Hallo himbeerlady,

was dein Freund dir geraten hat, hilft auch meiner Schwiegertochter. Zudem benutzt sie für die Kopfhaut noch einen besonderen Kamm. Damit die Schuppenflechte nicht auffällt, nimmt sie zusätzlich Vitamin A Tabletten, allerdings nur immer 3 Wochen lang und das alle 3 Monate.
Zuviel Vitamin A ist auch schädlich.

FG
Hallo Himbeerlady,
kann auch nur eine positive Rückmeldung von früheren
Kunden von mir geben.
Aufenthalt am Toten Meer und zu Hause Totes Meer Salz
und andere Produkte hat einigen geholfen.

Alles andere rundum ist auf jeden Fall individuell....
also Ernährung, Lebensweise (extremer Stress hat bei einer früheren
Bekannten immer einen Schub verursacht), usw.
Sie hat ihre Lebensweise etwas verändert, Belastungen
etwas herausgenommen und auch in der Ernährung einiges
probiert.

Aber sicher gibt es tolle Unterstützung und Austauschmöglichkeiten
bei den diversen Selbsthilfeorganisationen.

Alles Gute und liebe Grüße
Hallo Rosenblatt,
was heisst,damit die Flechte nicht auffällt,nimmt sie Vitamin A.
Was genau macht Vitamin A bei Psoriasis?
Danke für deinen Kommentar.

LG Himbeerlady
Hallo HSP001,
danke für deine Ausführungen.
In den Psoriasis Netzen undForen steht leider immer das Gleiche..alles Dinge,die meine Freunde schon ausprobiert haben und kaum nützten.Deshalb habe ich hier mal den Thread gesetzt.

Manch einer hat mit verschiedenen Ölen..z.B. Amber Öl etwas erreicht,leider ist es kaum zu bestellen..
Andere haben ganz mit Naturheilmittel gearbeitet.
Auch Rubisan kann helfen ..eine homoöpath.Salbe...

Ist doch gut sich auszutauschen.

LG Himbeerlady
Ich arbeite mit Aloe Vera-Produkten. Seit Jahren schon. Und bevor hier einer falsch denkt möcht ich gleich etwas voraus schicken: ICH SUCHE HIER KEINE KUNDEN ! Das mach ich grundsätzlich nur face-to-face.
Ich hab in mehr als zehn Jahren erlebt dass viele viele mit Psoriasis-Schuppenflechte durch Aloe Vera-Drinking-Gels nach 1-2 Jahren komplett frei von Sympthomen waren. Dauerhaft. Ich hab viele andere erlebt bei denen es eine wesentliche Verbesserung gab. Und es gibt auch die denen es überhaupt nichts gebracht hat. Das waren die wenigsten.
Als Hilfe 'von außen' gibt es spezielle Sprays und auch Gel's die sehr schnell den Juckreiz stoppen und die Symptome auf der Haut lindern können.
Aloe Vera ist ein Naturprodukt ohne jede Nebenwirkung. Also immer einen Versuch wert.
Ich habe Aloe vera Pflanzen,die ich benutze.
Ich schneide die Blätter längs auf und betupfe damit die Stellen.
Das kühlt angenehm und nimmt den Reiz.

LG Himbeerlady
Von außen kann es unterstützen und lindern. Aber nur von innen kann es dauerhaft etwas bewirken
hallo himbeerlady,


durch Vitamin A wird der ganze Körper gebräunt und die Schuppenflechte
fällt somit nicht auf.
Sie hat sich sogar in Amerika behandeln lassen wegen ihrer Schuppenflechte.
Leider alles vergebens.
Bei beiderlei Hautkrankheiten habe ich mit "Gua Sha" gute Erfolge erziehlt. Es ist eine uralte chinesische Methode und mit ihr stellt man eine gute Durchblutung (wieder) her, sprich Stärkung der Haut.
Einfach mal googeln, aber nicht erschrecken bitte ! Ich praktiziere Gua Sha schon lange, aber es braucht immer etwas Überzeugungsarbeit, zu Anfang ...
Übrigens hat diese Technik im vorletzten Stern endlich mal Erwähnung gefunden und könnte sich hier so ganz langsam etablieren.
Ich empfehle das Buch von Aria Nielsen, auf Deutsch, es macht die Sache gut verständlich. 
meine familie ist auch von neurodermitis und psoriasis betroffen.

früher glaubte man dass das alles psychische ursachen hat.

inzwischen ist bekannt, dass die ursache im fettstoffwechsel liegt.

es gibt bestimmte öle die helfen, von innen.
Nachtkerzenöl z.b. probieren, es hilft sicher nicht jedem, aber einen versuch ist´s wert.
Ich habe in einem Fernsehbericht vor kurzem gehört dass man herausgefunden haben will dass es sich dabei womöglich um eine Autoimmunerkrankung - ähnlich Rheuma etc...- handeln soll und dass man ganz neue Therapiemethoden testet.
Am sinnvollsten und wohl auch am effektivsten, ist die vegane Lebensweise und kalt gepresstes Hanföl. Das die Umstellung der Ernährung einem viel Disziplin abverlangt ist klar, aber wenn ich solch eine Erkrankung hätte, würde ich nichts unversucht lassen. Jedenfalls fällt nichts vom Himmel, man muss schon etwas dafür tun.
Eine Frage an die Zuhause-Anwenderinnen von Totes Meer Salz: Hat jemand für die Heimanwendung ein brauchbares Verfahren für diese Salzwasseranwendung ausgedacht oder ist sowas nur in Wohnstandorten mit öffentlichen Bädern mit entsprechenden Salzwasserbecken zu machen, bzw. bei Heimanwendung nur für partielle Anwendung(Arme,Beine ect.)? Meine Badewanne wäre mir ehrlich gesagt zu schade.
Seit ich meinen Diabetes II mit Tabletten im Griff habe, sind die Flecken total verschwunden.
Das Salz schadet der Badewanne nicht!

Ich hatte ja mal ein Haus auf Lanzarote und habe es bei verschiedenen Menschen in meinem Umfeld mitbekommen, dass die Kombination aus Sonne, frischer Luft und Schwimmen im Atlantik wahre Wunder bewirkt hat, was die Gesundung der Haut anbetroffen hat.

Die Haut ist ja ein Stoffwechselorgan und eine Ernährungsumstellug oder auch ein Heil- Fasten..bewirkt auch einiges.

Manchmal sind Hauterscheinungen auch stressbedingt.

Ein Freund von mir bekam mal einen Kuraufenthalt am toten Meer, wg. einer anderen Hauterscheinung..das hat zwar kurzfristig geholfen, aber kaum daheim war es wieder wie früher.