Es darf jeder machen, was er möchtet. Er sollte aber auch wissen, was er macht.

@ Mr._Nightingale

Schade, dass ich in deinem Beitrag vom 18.09.2019, 3:29 Uhr keine Antworten auf meine Fragen finden. Es lesen hier noch andere mit und sie dürfen sich eine eigene Meinung bilden.
Ich stelle wieder ein paar Fragen zu Zitaten aus dem Text.
... Weißt Du, wir kleinen privaten Trader, die wir ...
... Wir allerdings sollten uns tatsächlich ...

Wen meinst du mit WIR?
Ich bin ich und nicht Teil deines WIR.
... Und wir sollten nicht wirklich „gegen den Markt“ agieren. ... Dieser Satz klingt so prima ... Ironie aus. Er ist es nicht, er drückt leider das ganze Gegenteil aus. Was soll diese Aussage?
Ich weis nicht, was du machst. Ich agiere immer auf dem Markt und mit dem Markt, mal auf der Seite der Käufer und mal auf der Seite der Verkäufer. Wenn ich handle, bin ich Bestandteil des Marktes.

Auf / an den Börsenplätzen darf jeder tun, was er möchte. Überzeugt haben mich deine Beiträge überhaupt nicht, brauchen sie auch nicht, weil ich einen anderen Hndlungsschwerpunkt habe.
@CornusMas
Natürlich kann und soll jeder das tun, was er möchte, keine Frage. Und nein – ich habe nicht im Geringsten die Absicht, jemanden überzeugen zu wollen, warum auch?! Ich bin doch nicht Missionar.

Okay – vielleicht war mein Ton ein wenig forsch, das kann gut sein und ja: Sorry. Ich hatte halt in der letzten Zeit sehr viel Glück … und da schießt man vielleicht ein bisschen im Überschwang über das Ziel hinaus. Sorry – ich wollte hier die Stimmung nicht verderben. Gut, wenn man gelegentlich ein wenig geerdet wird.
cron