Das hast Du doch schon mal am 21. März hier geschrieben.

Mädels, ihr braucht dringend Frischfleisch ... 
Och, MMchen,

du hast ja soooooo Recht!!!
Ist wohl doch alles zu abgehangen.....

Aber du bist ja frisch hier :?: :o
Nun sei mal nicht so kleinlich MM, doppelt hält besser :roll: :mrgreen:
Meine Art:
Esse selten rotes Fleisch, aber wenn schon-dann ist die Qualität wichtig, daher kaufe ich Steaks nur beim Bio-Mezger, ca.3-4cm dick lasse ich das Steak schneiden.
Ofen auf 100Grad vorheizen.
Steaks in einer Grillpfanne auf jeder Seite heiß anbraten, danach sofort in Alufolie wickeln, darin noch mitgegrillten Knoblauch, ein Stück Butter und Tymianzweige auf das Fleisch legen.
Im Ofen ca. 10Min. ruhen lassen-die Fleischsäfte sammeln sich.
Noch einmal kurz in die heiße Grillpfanne legen(Fleischsaft aus der Alufolie unbedingt auch), dabei würzen und sofort servieren.
Einige Sorten müssen GUT ABGEHANGEN sein, dann werden sie besonders zart
:lol: :lol: :lol:
hab schon lang nicht mehr hier reingeguckt. Jetzt aber: Das letzte von mir gebratene Steak war auch wieder nicht so wie ich es mir vorstelle. Entweder, ich gehe in Zukunft zum Feinkoststadel von Karstadt, wenn ich ein Supersteak essen will, oder ich kauf n u r noch Rinderlende. Da glaube ich kann man nicht viel verkehrt machen. Dazu ein Rezept: Die Lendenscheiben kurz kross anbraten von beiden Seiten, dann aus der Pfanne nehmen, das Bratfett grösstenteils abgiessen und ein ordentliches Stück Butter in die Pfanne. Dazu pro Person einen Esslöffel zerdrückte grüne Pfefferkörner, zwei Esslöffel guten Cognac und zwei Esslöffel Sahne. Die Steas dann noch etwas in dieser Sosse garziehen lassen. Schmeckt phänomenal. Guten Appetit!
ist schon ganz gut, was du da schreibst!

Mittlerweile habe ichs wirklich raus,

gute Pfanne, nix mit Teflon!
2-3 cm stark sollte es sein, gerne mit Fett durchzogen,
ich brate grundsätzlich mit Butter, die nicht schwarz wird, weil ehe sie zu heiss ist, das fleisch darauf liegt,
etwa 5 min. braten ohne zu wenden, wenden und nochmals so lange,
fleisch sollte bei druck nachgeben,
anschließend ein paar minuten ruhen lassen

sogar mit butter gebraten wird ein steak schön kross :-))

betreffend abgehangen, ein tip
steak etwa eine woche vor der aktion kaufen, abtupfen und in pergamentpapier einwickeln,
annähern luftdicht in einer ziploctüte verpackt im kühlschrank eine woche ruhen lassen!!
zu diesem thema gibt es kleine videos auf youtube und wer ein wenig ahnung von rindfleisch hat, der weiss, dass rindfleisch gerne ruht, ehe es zur hochform aufläuft. ein guter sauerbraten darf sogar 3 wochen gekühlt in der marinade liegen !!!

anschließend ist das fleisch wunderbar mürb und genial als steak.

es ist nicht wichtig, wo man das fleisch kauft, sondern woher das rind ist!
also es gibt eine todsichere Methode, wie du Steaks auf den Punkt gebraten bekommst und zwar so wie Du sie haben willst. Voraussetzung ist aber gutes Fleisch, das sich zum kurzbraten eignet. Da bei steaks meistens Ring gemeint ist, kommen da das Filet, das Rumpsteak oder das Roastbeef in Frage. Es muss auf alle Fälle gut abgehangen sein. Erkennst du an der dunkelen Färbung, oder du fragst Deinen Metzger. Solange bis du nicht erkennst, ob es sich um gute Qualität handelt, würde ich es nicht im supermarkt kaufen.

Die Pfann mit Öl oder Butterschmalz erhitzen. Kkein Olivenöl verwenden. Das ist für den Salat. Das Fleisch 1 dicker Finger breit oder 2 dünne Finger breit von jeder Seite anbraten bis sich eine braune Kruste gebildet hat. Ca. 1 Minute. Dann den Garprozeß auf jeder Seite beginnen. Du kannst die Hitze etwas reduzieren. Und jetzt solltest Du bei der Pfanne bleiben, jedenfalls so lange, bis du ein Gefühl fürs braten bekommen hast. Du beobachtest das Fleisch. Irgendwann kommen auf der Oberfläache rote Fleischtropgen raus. Wenn Du das Steak gerne innen rot mit blutigem Kern hast, dann wenden und warten, bis das Gleiche auf der anderen Seite passiert. Das Steak ist fertig und innen mit blutigem Kern. Wartest Du bis die roten Tropfen weiß, transparent werden und drehst es dann und wartest wieder hast du es medium, also innen rosa. Kommt kein Saft mehr ist es Schuhsohle. Nein man kann es noch essen. Aber der Saft ist raus.

Wenn Du das probierst, wirst du gute Erfolge haben und ich empfehle dazu ab und zu mit der Rückseite einer Gabel auf das Fleisch zu drücken, damit du die Veränderungen während des Bratens spürst. Nach ein paar Steaks brauchst du es nicht mehr beobachten, sondern du merkst es am Widerstand, wie weit das Fleisch ist. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Wünsche Gutes Gelingen!
Katerchen66 hat geschrieben: also es gibt eine todsichere Methode, wie du Steaks auf den Punkt gebraten bekommst und zwar so wie Du sie haben willst. Voraussetzung ist aber gutes Fleisch, das sich zum kurzbraten eignet. Da bei steaks meistens Ring gemeint ist, kommen da das Filet, das Rumpsteak oder das Roastbeef in Frage. Es muss auf alle Fälle gut abgehangen sein. Erkennst du an der dunkelen Färbung, oder du fragst Deinen Metzger. Solange bis du nicht erkennst, ob es sich um gute Qualität handelt, würde ich es nicht im supermarkt kaufen.

Die Pfann mit Öl oder Butterschmalz erhitzen. Kkein Olivenöl verwenden. Das ist für den Salat. Das Fleisch 1 dicker Finger breit oder 2 dünne Finger breit von jeder Seite anbraten bis sich eine braune Kruste gebildet hat. Ca. 1 Minute. Dann den Garprozeß auf jeder Seite beginnen. Du kannst die Hitze etwas reduzieren. Und jetzt solltest Du bei der Pfanne bleiben, jedenfalls so lange, bis du ein Gefühl fürs braten bekommen hast. Du beobachtest das Fleisch. Irgendwann kommen auf der Oberfläache rote Fleischtropgen raus. Wenn Du das Steak gerne innen rot mit blutigem Kern hast, dann wenden und warten, bis das Gleiche auf der anderen Seite passiert. Das Steak ist fertig und innen mit blutigem Kern. Wartest Du bis die roten Tropfen weiß, transparent werden und drehst es dann und wartest wieder hast du es medium, also innen rosa. Kommt kein Saft mehr ist es Schuhsohle. Nein man kann es noch essen. Aber der Saft ist raus.

Wenn Du das probierst, wirst du gute Erfolge haben und ich empfehle dazu ab und zu mit der Rückseite einer Gabel auf das Fleisch zu drücken, damit du die Veränderungen während des Bratens spürst. Nach ein paar Steaks brauchst du es nicht mehr beobachten, sondern du merkst es am Widerstand, wie weit das Fleisch ist. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Wünsche Gutes Gelingen!

Booohh, darauf könnte ich jetzt.
also es gibt eine todsichere Methode, wie du Steaks auf den Punkt gebraten bekommst und zwar so wie Du sie haben willst. Voraussetzung ist aber gutes Fleisch, das sich zum Kurzbraten eignet. Da bei Steaks meistens Rind gemeint ist, kommen da das Filet, das Rumpsteak oder das Roastbeef in Frage. Es muss auf alle Fälle gut abgehangen sein. Erkennst du an der dunklen Färbung, oder du fragst Deinen Metzger. Solange bis du erkennst, ob es sich um gute Qualität handelt, würde ich es nicht im supermarkt kaufen.

Die Pfanne mit Öl oder Butterschmalz erhitzen. Kein Olivenöl verwenden. Das ist für den Salat. Das Fleisch 1 dicker Finger breit oder 2 dünne Finger breit von jeder Seite anbraten bis sich eine braune Kruste gebildet hat. Ca. 1 Minute. Dann den Garprozeß auf jeder Seite beginnen. Du kannst die Hitze etwas reduzieren. Und jetzt solltest Du bei der Pfanne bleiben, jedenfalls so lange, bis du ein Gefühl fürs Braten bekommen hast. Du beobachtest das Fleisch. Irgendwann kommen auf der Oberfläche rote Fleischtropfen raus. Wenn Du das Steak gerne innen rot mit blutigem Kern hast, dann wenden und warten, bis das Gleiche auf der anderen Seite passiert. Das Steak ist fertig und innen mit blutigem Kern. Wartest Du bis die roten Tropfen weiß, transparent werden und drehst es dann und wartest wieder hast du es medium, also innen rosa. Kommt kein Saft mehr ist es Schuhsohle. Nein man kann es noch essen. Aber der Saft ist raus.

Wenn Du das probierst, wirst du gute Erfolge haben und ich empfehle dazu ab und zu mit der Rückseite einer Gabel auf das Fleisch zu drücken, damit du die Veränderungen während des Bratens spürst. Nach ein paar Steaks brauchst du es nicht mehr beobachten, sondern du merkst es am Widerstand, wie weit das Fleisch ist. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Wünsche Gutes Gelingen!
katinka5353 hat geschrieben:
Katerchen66 hat geschrieben: also es gibt eine todsichere Methode, wie du Steaks auf den Punkt gebraten bekommst und zwar so wie Du sie haben willst. Voraussetzung ist aber gutes Fleisch, das sich zum kurzbraten eignet. Da bei steaks meistens Ring gemeint ist, kommen da das Filet, das Rumpsteak oder das Roastbeef in Frage. Es muss auf alle Fälle gut abgehangen sein. Erkennst du an der dunkelen Färbung, oder du fragst Deinen Metzger. Solange bis du nicht erkennst, ob es sich um gute Qualität handelt, würde ich es nicht im supermarkt kaufen.

Die Pfann mit Öl oder Butterschmalz erhitzen. Kkein Olivenöl verwenden. Das ist für den Salat. Das Fleisch 1 dicker Finger breit oder 2 dünne Finger breit von jeder Seite anbraten bis sich eine braune Kruste gebildet hat. Ca. 1 Minute. Dann den Garprozeß auf jeder Seite beginnen. Du kannst die Hitze etwas reduzieren. Und jetzt solltest Du bei der Pfanne bleiben, jedenfalls so lange, bis du ein Gefühl fürs braten bekommen hast. Du beobachtest das Fleisch. Irgendwann kommen auf der Oberfläache rote Fleischtropgen raus. Wenn Du das Steak gerne innen rot mit blutigem Kern hast, dann wenden und warten, bis das Gleiche auf der anderen Seite passiert. Das Steak ist fertig und innen mit blutigem Kern. Wartest Du bis die roten Tropfen weiß, transparent werden und drehst es dann und wartest wieder hast du es medium, also innen rosa. Kommt kein Saft mehr ist es Schuhsohle. Nein man kann es noch essen. Aber der Saft ist raus.

Wenn Du das probierst, wirst du gute Erfolge haben und ich empfehle dazu ab und zu mit der Rückseite einer Gabel auf das Fleisch zu drücken, damit du die Veränderungen während des Bratens spürst. Nach ein paar Steaks brauchst du es nicht mehr beobachten, sondern du merkst es am Widerstand, wie weit das Fleisch ist. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Wünsche Gutes Gelingen!

Booohh, darauf könnte ich jetzt.



was denn?
Rumsteak und Filetsteak, nach der Anleitung zubereitet, muß der Hammer sein.
katinka5353 hat geschrieben: Rumsteak und Filetsteak, nach der Anleitung zubereitet, muß der Hammer sein.


es fuktioniert, probier es. Zum Rumpsteak mit Fettrand braten würde ich in einer anderen Pfanne Zwiebeln mit geräuchertem Bauchspeck anschwitzen, bis sie leicht Farbe ziehen. Aber so richtig Biss brauchen sie nicht zu haben. Auf dem Steak anrichten. Petersilie drauf. Köstlich! Ach ja, das Fleisch erst würzen, wenn es aus der Pfanne raus ist.
Katerchen66 hat geschrieben:
katinka5353 hat geschrieben: Rumsteak und Filetsteak, nach der Anleitung zubereitet, muß der Hammer sein.


es fuktioniert, probier es. Zum Rumpsteak mit Fettrand braten würde ich in einer anderen Pfanne Zwiebeln mit geräuchertem Bauchspeck anschwitzen, bis sie leicht Farbe ziehen. Aber so richtig Biss brauchen sie nicht zu haben. Auf dem Steak anrichten. Petersilie drauf. Köstlich! Ach ja, das Fleisch erst würzen, wenn es aus der Pfanne raus ist.

Danke für den Tipp, werde ich am Wochenende ausprobieren.
Mumpsi hat geschrieben: hab schon lang nicht mehr hier reingeguckt. Jetzt aber: Das letzte von mir gebratene Steak war auch wieder nicht so wie ich es mir vorstelle. Entweder, ich gehe in Zukunft zum Feinkoststadel von Karstadt, wenn ich ein Supersteak essen will, oder ich kauf n u r noch Rinderlende. Da glaube ich kann man nicht viel verkehrt machen. Dazu ein Rezept: Die Lendenscheiben kurz kross anbraten von beiden Seiten, dann aus der Pfanne nehmen, das Bratfett grösstenteils abgiessen und ein ordentliches Stück Butter in die Pfanne. Dazu pro Person einen Esslöffel zerdrückte grüne Pfefferkörner, zwei Esslöffel guten Cognac und zwei Esslöffel Sahne. Die Steas dann noch etwas in dieser Sosse garziehen lassen. Schmeckt phänomenal. Guten Appetit!

Hallöchen Mumpsi,
habe heute meinen ersten Tag hier und gestehe, dass ich nicht alle Antworten gelesen habe, muss aber meinen Senf jetzt einmal dazugeben. Egal wo das Stück Fleisch herkommt, ob vom Fleischer oder Supermarkt. Die erste Antwort, die abgegeben wurde, findet mein volles Einverständnis. Ich mache es genauso und habe immer ein schönes Steak. Von beiden Seiten anbraten, vorher die Pfanne heiß werden lassen! Nie in die kalte Pfanne legen. Anschließend in Alufolie in den Backofen. Ich lasse sie immer ca. 15 Min. drin, dann ist das Fleisch noch etwas rosa/rötlich. Klappt auch bei Schweinefilet so sehr gut. Da brauche ich dann aber auch 20 - 25 Min.
Einfach noch einmal probieren und nicht aufgeben. Es klappt schon.
LG Nickel49 :)