Ich habe gerade etwas zum Thema geschrieben, indem ich meinen Kommentar unter den Beitrag der Userin Rotkappe setzte.
Ich nahm somit an, dass meine Meinung unmissverständlich sei!
Barbera hat alles gesagt, besser kann man sich hier zum "Moment" nicht äußern. Ohne ein einziges Wort erzählt er tagelang im Kopf weiter. Er wird unvergesslich. Alles ist für die Erinnerung in uns aufgehoben, selbst die körperlichen Schmetterlinge von damals werden mitgeliefert. Das ist Menschsein. Gegner haben da einen sehr schweren Stand. Hier ist natürlich nichts verboten.

Felix
Ich würde mal sagen, es ist über ihn gekommen und der Reiz des Verbotenen hat ihn übermannt, so nach dem Motto .....Was links nicht merkt, wird rechts in die Tat umgesetzt.

Seine Begleitung gibt sich der sinnlichen Musik hin, während er sich wollüstgem Begrabbeln hingibt. Sie, starr vor Schreck, kann nichts dagegen machen.

Will sie das denn ? Immerhin ist sie schon 3 Monate "ohne", da vermisst Frau doch was, oder...?
Danke allen, die hier Einiges klarstellen!

Die Anderen sollen im Blog weiterlesen.

Moralisieren ohne die Fakten zu kennen,
Ist dumm!

Aber, daß es hier neidige Moralisten gibt,hab ich schon längst bemerkt.

Da werden, wie üblich, Worte verdreht,

Vermutungen angestellt.....

Ja, wer bissig ist, kann von schönen Momenten nur träumen,

Ein positiver Mensch erlebt es......
Ja das Leben ist manchmal ungerecht, die Einen dürfen nur träumen,
die Anderen "leben den Traum".

ICH LEBE IHN :wink:
Schön für dich, Inge!

Im Blog- Teil kannst du lesen, wie die Geschichte weiterverläuft....

Was ich hier so kennengelernt habe,
stimmt der Spruch:

Der Schelm denkt, wie er ist!
Ich finde, ein sinnlicher Mensch,
der bewußt die Sonne auf der
Haut spürt, -
oder den Geruch von frisch
gemähtem Gras,-
oder Musik genießt,-
wie die Alpensynfonie -
oder Arabella...
hat viel mehr vom Leben!

Dafür ist natürlich eine
'spezielle Sensibilität' nötig.....

Ich wünsche euch, daß sie
auch im Alter erhalten
geblieben sind.....
Als Wenigschreiberin heute mal dazu ein Kommentar von mir.
Die Erzählung trifft nicht meinen Geschmack (muss sie nicht, weiß ich selbst).
Trotzdem habe ich weitergelesen, der erste Kommentar ist Recht uncharmant. Plötzlich ging es beim Weiterlesen um das *über den Armstreicheln*, mehrmals. Hatte ich etwas überlesen? Nein, auch nach nochmaligem Lesen des letzten Absatzes.
Meine Gedanken - ein Thema, das, wie leider so oft Fahrt aufnimmt, eine Kurve kommt dazu - und schnell ist es an die Wand gefahren - Peng.
BITTE, ich will hier weder die TE , noch irgend welche Kommentator/innen angreifen, habe es nur einmal mehr hier im den verschiedensten Foren immer wieder festgestellt.
Und heute ist es mir gerade danach, das mal zu schreiben.
Vielleicht deshalb, weil mir heute Vormittag selbst eine Last vom Herzen gefallen ist. Ein Gespräch, um das ich eine gute und langjährige Freundin gebeten hatte, war für uns beide positiv.
Klar, das ist hier nicht möglich, aber wo es wichtig und nötig ist, sollte es geschehen.
Sorry, ist ot, war mir aber gerade wichtig :wink:
Schön, daß du heute das positive Erlebnis mit deiner Freundin hattest!
Weiter so!
barbera hat geschrieben: Oh Göttin - habt ihr sowas nie selbst erlebt?

Na gut, die Geschichte hat ein paar rosarote Rüscherln zuviel, aber die gehören in Wien auf jeden Serviertisch.

Ich erinnere mich gerne an die Total-Wusch-Geschichten in meinem Leben, die keine Fortsetzung hatten.
Man kippt aus der Rolle, schaltet das Hirn aus und geht dann ganz einfach unglaublich beflügelt seinen Weg weiter.

Das ist so überirdisch schön und so weit entfernt von jeder Hollywoodgeschichte.
Ich lass mir gerne das Hirn kurzfristig total abschalten.
Leider nimmt die Häufigkeit mit zunehmendem Alter ab - heul!


Bei manchen Leuten steigt die Stteitlust im gelichen Maß, wie der Hormonspiegel sinkt.
Ein schlechter Tausch.



Ja so ist es wohl.
Guter Beitrag, habe das so noch gar nicht gesehen.
Auf dem Balkon habe ich gerade in mich reingehört / gefühlt und die Tendenz
zu dem schlechten Tausch ist bei mir noch nicht gegeben.
Aber der Gedanke an sowas erschrickt mich.
Ich will alles tun mich weiterhin nur zu streiten wenn es angebracht ist.
Der Hormonspiegel sinkt bei mir Gott sei Dank nicht.
Wo ich hinsehe, knackige Frauen. Auch ältere Frauen, man sollte nur mal genau hin schauen.
Ich möchte auch noch eimal beflügelt aus der Spur kommen.
Ich finde es sehr achtsam beschrieben... Er hat Gefühle in ihr ausgelöst. die sie seit langen nicht in sich gespürt hatte. Sie fühlte sich in diesem Moment anerkannt, sie war einfach glücklich, ihr Frausein wurde gewürdigt.
Mehr brauchte gar nicht sein, ein Kribbeln ihres Körpers, ein erhöhter Pulsschlag , sie erkannte in der Nacht, als sie nicht schlafen konnte, dass sie gefühlsmäßig innerlich noch nicht tot war.
Sie lebte, durch diese kleine Geste des Unbekannten erwachte sie und freute sich über sich selber.
Nette Geschichte, ja.
Und das mit den Rüschen und Röschen auch - bloß keine Räusche und Rauschen ... hau ewer.

Ich stell's mir nur grad vor, ein Mann erzählt diese Geschichte, mit vertauschten Geschlechterrollen, dass ihm eine wildfremde Frau übern Arm streicht, und ihm schließlich noch ihre Karte zusteckt, und wie's ihm dann brodelt in den Horrmonen.

Ich stell's mir nur vor ... "Männerphanthasien"-Gezeter.

A Traum :roll:
Ich hsbe dem Mann, den ich Jahre später sogar geheiratet habe, meine Telefonnummer mit Kugelschreiber auf seine Handfläche geschrieben.

Nach zwei Monaten hat er angerufen.
Ich gehe davon aus, dass er sich in der Zwischenzeit öftermal die Hände gewaschen hat.
Ich hab ihn nie danach gefragt, wie er das gemanagt hat.

Wie es ausschaut, hatten wir beide ähnliche Phantasien.
cron