Ja so mancher Mann war schon Verhüterlis genug.
Frau schaut ihren Mann enttäuscht an

Meistens sind die Ursachen für Anorgasmie psychischer Natur, körperliche Ursachen sind seltener. Die Orgasmusfreudigkeit ist auch altersabhängig.

Mit 18 Jahren hat erst ungefähr ein Drittel der jungen Frauen mit Sexerfahrung einen Höhepunkt erlebt, auch mit 20 erleben sie noch relativ selten einen Orgasmus.
bedeutet weiiaus mehr Schein als Sein, Hauptsache die Frisur hält

Im Alter von 25 erreichen Frauen zwar den Höhepunkt ihrer Fruchtbarkeit, doch erst zwischen 30 und 35 ist die weibliche Potenz auf ihrem Höhepunkt.

In diesem Alter beginnen die meisten Frauen, ihre sexuellen Fantasien aktiver auszuleben und die Partner mit einzubeziehen. Am wenigsten hilft es, sich damit und dabei unter Druck zu setzen. Am besten Sie bleiben geduldig.
Kommt Zeit, kommt sie.

wer nicht kömmt zur rechten Zeit, bleibt Mauerblümchen auf Ewigkeit
Wie gesund ist ein Höhepunkt?

Sex macht nicht nur viel Spaß, er ist auch allerbestes Doping für den Körper. Beim Sex wird zuerst einmal eine Menge an Wohlfühl-Hormonen ausgeschüttet, beispielsweise Endorphine, Oxytocin und Dopamin - sexuell aktivere Frauen leiden daher seltener an Depressionen. Zudem bewirkt der Orgasmus die energetische Aufladung des Gehirns und aller Körperzellen.

Außerdem verbessern sich die Nervenleitfähigkeit, die Enzymaktivität, der Muskeltonus und die Aufnahme und Verwertung von Mineralien, Vitaminen und Medikamenten, wie der Wiener Sexualforscher G. E. herausfand.

wie er das wohl gemacht hat ? stieg er etwa dazu selbst in die Kiste ??


Frauen mit mindestens einmal Sex in der Woche haben mehr Östrogene im Blut als andere.
Diese fördern die Versorgung der Zellen, die Erneuerung der Haut und die Bildung von Kollagenen, die die Haut aufpolstern und sie fester und elastischer machen.

Jeder Orgasmus schenkt der Frau ein besseres Körpergefühl, eine lockerere und entspanntere Ausstrahlung, ihre Bewegungen wirken fließender und der Gang geschmeidiger.
Ach Scherzkeks, Du kennst die Frauen ja besser als sie sich selbst. Ich wundere mich immer wieder woher Du Dein umfangreiches detailliertes Wissen nimmst.
man(n) hat so seine Quellen, die müssen nur gefunden und gespeichert werden
daraus läßt sich dann ab & zu schöpfen

ich will das nicht als Allgemeinbildung hinstellen - so vermessen bin ich gar nicht
im Prinzip reicht es wenn mitgelesen wird - sieht man an der Zahl der Zugriffe -
aber Kommentare dazu (auch negative) sind immer willkommen
nein, mein Kommentar war nicht negativ gemeint, nur...
"Frauen mit mindestens einmal Sex in der Woche haben mehr Östrogene im Blut als andere.
Diese fördern die Versorgung der Zellen, die Erneuerung der Haut und die Bildung von Kollagenen, die die Haut aufpolstern und sie fester und elastischer machen.

Jeder Orgasmus schenkt der Frau ein besseres Körpergefühl, eine lockerere und entspanntere Ausstrahlung, ihre Bewegungen wirken fließender und der Gang geschmeidiger."


Hier werden "Sex haben" und "Orgasmen haben" gleichgesetzt. Das ist für den männlichen Koituspartner ganz selbstverständlich, jedoch nicht für Frauen.
Wollte ich nur kurz anmerken.
ich stimme zu, dass Orgasmen gesund sind, Stress abbauen, die Durchblutung fördern etc.
Aber ich möchte darauf hinweisen, dass diese Orgasmen beim "normalen" Koitus halt häufig ausbleiben. Und damit auch die gesundheitsfördernde Wirkung.
(Also, bei den Frauen da draußen und denen, deren Daten wissenschaftlich erfasst wurden. ich lasse jetzt mal die Sexgöttinnen aus dem 50+Treff raus, die vaginal kommen wie der Teufel und Sextoys nur müde belächeln können.)
scherzkeks69 hat geschrieben: man(n) hat so seine Quellen, die müssen nur gefunden und gespeichert werden
daraus läßt sich dann ab & zu schöpfen

ich will das nicht als Allgemeinbildung hinstellen - so vermessen bin ich gar nicht
im Prinzip reicht es wenn mitgelesen wird - sieht man an der Zahl der Zugriffe -
aber Kommentare dazu (auch negative) sind immer willkommen

Es ist ja ganz nett, dass du dir die Aufgabe gestellt hast den Frauen Ratschläge zu geben! Doch wäre es nicht besser gewesen einen Ratgeber für Männer einzustellen? :wink:
Finde ich auch. Ratgeber sind für Alle da.;-)
Tjaaaaaaa, der Beitrag war seinem BE würdig, eben ein Scherzkeks!! Nut trocken und nicht schmackhaft.
Aber jedem Tierchen sein Plaisirchen, lächel.
MillyMeter hat geschrieben: "Frauen mit mindestens einmal Sex in der Woche haben mehr Östrogene im Blut als andere.
Diese fördern die Versorgung der Zellen, die Erneuerung der Haut und die Bildung von Kollagenen, die die Haut aufpolstern und sie fester und elastischer machen.

Jeder Orgasmus schenkt der Frau ein besseres Körpergefühl, eine lockerere und entspanntere Ausstrahlung, ihre Bewegungen wirken fließender und der Gang geschmeidiger."


Hier werden "Sex haben" und "Orgasmen haben" gleichgesetzt. Das ist für den männlichen Koituspartner ganz selbstverständlich, jedoch nicht für Frauen.
Wollte ich nur kurz anmerken.
ich stimme zu, dass Orgasmen gesund sind, Stress abbauen, die Durchblutung fördern etc.
Aber ich möchte darauf hinweisen, dass diese Orgasmen beim "normalen" Koitus halt häufig ausbleiben. Und damit auch die gesundheitsfördernde Wirkung.
(Also, bei den Frauen da draußen und denen, deren Daten wissenschaftlich erfasst wurden. ich lasse jetzt mal die Sexgöttinnen aus dem 50+Treff raus, die vaginal kommen wie der Teufel und Sextoys nur müde belächeln können.)


Also der letzte (von mir fettgedruckte) Absatz ist köstlich! Danke, Milly! :wink:
MillyMeter hat geschrieben: [color=#0000BF
Hier werden "Sex haben" und "Orgasmen haben" gleichgesetzt. Das ist für den männlichen Koituspartner ganz selbstverständlich, jedoch nicht für Frauen.
Wollte ich nur kurz anmerken.

Du hast keine Ahnung wie der männliche Körper funktionniert, oder ?
Was ein männlicher Orgasmus ist, hast du wohl noch nie erlebt.
Anstatt "Sex haben" und "Orgasmen haben" , hättest du schreiben sollen ,"Sex haben" und "Ejakulieren" .
Ejakulation und Orgasmus ist sowas von nicht daselbe.

Wollte ich auch nur kurt anmerken.
Das interessiert mich.
Wenn die Ejakulation nichts mit dem Orgasmus zu tun hat, woran ist er dann festzumachen?
Ich bin ein schlichtes Gemüt und habe meinen Koituspartnern bislang immer geglaubt, wenn sie "kommen" und "Ejakulation" gleichsetzten.
Gut, dass du mir das jetzt mal richtig erklärst.
Also, wie läuft er denn nun, der männliche, ejakulationsfreie Höhepunkt?
Frueher_Adonis hat geschrieben: Ejakulation und Orgasmus ist sowas von nicht daselbe.

Wollte ich auch nur kurt anmerken.

@Kurt
Dann seisonett und erklär doch dem unaufgeklärten Pupslikum den kleinen Unterschied.

Weil wir ja auch nicht so vermessen sein wollen und das als Allgemeinbildung hinstellen.

@Fragola
Männer sind Ratgeber ... soviel noch mal zur Allgemeinbildung :wink:
Meine Freundinnen fragen mich immer, warum ich so einen schwungvoll und jugendlichen Gang habe.
Kommt die Frage nochmal, werde ich antworten:
"Sex Mädels, Sex.....
Die werden staunen und ihre Männer sich freuen. :wink: