Welcher best-age senior hat Lust bei unserem diesjährigen USA-Trip dabei zu sein?

Wir - das ist das Team vorheriger Touren:
Rolf: 66,1 Jahre; 74889 Sinsheim verheiratet; Kinder; Enkel; reiseerfahren; fährt/plant solche Touren zum 10. Mal in Folge
Jürgen: 63,8 Jahre; 76437 Rastatt; Witwer; Kinder; reiseerfahren; zum 4. Mal dabei
Olaf: 65,7 Jahre; 91301Forchheim; Witwer; Kinder; Enkel; reiseerfahren; zum 3.mal dabei.

Zielflughafen und ‚Start-sign Route 66‘ ist Chicago - Rückflughafen ist San Francisco. Dazwischen liegen ca 3,5 herrliche Wochen und ca 10.000 km (das war bisher auch unser jährlicher Tour-Durchschnitt) im komfortablen und sehr großen fullsize SUV.
‚Route 66‘ – allein schon wie das klingt. Da fangen Männer-Herzen an höher zu schlagen – oder? 2011 sind wir die Tour zu fünft mit Harleys gefahren – dieses Mal soll es auf 4 Rädern sein. Wir wollen fast jede Meile der legendären Route 66 fahren und diese noch um einige Ergänzungs-Ziele erweitern. St Louis – ‚Gate to the west‘; Santa Fe; Monument Valley; Grand Canyon; Las Vegas; Los Angeles; die spektakoläre No 1 = Pacific Highway von L.A. nach San Francisco; National Parks; empfohlene sighseeing points und evtl noch den ein oder anderen ‚Geheimtipp‘. Die Tour wird nach bestem Wissen vorbereitet und mit fast allen Wunsch-Wegpunkten fix und fertig auf dem tomtom-Navi abgelegt. D.h. wir fahren die Strecke, als wären wir dort Zuhause. Auf Wunsch kann die Datei - wenn sie fertig ist - mit der Strecke tyre-fähig zugeschickt werden. Und wie immer: sollte jemand persönliche Wünsche und/oder Vorschläge haben, die zur und in die Tour reinpassen, werden diese sehr gerne mit aufgenommen.

Tourzeit ist voraussichtl vom 21.5.-14.6.2020 - 3,5 Wochen. Der vielen Feiertage wegen sind es ‚nur‘ 14 Urlaubstage; davon 2 Brückentage.
Es ist die Zeit mit optimalen Klimaverhältnissen kurz vor Saison-Start. Vollkostenbetrachtet - d.h. mit allem drum und dran - muß wechselkursabhängig (da ca 70% der Ausgaben in ‚US-$‘ sind) - mit ca 4.700 €/Pers (das ist der Durchschnitt der letzten Jahre) gerechnet werden. Da ist dann aber auch alles drin: Flug; Hotels; Leihwagen/Benzin/parken; Essen/Trinken; Aktivitäten/Shows/Eintritte/Sehenswürdigkeiten/etc; Einkäufe/Mitbringsel (Normal-Niveau) usw. Kursbesserungen wirken sich kostenmindernd aus - und umgekehrt. (2017 und 18 lagen die gesamten USA-Vollkosten/Pers/Tour bei 4.300 €/Pers für je ca 26 Tage;

Wer hat also nicht nur Lust, sondern auch Zeit und die Bereitschaft das v.g. Budget für solch eine Reise auszugeben? Dann melde Dich bitte.


be happy - good luck - have fun - keep cool - take care
bye – wir freuen uns auf Deine Nachricht
Rolf; Jürgen & Olaf
Wenn das berühmte Wörtchen WENN nicht wäre,
würde ich gerne mitmachen bei eurer Reise in mein 2. zu Hause.
Eure Reise wird bestimmt toll.
Bitte, berichtet darüber.

Viel Spaß