Die zauberhaften Königreiche im Himalaya wurden erst 1974 für Reisende geöffnet. Der Tourismus wird nur bis zu einer bestimmten Menge zugelassen.

Sikkim (so groß wie Bayern) und Bhutan liegen unter Tibet.
Um nicht auch von China vereinnahmt zu werden, haben sich die beiden Länder als Teilstaaten Indiens erklärt, sind jedoch weiterhin autonom.
Die Kultur und Religionen sind noch ursprünglich und auch noch nicht erforscht.
Der tibetische Buddhismus wird praktiziert und gelebt.
Beide Länder werden von Gebirgsstöcken durchzogen, Flachland gibt es nicht. Die Natur ist noch intakt, man sieht viele Blumen, Orchideen und große wunderschöne Schmetterlinge.

Thimphu ist die Hauptstadt von Bhutan und die Einzige Hauptstadt ohne Ampeln, die hier auch nicht nötig sind.

Das Aussehen der Menschen sowie Kleidung, Häuser, Tempel und Landschaft sind nicht annähernd mit Indien vergleichbar. Es ist wieder eine andere Welt, jedoch sehr liebenswert.
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.