Wie steht ihr zu Schönheits OP`s?
Mir scheint als gebe es heute keinen einzigen Promi mehr, der nichts an sich machen hat lassen. Früher gabs zur Matura/Abitur ein Auto, heute eine Brustvergrößerung oder ähnliches.
Daher meine Frage:
Würdet bzw. habt ihr Euch schon etwas machen lassen, oder lehnt ihr es total ab?
Grundsätzlich lehne ich ästhetische OPs nicht ab.

Eine sogenannte "Schönheitsoperation" kann viele Jahre Besuche bei einem Psychiater ersparen. Müsste berechnet werden, was kostengünstiger für die Soziale Gemeinschaft ist.

Wo fängt "Schönheitsoperation" an? Bartrasur? Augenbrauenzupfen? Zahnspangen in der Kindheit? Fingernägelschneiden? Kopfhaarschneiden? Sich waschen etc.?

Piercing? Tattoo?

Es ist Alltag?
sparks hat geschrieben: Wo fängt "Schönheitsoperation" an? Bartrasur? Augenbrauenzupfen? Zahnspangen in der Kindheit? Fingernägelschneiden? Kopfhaarschneiden? Sich waschen etc.?

Ich denke, die TE spricht eher von Operationen, die der Chirurg im Operationssaal mit dem Scalpel macht. :wink:

lg Mambo
Zauberfee. hat geschrieben:
Früher gabs zur Matura/Abitur ein Auto, heute eine Brustvergrößerung oder ähnliches.



Da Abitur schon eine Weile her ist, müsste ich das selbst bezahlen! :lol: Und das kommt überhaupt nicht in Frage!
Außerdem lege ich mich nur in wirklichen Notfällen unters Messer!
Hallo.

Ja, mir ist das schon klar, dass Zauberfee Maßnahmen meint, welche "der Chirurg mit dem Skalpell durchführt". Ebenso bezieht sie sich jedoch auf "Promis". Dies ist nur ein Teilaspekt des Gesamt-Themas. Daher gehe ich ja ernsthaft darauf ein.

Schönheitsoperationen - Schönheit - Ästhetik - die Tragik des Glöckners von Notre Dame.

Der Glöckner von Notre Dame ist ein Promi.

Wäre das ein überzeugendes Argument zum Beispiel für einen kleinen Jungen, der wegen Segelohren gehänselt wird, von einer Schönheits-OP Abstand zu nehmen?
Heute sieht man ja in unserem Umfeld nur noch sehr selten Segelohren. Wo sind sie geblieben?
Kinderärzte raten Eltern, vor! der Einschulung bei Indikation eine entsprechende "Schönheits-OP" bei ihrem Kind durchführen zu lassen -> zum Schutz der gesunden Seelischen Entwicklung des Kindes.
Oder verbessert sich das Hörvermögen durch an das Anlegen von Segelohren? Ich meine - nein.

Also: Was haltet ihr von der Schönheits-Operation "Korrektur von Segelohren" bei Kindern? Dafür oder Dagegen?

Was würde der Promi Glöckner von Notre Dame dazu sagen?
Das Anlegen von Segelohren befürworte ich auf jeden Fall. Ich würde kosmetische Operationen, die in einem gewissen Rahmen bleiben durchaus befürworten, wenn man es sich dann leisten kann. Ich denke da z.B. an die Beseitigung einer Bauchfalte nach mehreren Schwangerschaften oder u.U. ein Facelifting.

Aber sich Brüste und/oder Gesäß mit Silikon ausstopfen lassen, weil man unbedingt Üppigkeit zeigen will? Sich die Zehen kürzen lassen, damit sie in Sandalen besser aussehen? Sich die Nase operieren lassen, weil die Form nicht gefällt? Wer es unbedingt braucht und das notwendige Kleingeld gerade in der Portokasse hat....

lg Mambo
es geht bei dieser Frage sicherlich nicht um Segelohren, aber Schönheitsoperationen nur damit man einem Ideal entspricht lehne ich total ab. Es gibt nichts Gräßlicheres als diese Riesenbrüste oder die aufgeblasenen Lippen,..... - sowas freiweillig machen und auch noch dafür bezahlen - nein danke :wink:
Also meine Wenigkeit hält von diesen aufgepumpten Monster-Brüste-Trägerinnen immer einen gehörigen Abstand! Immerhin besteht da eine nicht unerhebliche Explosionsgefahr und dieses schmierige Silikonzeugs lässt sich nicht aus den Klamotten waschen!

Hier ein Anschauungsvideo:
http://www.myvideo.de/watch/4837615/Platzende_Brust
sprichst du da aus eigener Erfahrung @FrankGT :lol:
Das dürfte wohl bei vielen Frauen auch eine Geldfrage sein? :?
romantika1954 hat geschrieben: sprichst du da aus eigener Erfahrung @FrankGT :lol:


Ja, das frag ich mich auch! Ein Quatsch dieses Video....... Hätte mein Sohn Segelohren, so hätt ich die auch operieren lassen.
neugierig2 hat geschrieben: Das dürfte wohl bei vielen Frauen auch eine Geldfrage sein? :?



...... und liebe neugierig2, auch Mut gehört dazu, nicht nur Geld!

Es gibt doch viele Scharlatane unter den Chirurgen, jeder will Geld verdienen und so kommt es, dass immer mehr Ärzte, ob sie Ahnung haben oder nicht, solche OP´s machen.
Es gibt mehr misslungene Operationen als man sich vorstellen kann, nur wenige kommen an die Öffentlichkeit zum Leidwesen der Geschädigten. Vom seelischen Leiden mal ganz abgesehen.

Jelly :wink:
ich lehne eine SchönheitsOP strikt ab..man soll mich so mögen wie ich bin nicht wie ich sein möchte
Ich war mal (nicht einmal aber auch nicht allzu oft) auf Urlaub in einem FKK-Camp in Kroatien. Da gab es ein Paar, beide etwa 80+, und auch wenn man in einer derartigen Umgebung nicht hinstarrt, in diesem Fall ließ es sich nicht vermeiden, denn die gute Dame hatte sowas von einem offensichtlichen Silikonbusen, der in krassem Gegensatz zum Drumherum stand. Es war wohl ihr Wunsch, nach diversen Details waren es wohlhabende Leute aber ich fands schlicht lächerlich. Ich stimme dem zu, man sieht so aus wie man aussieht und das ist meist eine gemeinsame Sache mit der Persönlichkeit usw. - und das mag man selber und das mag die Umwelt oder eben nicht was mir wurscht ist wenn dem nicht so ist.
Den letzten Satz ("..wie ich bin nicht so wie ich sein möchte..." oder schlimmer, wie andere wollen, dass ich sein soll, kann ich nur unterstützen.
@Oldkottan, ein ähnliches Erlebnis hatte ich vor ca. 40 Jahren an der französischen Atlantikküste. Der Atlantik hätte unsere Badebekleidung eh geschluckt und an dem wunderbaren Strand hatte niemand etwas an. Wir verlebten mit unseren kleinen 4 und 6 Jahre alten Kindern eine tolle Zeit. Eines Tages sahen wir ein Paar, das wohl in meinem/unseren heutigen Alter war. Die Beiden waren rundherum braungebrannt und hatten auch für unsere damals relativ jugendlichen Vorstellungen normale altersgemäße Figuren. Für uns war das eine Wunschvorstellung, im Alter diesem Bild zu entsprechen und das Leben so normal wie diese Beiden zu genießen.