensch nicht so kompliziert wäre.
Ich versteh einfach nicht, warum sie so viele im Leben so viel aufbürden und es nicht einfach genießen können - ohne Zucker, ab 18 h nichts mehr essen, usw.
Es kommt doch auf die Menge an - ein Löffel Zucker in den Kaffee und zur Nachspeise etwas Süßes - das ich Genuss und nicht "Sünde" und keine Studie auf der Welt wird sagen, dass es schädlich ist.

Glaub, es geht uns einfach zu gut und so machen wir uns selbst Probleme.
Der Mensch sollte einfach wieder lerenen, auf seinen Körper zu hören, der würde nämlich signalisieren, was er wirklich braucht.
cron