Och schau mal an, Diadem freut sich auf die nächste Partnerschaft. Also doch nichts mit der vor kürzester Zeit gefundenen Partnerin? Aber geschwollen daherreden beherrscht er nach wie vor, nur nimmt das niemand ernst.
Diadem hat geschrieben: Thema im Forum P+L

.............
Und lasse das Chi fließen, denn nur ein Mann kann dich aus der Armut deiner Gefühle befreien.
..........

Was musst du für Frauen gekannt haben?
Armut der Gefühle ist ganz selten bei Frauen zu finden, es sei denn sie treffen auf den falschen Mann und dann schwinden die Gefühle natürlich bis zum Nullpunkt!
Liebe kann man nicht in einem Tag erleben. Ob wir sie wahrnehmen und erleben dürfen, entscheiden wir jeden Moment selbst – auch in reifen Jahren.

Wenn ein Mensch jenseits der Lebensmitte steht, ist er reich an Erfahrungen. Neben den Fakten die unsere Persönlichkeit ausmachen, haben die meisten von uns Eigenheiten (Macken) die wir uns im Lebensverlauf angeeignet haben. Manche Eigenheiten sind liebenswert, andere wiederum wirken auf unsere Umwelt befremdlich, unbequem, abstossend etc.

Fakten sind unabänderlich. Macken hingegen sind auflösbar. Das muss man sich bei der Partnerwahl immer verinnerlichen. Dieser Prozess erfordert natürlich Zeit, Empathie und Verständnis. Der Lohn dafür ist im besten Fall eine erfüllende Beziehung – auch in reifen Jahren.
Auch Fakten können sich verändern im Laufe der Zeit und ob Macken wirklich auflösbar sind, wage ich auch ein bisschen zu bezweifeln. Und sind nicht eingige Macken sogar so liebenswert, dass man sie nicht missen möchte an seinem Gegenüber?
Geschätzte Shekinah

Liebe kann bekanntlich Berge versetzen, deshalb erwähte ich auch die liebenswerten Eigenschaften in meinem Posting.
Ansonsten : deine Meinung bleibt dir unbenommen...
Rugginosa hat geschrieben: ............
Fakten sind unabänderlich. Macken hingegen sind auflösbar. Das muss man sich bei der Partnerwahl immer verinnerlichen. Dieser Prozess erfordert natürlich Zeit, Empathie und Verständnis. Der Lohn dafür ist im besten Fall eine erfüllende Beziehung – auch in reifen Jahren.


In reifen Jahren läuft einem die Zeit davon, um so einen langwierigen Prozess in Angriff zu nehmen. Entweder klappt es gleich, weil der Mensch uns am Herzen liegt, dann ist man auch bereit für Kompromisse, sowohl bei Fakten als auch bei Macken - die sollten allerdings dann von beiden Seiten möglich sein.
Nun ja, natürlich spielt der Zeitfaktor eine Rolle.
Aber kommen Macken nicht erst nach und nach ans Tageslicht?
Lieber gut hingeschaut, als unglücklich - auch bei einem Herzblatt.
Ja, @Rugginosa, auch das genaue Hinschauen fällt der knappen Zeit zum Opfer.

Es wird eben nicht mehr genau hingeschaut, wenn man sich unbedingt noch eine Partnerschaft wünscht und dann fallen einem die sogenannten Macken und Unterschiedlichkeiten auf die Füße, weil man sich in der ersten Verliebtheit für toleranter und kompromissbereiter hält, als man in Wirklichkeit ist.
Zu lösen ist das Ganze doch nur, wenn die Liebe stärker ist als die Vernunft!
Ach Rugginosa, ds geschätzte darfst du dir ersparen, es bleiben dennoch genug Lügen für den Rest des Tages.

Und ich hoffe doch sehr, dass mir nicht nur meine Meinung unbenommen bleibt, sondern auch meine Macken, denn für die habe ich hart gearbeitet um sie zu bekommen.

Wobei meine Meinung sich ja vor allem aus reellen Erfahrungen gebildet hat.
Tja,
und Boshaftigkeit macht hässlich
Das kann man an dir gut sehen. :!: :!: :!:
@Diadem

..... was/ wer ist hässlich ?..... für den weinten Betrachter ist es schön - für den anderen hässlich. Dasselbe mit der Bosheit: die Einen finden : "das ist aber jetzt böse geschrieben / gesagt " die Anderen finden vielleicht einfach nur " das war wieder mal dummes Geschwätz " und wieder Andere finden ; "war halt ein spezieller Humor"
Bleibt so, vollständiges Zitat bitte:
BOSHEIT macht hässlich

Ausnahme:
Wenn`s keine Steigerung mehr zulässt.
Diadem hat geschrieben: Bleibt so, vollständiges Zitat bitte:
BOSHEIT macht hässlich

Ausnahme:
Wenn`s keine Steigerung mehr zulässt.


und nicht gleich persönlich werden,
geht doch
Und dem phantasiebegabten Leser dieses Forums sollte nach andächtigem Lauschen erkenntnisreicher States der emanzipierten und selbstbewussten Userinnen klargeworden sein , weshalb "es schwierig ist, einen liebevollen Partner zu finden"
So lautet die Eingangsfrage.