Hallo ihr lieben Weihnachtsbäckerinnen und -bäcker!

Ich probiere immer gerne Neues aus und freue mich über dein weihnachtliches Lieblingsrezept.

Meine Nummer 1:

BAILEYS-KONFEKT

14 dkg Biskuit (verwende ich - schmeckt einfach viel besser) oder Keksbrösel, 8 dkg Butter, 1/8 l Bailey, 8 dkg feingehackte Nüsse,
Kuchenbrösel mit dem Baileys und den Nüssen vermischen, erweichte Butter daruntermengen, die Masse kalt stellen. Danach mit den Händel kl. Kugeln formen, auf ein Blech legen, kurz in die Tiefkühltruhe stellen. Weiße Schokoladeglasur erwärmen, die Kugeln darin drehen und auf ein Backpapier oder Gitter zum Abtropfen legen.

Nehme die Masse x 5, da ich sie auch verschenke - Bailey kommt bei mir mehr rein.Über die fertigen Konfekt ziehe ich noch aus dunkler Schokoglasur feine Fäden darüber und streu kleine goldene Kügelchen drauf, schaut weihnachtlich aus.

Gutes Gelingen!
Hab gestern 4 Rezepte "getippselt" und beim letzten Satz hat sich mein Computer aufgehängt. Also heute ein neuer Versuch!!!!
1dag (Dekagramm) sind 10 Gramm

Kokos-Schneebälle
10 dag erweichte Weiße Schokolade mit 9 dag Staubzucker, 9 dag Kokosraspel, 1 Van.zucker und 5 Esslöffel Rum vermischen. Kleine Kugerl formen und in Kokosraspel (Kokosett) wälzen.

Vanille-Zitronen-Augen
25 dag weiche Butter mit 10 dag Staubzucker, 1 Van.zucker, Rum, Abrieb von 1 Biozitrone (ich nehm Zitronenaroma), 2 Dotter schaumig rühren. 25 dag glattes Mehl u. 10dag Vanillepuddingpulver einarbeiten.
Kugerl formen, mit Kochlöffelstiel Vertiefung eindrücken und diese mit Ribisel- od. Himbeergelee füllen (Marmelade in TK-Säckchen füllen, kl. Ecke abschneiden, perf. "Spritzsack").
Mit genügend Abstand auf das Blech setzten ( Backpapier drunter), bei mittlerer Hitze backen.

Apfelbrot (vegan aber trotzdem gut!)
37 dag geschälte Äpfel in 1cm Würfel schneiden mit 12 dag Staubzucker, 10 dag Rosinen, 10 dag ganzen Walnusshälften, 1 Essl. Rum, 1/2 Teel. Zimtpulver und 1/2 Teel. Nelkenpulver vermischen und ca. 4 Std. stehen lassen. dann 25 dag Mehl, 1 Essl. Kakao und 1/2 Pkg. Backpulver vermischen. in befetteter, mehlierter Kastenform (mittelgr.) bei 175 Grad ca. 70 Min. backen.
Als "Nichtveganerin" streich ich mir auf eine Scheibe Apfelbrot frische Butter drauf.

Weihnachts-Rotweinlikör
60 dag Staubzucker in 1l Blaufränkischen auflösen. Mit 1/2 l Kirschrum (auf meiner Flasche steht "Kirschenlikör mit Inländerrum) und 1/4 l Weingeist (aus der Apotheke) vermischen. Mit 1 Vanilleschote und 3 Gewürznelken mind. 3 Wochen kühl und dunkel ziehen lassen.
Servus chrisu13!

Dein Apfelbrot klingt so gut, dass ich es heute noch nachbacke.

Ich backe traditionell. Das heisst, Vanillekipferl, Ischler Krapferl, Linzer Augen, Nussecken, Rosa Schnitten, Reisner Krapferl etc. Das sind Rezepte die sowieso jeder kennt. Mein Lieblingsrezept ist der Germteigzauber. Das ist Hefemürbteig, gefüllt mit gezuckertem Eiklarschaum und geriebenen Nüssen.
Liebe chrisu13
- danke, die ersten 3 Rezepte werde ich in meine heurige Liste aufnehmen - endlich etwas Neues. Nr. 4 dürfte für mich nicht geeignet sein - wenn ich nur dran rieche, muss ich meine Weihnachtsbackstube schließen. :-)

Liebe Rugginosa - falls du ein fixes Rezept hast, kannst du es bitte reinstellen, sonst wird das nix bei mir. Danke - hört sich sehr lecker an.
Bild

Germteigzauber:

Zutaten
Für den Teig:
400 g Mehl
250 g Butter
1 Prise(n) Salz

1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
6 EL Milch
3 Eigelb
Für die Füllung:
250 g Feinkristallzuckerr
3 Eiweiß
80 g Nüsse, gerieben
Puderzucker zum Bestäuben

Das Mehl mit Hefe und Salz mischen und mit der weichen Butter, den Eidottern und der Milch schnell zu einem glatten Teig verkneten. Im Kühlschrank eine halbe Stunde rasten lassen. Dann 4 gleiche Teile in Rechtecke ausrollen.

Für die Füllung das Eiweiß mit Puderzucker zu Schnee schlagen. Auf den ausgerollten Teigstücken verteilen, je eine Handvoll Nüsse darüber streuen und jeweils wie Biskuitrouladen dünn einrollen. Mit einem Messer ca. 1-1,5 cm dicke Scheiben abschneiden und diese auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

Die Kipferl im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen, auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben.

Gutes Gelingen und alles Liebe
Danke - Rugginosa für deine Mühe!
Lg und schönen Advent!
Also, als ich den Likör angerührt habe hat´s in meiner Küche wie beim Branntweiner, "Brandineser" gestunken!! Mit jedem Atemzug ist ein Promill dazugekommen!!!!
Wenn es beim "Brandineser" stinkt, dann hat es weniger mit dem Likör als mit den anwesenden "Tschecheranten" (heftig trinkende Gäste) zu tun :lol:
na ganz so stimmt das auch wieder nicht @ Valentin
ich hatte während der Zeit meines Landlebens einen Nachbarn, der aus fast allem was in seinem Garten wuchs, Schnaps gebrannt hat
.......da wurdest du beim Vorbeigehen, nur vom Geruch schon besoffen, ohne den Schnaps (und den Nachbarn) überhaupt gesehen zu haben :lol: