@lupinasolum
Du scheibst u.a.:
Also wiege ich im Winter stets mehr als im Sommer, auch ist mein Schlafbedürfnis an die Natur angepaßt.

das ist genau das, was wir in Mittel-Nord-Europa instinktmäßig intus haben - und das immer noch - bis heute !
ist das nicht gut/schön ?
gut so, dass unser Instinkt noch nicht ganz flöten gegangen ist ....jenseits aller IT-Berieselungen.... :!:

bis heute merke ich, dass ich im Herbst aktiver werde, weil ich weiß, dass der Winter bald kommt.... und ja - gleichzeitig habe ich mehr Hunger.....
Genau!

Beobachte mal Katzen im Herbst! Die hauen sich die Plautze voll, daß es kracht, dafür pennen die 25 Stunden am Tag, beneidenswert!
AnneKlatsche hat geschrieben: Zur restlos versauten Figur:

Vor etlichen Jahren habe ich mal einen Beitrag von einem Mann gelesen, der sinngemäß schrieb, dass der Körper seiner Frau nach den Schwangerschaften nicht mehr so straff sei, die Brüste etwas hängen würden und den Bauch Schwangerschaftsstreifen zieren würden. Er schrieb weiter, dass er seine Frau niemals mehr geliebt habe wie jetzt, denn genau dieser Körper hat ihm seine Kinder geschenkt, die er über alles liebt.

Ja, so gehts auch.

Und ich dachte mir noch, wenn der einen Bruder hat, dann hätte ich den gerne :D

AK



Lass ihn dir klonen, vielleicht mehrfach, dann findest du bestimmt Abnehmer.

Sollte einer übrigbleiben, schick ihn zu mir...
Das ist konstitutionell bedingt, wie der Körper auf Schwangerschaften reagiert..

ich hab 25kg zugenommen, das Kind wog fast 5kg, hatte keine Schwangerschaftsstreifen, hab 3 Jahre lang gestillt, mein Busen hat nicht gelitten..

Wenn ich mir die Männer mitte 60 und darüber anschau... jessas... wieviele Kinder haben die dickbäuchigen und ausgeleierten Männer denn bekommen?
Die haben eben die Geburt verpasst und sind jetzt halt dauerschwanger...
Ich schau mir die Bilder der Herrschaften an sowie die entsprechende Altersangabe und denke dann: Auch Pech gehabt...

Aber nach wie vor gilt der abgedroschene Satz "Schönheit liegt im Auge des Betrachters".
Abgedroschen oder nicht, so ist es eben.

Die Figur kann man/frau sich auch im Fitnessstudio versauen. Rest- und rastlos.

Ob sich die Körpermassen nun an der eigenen Mitte (bei den eher selbst-zentrierten) oder unten (bei den erd-bewohnenden) ansammeln, hängt eben auch von der individuellen Physik ab. Männliche Planetenforscher sind da auch sehr variabel, der eine mag Ringe, der andere viel Atmosphäre ...
hmmm.....
irgendwie sind unsere letzten Kommentare schon so ein klitzekleines bißchen abtörnend gewesen - oder ?... :wink:
Keith Richards, schön oder ncht schön,
nicht jederfraus Geschmack.
Doch ich finde sein Aussehen klasse
und das schon seit 50 Jahren.
Die Kombination macht´s aus. Nicht nur Augenfarbe, Haarpracht und Form, sondern auch Hirn, Herz und Benehmen.
Leider törnen mich Wampen ab. :shock:
Leider, weil Wampen alleine nichts über Klasse aussagen, höchstens was über Selbstdisziplin bzw. auch Körpertypus und Metabolismus. :arrow:

Und wenn mal die durchtätowierten, brustenthaarten, im Jojostil aufgefetteten und abgemagerten Jungs in die Jahre kommen... dann bleibt vielleicht nur noch echte Liebe, die die Substanz sieht und mit der Verpackung gnädig verfährt. :)
AnneKlatsche hat geschrieben: Zur restlos versauten Figur:

Vor etlichen Jahren habe ich mal einen Beitrag von einem Mann gelesen, der sinngemäß schrieb, dass der Körper seiner Frau nach den Schwangerschaften nicht mehr so straff sei, die Brüste etwas hängen würden und den Bauch Schwangerschaftsstreifen zieren würden. Er schrieb weiter, dass er seine Frau niemals mehr geliebt habe wie jetzt, denn genau dieser Körper hat ihm seine Kinder geschenkt, die er über alles liebt.

Ja, so gehts auch.

Und ich dachte mir noch, wenn der einen Bruder hat, dann hätte ich den gerne :D

AK


Ja genau das sagte mir mein verstorbener Mann immer wieder. Er lies es mich spüren dass er sein gesagtes ernst meinte - doch andere Männer sehen das anders und so ist eine suche nach einem neuen Partner sehr schwierig.
Ich befürchte, ich habe die Frage immer noch nicht ganz verstanden. Geht es hier nun um das eigene sog. „Schönheitsideal“ (Wie will ich selbst idealerweise aussehen?) oder wird nach den idealen Schönheitskriterien potenzieller Partner gefragt?

Beiden Fragestellungen stehe ich ziemlich hilflos gegenüber. Ideale in dieser Hinsicht habe ich nie gehabt, nicht einmal in sehr jungen Jahren. Gewisse Vorstellungen vielleicht, aber dann doch eher ziemlich vage. Das hat sowohl mein eigenes Äußeres als auch das von Partnerinnen betroffen.

Um jedoch auf die Frage „Schönheitsideal im fortgeschrittenen Alter“ doch noch etwas einzugehen:

Ich habe eher ein Problem mit dem „Älter-Werden“ an sich als dem „Älter-Aussehen“.

Das „Älter-Aussehen“ ist ja nur eine der vielen Folgen des „Älter-Werdens“. Für mich definitiv einer der unwichtigsten Punkte, was mein eigenes, dem Altern geschuldetes verändertes Aussehen angeht. Da gibt es derzeit wichtigere Dinge, als für mich selbst ein „Schönheitsideal“ zu entwickeln, mit dem ich mich dann ständig vergleichen müsste. Ist da der Frust nicht schon vorhersehbar?

Die Möglichkeiten, sich einem rein auf das Äußere bezogenen „Schönheitsideal“ zu nähern, werden doch mit zunehmenden Alter auch nicht gerade erfolgversprechender. Jedenfalls dann, wenn man für sich selber die Messlatte recht hoch legen würde.

Damit will ich jetzt nicht ausdrücken, dass ich dem äußeren Erscheinungsbild gar keine Bedeutung beimesse. Aber es hat auf gar keinen Fall die Priorität, dass ich mich da mit einem eigenen oder gar fremdentwickelten „Schönheitsideal“ auseinandersetzen würde.
2/3
Patriarch,

Du sprichst mir aus der Seele! Sicher ist mir nicht ganz gleichgültig, wie jemand aussieht, aber es ist zweitrangig. Charme, Witz und Warmherzigkeit sind unabhängig vom Aussehen. Ich liebe ehrlich erarbeitete Lachfalten!

Außerdem nähern wir uns tatsächlich dem Alter, wo die Funktion unseres ganzen Körpers nicht mehr selbstverständlich ist, so mancher hat da schon diverse Einschränkungen. Was interessiert mich die Haarfarbe - die ist bei den Meisten in echt wahrscheinlich sowieso mehr oder weniger grau - und die Menge der Haare?
Auf das Darunter kommt es an! Und das Herz!

Lieber arm dran, als Bein ab!
Dem Beitrag des ehrenwerten @Patriarch heute 14:18 Uhr gebührt Dank und Anerkennung.

Inhaltlich, wie auch die Form, nämlich klare, sachliche Ausdrucksweise und angemessener Umfang. So macht das Lesen Freude hier.
Jetzt geb ich auch mal wieder mein senf dazu....es ist unglaublich...da werde ich angeschrieben von einem Herren wow ja vom Profil her und Bild ....jepp...und dann kommt er auch noch aus meiner Nähe....also wollten wir sonntag uns treffen...einen Tag vorher hat er geschrieben ob ich ihm ein Bild schicken kann das nicht bearbeitet ist...sonst würde er mich nicht erkennen...hä ich bearbeite meine Bilder nicht ich sehe wirklich so aus...habe dann nur zurück geschrieben...sie werden mich nicht erkennen...weil ich nicht kommen werde...der herr war 68