Danke dir Shekinah
@Fumaria
was soll schon wieder dieser unsachliche und nationale Einwand .... da kommt jemand aus Österreich ... Musst ja nicht deinen faden Senf dazu geben und die mit dem großen Löffel konsumierte Weisheit vor einem unwürdigen Schwachflugpiloten auskotzen. Verwende lieber die Tüten und entsorge den Inhalt dann nicht hier
P.S. Ich bin Österreicher und komme nicht, denn ich ich bin da ...
ValentinAK hat geschrieben: Habe in letzter Zeit viel davon gehört und wenig gelesen. Finde aber nirgends im WWW konkrete Hinweise darüber, wie bzw. wofür die diversen Tropfen zu nehmen sind. Wer hat Erfahrungen, u. a. damit, wie die Einnahme von mehreren besser ist. Die Tropfen einzeln mit zeitlichem Abstand oder alle miteinander usw.


Die REGENA-Therapie
ist zur Behandlung fast aller, auch schwerster Krankheiten geeignet. Während , wie erwähnt,die Behandlung akuter , nicht gefährlicher Störungen und Erkrankungen auch durch medizinische Laien durchgeführt werden kann , muss sie bei schweren und chronischen Krankheiten durch einen erfahrenen REGENA - Therapeuten vorgenommen werden. Denn hier muss man in der Regel mehrere, auf einander aufbauende Therapieserien einplanen und vor allem die medizinischen Zusammenhänge kennen.
Es gibt über 300 Regenaplexe zur gezielten Behandlung aller möglichen Störungen. Sie haben keine Phantasienamen, sondern tragen Nummern.
Normalerweise wird je nach Krankheitssituation eine Kombination aus 3 - 6 Mitteln ( bei schweren Krankheiten evtl. noch mehr ) eingesetzt

Normalerweise werden also je nach Krankheitssituation 3 bis 6 Regenaplexe
eingesetzt. Diese werden entweder einzeln im Lauf des Tages genommen oder
auf zwei Gläser mit abgekochtem oder Quell Wasser verteilt (siehe hierzu :
Dosierung). Dabei gibt man die Mittel der ersten Zeile in das eine und die Mittel
aus der zweiten Zeile in das andere Glas.
Ausnahmsweise kann man auch einmal alle 5 - 6 Regenaplexe in einem
einzigen Glas Wasser zusammenmischen – die Wirkung ist aber bei zwei Gläsern
besser.
(Andere Einnahmemöglichkeiten: siehe Dosierung, Seite 21)

Auszug aus REGENAPLEX-Handbuch
Dr. med. Götz Blome
https://cdn.website-start.de/proxy/apps ... proben.pdf




Indikationsliste
https://www.regena.ch/arzneimittel/indikationliste/

z.B. Allgemeine Erkältungskrankheiten
https://www.regena.ch/maladie/allgemein ... ankheiten/

Um Erkältungskrankheiten zu behandeln, kann im Rahmen der Therapie folgendes REGENAPLEX zum Einsatz kommen:
REGENAPLEX Nr. 3

Packungsbeilage
Gebrauchsinformation:
Wann wird REGENAPLEX Nr. 3 angewendet?

Gemäss homöopathischem Arzneimittelbild kann REGENAPLEX Nr. 3 bei allgemeinen Erkältungskrankheiten angewendet werden.

Was sollte dazu beachtet werden?
Suchen Sie einen Arzt oder eine Ärztin auf, wenn die Beschwerden anhalten oder zunehmen sollten.
Wenn Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin andere Arzneimittel verschrieben hat, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob REGENAPLEX Nr. 3 gleichzeitig eingenommen werden darf.

Wann darf REGENAPLEX Nr. 3 nicht oder nur mit Vorsicht eingenommen/angewendet werden?
REGENAPLEX Nr. 3 darf bei Kindern unter 6 Jahren nicht angewendet werden.
Bis heute sind keine Anwendungseinschränkungen bekannt. Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen notwendig.
Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Darf REGENAPLEX Nr. 3 während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen/angewendet werden?
Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker bzw. die Ärztin, Apothekerin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie REGENAPLEX Nr. 3?
Falls vom Arzt bzw. von der Ärztin nicht anders verordnet:
Erwachsene: 1–2 mal täglich 8–10 Tropfen.
Kinder ab 6 Jahren: 1–2 mal täglich 1–5 Tropfen.
Einnahmevorschriften: Tropfen direkt auf die Zunge geben oder mit wenig Wasser verdünnen. (Für Kinder stets mit Wasser verdünnen). Die Tropfen vor dem Hinunterschlucken etwa eine Minute im Munde behalten. 15 Minuten vor oder nach Einnahme des Mittels weder essen noch trinken.
Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann REGENAPLEX Nr. 3 haben?
Für REGENAPLEX Nr. 3 sind bisher bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine Nebenwirkungen beobachtet worden.
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin informieren.
Bei Einnahme von homöopathischen Arzneimitteln können sich die Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). Bei andauernder Verschlechterung setzen Sie REGENAPLEX Nr. 3 ab und informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin.

Was ist ferner zu beachten?
Vor Kindern unzugänglich aufbewahren.
Die Tropfen sind bei Raumtemperatur (15–25° C) aufzubewahren.
Die Tropfen enthalten 50 Vol.-% Alkohol.
Zulassungsnummer: 36492 01 015 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie REGENAPLEX Nr. 3? Welche Packungen sind erhältlich?
In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.
Packungsgrösse: 15 ml.
Zulassungsinhaberin
REGENA AG, Tägerwilen.
Herstellerin

Ach , ja Literaturübersicht
https://www.regena.ch/literatur/

Ich hoffe es wirkt nicht belehrend. :lol:
@Edeltopas
ganz und gar nicht belehrend, sondern durchaus informativ, auch im Hinblick der von mir gestellten Frage(n). Deine beiden Vor(Redner)schreiber könnten sich ein Beispiel nehmen, Danke für die Infos :D
Das hört sich so an wie der Gebrauch von Schüssler-Salzen, nur eben in Tropfenform?
cron